Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

BeWooden & von Jungfeld produzieren in Kooperation mit deutschen Manufakturen Schutzmasken aus 100% Baumwolle

Junge Unternehmen schließen sich zusammen im Kampf gegen COVID-19

Deutsch-tschechische Manufaktur stoppt Produktion eigener Produkte und fertigt Mundschutzmasken, um Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen, Textilexperten aus Mannheim unterstützen mit Vertrieb und Know-How / Produktionskapazität von 1000 handgefertigten Masken täglich / BeWooden und von Jungfeld arbeiten zusätzlich mit lokalen Nähereien zusammen, um Existenzen zu sichern / Mit dem Verkauf von Soli-Masken stellen die Unternehmen mittellosen Menschen die Masken kostenlos zur Verfügung

Vor allem bei feuchter Aussprache können die Baumwollmasken davor schützen, dass grobe Tröpfchen das Gegenüber erreichen. © BeWooden GmbHAußergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen - ausnahmslos jeder steht während der derzeitigen Krise vor immensen Herausforderungen und nur durch Solidarität, kreative Ideen und Zusammenhalt kann die Ausbreitung von COVID-19 eingedämmt werden. BeWooden, eine kleine deutsch-tschechische Manufaktur, die unter normalen Umständen Holzaccessoires fertigt, und ‘von Jungfeld’ ein Mannheimer Unternehmen für nachhaltige Socken haben sich entschlossen, den Kampf gegen Corona zu unterstützen.
 
Seit der vergangenen Woche wurde die gesamte Produktion der eigenen Produkte von BeWooden eingestellt und stattdessen Mundschutzmasken aus 100% Baumwolle gefertigt, von Jungfeld unterstützt mit Textil Know-How und Vertrieb - um all' den Heldinnen und Helden, die derzeit kein Home-Office machen können, etwas mehr Sicherheit geben zu können. Dazu hat BeWooden die Werkstatt umgerüstet und den Stoff, der normalerweise für diverse Accessoires dient, umfunktioniert. Weil das gesamte Personal und darüber hinaus Manufakturen aus ganz Deutschland für die Fertigung der Masken mit einbezogen werden, können täglich insgesamt 1000 Baumwollmasken mit Gummizug oder Kopfband gefertigt werden.
 
Jeder Schutz zählt im Kampf gegen das Corona Virus
Die von BeWooden und von Jungfeld produzierten Masken bestehen zu 100 Prozent aus Baumwolle - damit erfüllen sie zwar nicht die Schutzklassen FFP2 oder FFP3 und sind daher nicht für den intensivmedizinischen Bereich geeignet, sie können aber zumindest im Alltag, in Fabriken, in Behörden, im Pflegedienst etc. einen gewissen Schutz bieten. So gilt in Tschechien beispielsweise bereits seit Donnerstag Mundschutzpflicht in der Öffentlichkeit. Vor allem bei feuchter Aussprache können die Baumwollmasken davor schützen, dass grobe Tröpfchen das Gegenüber erreichen. Weil die Masken bei 90 Grad waschbar sind, können sie mehrfach verwendet werden.
 
Solidarisch gegen das Virus
Gesundheit darf keine Frage des Geldbeutels sein! Neben den normalen Masken, können Kunden gegen Aufpreis eine Soli-Maske kaufen. Mit dem Aufpreis produzieren die Unternehmen Masken zum Selbstkostenpreis und geben diese über Ihre Webseiten an mittellose Menschen ab. Die Kosten für Handling und Logistik tragen die Unternehmen. Corona Virus gefährdet Existenzen von kleinen und mittelständigen Unternehmen Das Corona Virus gefährdet aber nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Existenz vieler kleiner und mittelständiger Unternehmen - so auch die Existenz von BeWooden und von Jungfeld. In den letzten Tagen ist rund 80 Prozent des Absatzes weggebrochen und als junge Unternehmen ohne große Reserven, stehen gemeinsam 40 Arbeitsplätze auf dem Spiel. BeWooden und von Jungfeld sind dabei nicht allein betroffen - viele kleine Handwerksbetriebe und Nähereien stehen ebenso vor dem Aus.
 
Deshalb arbeiten die beiden Unternehmen zusätzlich zu der eigenen Produktionsstätte mit lokalen Nähereien, die unsere Werte Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung teilen, zusammen - gemeinsam gegen Corona und für die Existenzsicherung!
 
Die Masken gibt es ab sofort auf den Onlineshops von BeWooden und von Jungfeld zu kaufen.
 
Kontakt: Henrik Roth, BeWooden | henrik@bewooden.de | www.bewooden.de

Wirtschaft | Verantwortung jetzt!, 23.03.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die Zukunft: klimaneutral
Sonne und Holzhackschnitzel heizen die Wohnzimmer der Bürgerinnen und Bürger in Gimbweiler. Ein innovatives Nahwärmenetz macht es möglich.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ocean-Action-Etiketten

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Praxis-Guide für Nachhaltigkeit in der Eventbranche

Der Schutz unseres Trinkwassers beginnt mit dem aktiven Kampf gegen die Klimakrise

Auch bei „grünen“ Fonds genau hinschauen

Versicherungswirtschaft als Enabler von nachhaltiger Entwicklung

„Nachhaltig aus Überzeugung heißt, mehr zu tun, als der Gesetzgeber verlangt!“

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften