Grüner Markt zum Wohlfühlen

Die neuen REWE-Filialen im Zeichen der Nachhaltigkeit

Hohe Decken, jede Menge Holzbaustoffe und viel Tageslichteinfall – moderne Handelsimmobilien können sehr viel mehr sein als reine Zweckbauten. Die REWE Group treibt mit ihrem Green Building Konzept eine neue Generation von Märkten voran, die technisch und baulich im Sinne der Nachhaltigkeit optimiert sind. Sie kombinieren zukunftsweisende Architektur mit energieeffizienter Technologie und dem Einsatz erneuerbarer Energien.

© REWENachhaltigere Sortimente gehören in nachhaltigere Märkte. Diesen Anspruch formulierte die REWE Group in 2008. Angetrieben von der Idee entwickelte die Handelsgruppe ein grundlegend neues Gebäudekonzept: Green Building – ein Gesamtkonzept für nachhaltigere Märkte, die nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) errichtet und zertifiziert werden. Großzügig gestaltete Märkte mit viel Tageslichteinfall, klimafreundlich betrieben und gebaut mit umweltverträglichen sowie möglichst einfach recycelbaren Baustoffen.

Schon 2009 eröffnete REWE in Berlin den weltweit ersten mit einem DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichneten Markt – ein Leuchtturmprojekt. 2013 entschied die Handelsgruppe, künftig alle Neubauprojektenach dem Green Building-Konzept umzusetzen, sofern die Rahmenbedingungen das zulassen. Seitdem hat das Projekt Fahrt aufgenommen. Heute umfasst das Netz der REWE Group bereits rund 230 nach diesem Standard gebaute REWE-, PENNY- und Toom-Märkte.

Merkmale eines Green Building

  • Tageslichtarchitektur. Ein Fensterlichtband sowie Dachlichtkuppeln sorgen für natürlichen Lichteinfall.
  • Ökologische Baustoffe. Trägerkonstruk­tion, Hauptfassade und oft auch die Dachschale bestehen aus Holz. Andere Baustoffe sind ebenfalls möglichst umweltfreundlich und recycelbar.
  • Regenerative Energien. Die Versorgung erfolgt mit zertifiziertem Grünstrom sowie gegebenenfalls über Photovoltaikanlagen.
  • Wärmeversorgung. Wärmepumpen und die Nutzung der Abwärme aus den Kälte­anlagen machen fossile Energieträger überflüssig.
  • Regenwassernutzung. Für Fußbodenreini­gung, WC-Spülung und Außenbewässerung wird Regenwasser in Auffangbehältern gesammelt.
  • Kältetechnik und Kühlmöbel. Nutzung natürlicher Kältemittel wie CO2 und Propan. Wandkühlregale für Fleisch- und Molkereiprodukte sind verglast

Baumaterialien, klimafreundliche Technik, Architektur – sie alle machen das Green Building zu einem Markt, in dem sich­ Kunden und Mitarbeiter wohlfühlen.

Mehr Informationen auch unter: www.rewe-group-nachhaltigkeitsbericht.de


Technik | Green Building, 06.03.2020
Dieser Artikel ist in forum 01/2020 - Dabeisein ist alles! erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JAN
2022
my-si Webinar: Ganzheitlich nachhaltig
Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte
online
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ganzheitlich nachhaltig: Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte

AZuR für Recircle Award nominiert

Bosswerk stellt zwei neue Hybrid-Wechselrichter mit AC und DC Kopplung für private Haushalte und kleine Gewerbebetriebe vor: BW-HY3600 und BW-HY4600

Ihre Chance: Weiterentwicklung von Autohaus zu intermodalem Mobilitätshaus

Breite Themenpalette – große Dynamik

Signifikante Zeit-, Kosten- und Arbeitseinsparungen im E-Bus-Flottenmanagement

Feuerwear-Umhängetaschen mit nachhaltigem Design - auch zum Valentinstag

Führen mit Gefühl

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH