Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Arbeitsprozesse nachhaltig optimieren

3 Maßnahmen die man besser heute als morgen umsetzt

Sowohl für die Büroarbeit, als auch für die Arbeit in der Industrie und der Produktion, wie in der Logistik - sprich in fast allen Branchen und Bereichen der Wirtschaft - hat man die Möglichkeit, Arbeitsprozesse durch technologische Innovationen zu optimieren. Heutzutage ist es wichtiger als je zuvor, neue Entwicklungen rechtzeitig zu adaptieren. Denn bei der rasanten Entwicklung neuer Möglichkeiten läuft man ansonsten Gefahr, gegenüber der Konkurrenz ins Hintertreffen zu geraten. 

© Free-Photos, pixabay.comDie Implementierung neuer Möglichkeiten in ein Unternehmen will gut geplant und durchdacht sein. Denn nur wenn man sinnvolle Maßnahmen setzt, kann man auch sichergehen, dass die getätigten Investitionen sich tatsächlich auszahlen. In diesem Beitrag haben wir drei Beispiele ausgewählt, die dabei helfen können, Arbeitsprozesse von Unternehmen nachhaltig zu optimieren: 
  • Die Entlastung von Mitarbeitern in körperlicher Hinsicht
  • Verbesserung des betriebsklimas
  • Eine Strategie in Big Data
Ob diese Maßnahmen alle auch für Ihr Unternehmen sinnvoll sind, müssen Sie selbst für sich beantworten. In manchen Fällen, wie etwa bei Big Data Anwendungen, ist es wohl einfacher für große Unternehmen, entsprechende Mittel frei zu setzen. Aber die Verbesserung des Betriebsklimas und die Entlassung der Mitarbeiter kann grundsätzlich in jedem Unternehmen, in welcher Form auch immer, umgesetzt werden.

Mitarbeiter körperlich entlasten
Die Entlastung der Mitarbeiter sollte jeden Unternehmer ein wichtiges Anliegen sein. Denn Statistiken belegen, dass Mitarbeiter, die allzu hart arbeiten müssen, durchschnittlich öfter in Krankenstand gehen müssen, als Mitarbeiter mit angemessenem körperlichen Arbeitsaufwand. Es gibt eine ganze Reihe von Strategien, die dabei helfen, Mitarbeiter körperlich zu entlasten. In Industriebetrieben und Logistikunternehmen kann beispielsweise der Einsatz von einem Scherenhubtisch dafür sorgen, dass Mitarbeiter ihren Rücken deutlich weniger belasten müssen. Solche Hubtische sorgen also indirekt dafür, dass Mitarbeiter grundsätzlich länger gesund bleiben. Weitere Maßnahmen wie der Einsatz von Robotern oder anderen technischen Geräten sollten ebenfalls von jeden Unternehmens unter die Lupe genommen werden.

Betriebsklima verbessern
Es gibt eindeutige Belege dafür, dass das Betriebsklima sich maßgeblich auf die Produktivität von Unternehmen auswirkt. Denn die das allgemeine Wohlbefinden trägt enorm dazu bei, dass die Mitarbeiter zum einen weniger häufig ausfallen, und zum anderen dazu bereit sind, mehr zu arbeiten. Große Unternehmen etwa in den USA haben bewiesen, dass Mitarbeiter, die etwa ihre Zeit frei einteilen können, deutlich mehr Output bringen. Solche Maßnahmen sind wohl in Deutschland äußerst ungewöhnlich. Und wir wollen auch gar nicht empfehlen, ihren Mitarbeitern allesamt frei selbst entscheiden zu lassen, wie viel sie arbeiten möchten. Unterm Strich gibt es aber viele andere Maßnahmen, die das Arbeitsklima dennoch verbessern können. 
Hierfür kann etwa eine freundliche Büroumgebung bereits den Unterschied machen. Aber auch die verbesserte Kommunikation und regelmäßige Mitarbeitergespräche können dafür sorgen, dass sich das allgemeine Klima am Arbeitsplatz entspannt. Eine weitere positive Folge einer guten Betriebs-Atmosphäre ist, dass die Angestellten durchschnittlich länger im Betrieb bleiben, als wenn die Stimmung allgemein schlecht ist.

Big Data Strategie
Big Data ist eine Technologie, die in einer ganzen Reihe von Unternehmen dramatische Produktivitätssteigerungen und Verbesserungen bringen kann. Gefühlt ist für viele Big Data eine abstrakte Angelegenheit, mit der sich besser die Systemadministratoren der eigenen Server beschäftigen sollten. Dennoch sollte die Unternehmensführung grundsätzlich offen sein für die Möglichkeiten, die durch Big Data ermöglicht werden. Denn nicht nur etwa die Optimierung von Produktionsabläufen in der Industrie kann durch Big Data optimiert werden, sondern auch beispielsweise die Art und Weise, wie effizient in einem Büro-Betrieb gearbeitet wird.

Fazit
Jedes Unternehmen sollte offen für Innovationen sein, egal in welchem Bereich sie auch Optimierungen versprechen. Denn die Maßnahmen, die doch neue Entwicklungen möglich werden, können sich extrem positiv auf das Betriebsklima, und die Produktivität der Mitarbeiter auswirken. Die hier genannten Beispiele sind nur einige unter vielen.

Wirtschaft | Führung & Personal, 25.02.2020

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2024
DACHKRONE
Deutscher Dachpreis 2024 - Preisverleihung
33609 Bielefeld
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Aufstand der Demokraten
Für Christoph Quarch ist ein "Aufstand der Anständigen" ohne Zivilcourage wertlos
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG