B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Saubere Sachen:

Detox-Fashion von Greenpeace und Remei

Die Schweizer Remei AG schafft das, was die Textilbranche seit acht Jahren versucht umzusetzen – die erste industrielle Produktion nach Detox-Kriterien. 
Das Ergebnis: die neue Detox-Kollektion von Greenpeace. 
Sauber. Bio. Fair. 

Die Remei AG hat die sauberen Bio-Baumwoll-Textilien unter dem Gütesiegel bioRe® Sustainable Textiles entwickelt und produziert. © Utenos Trikotazas for Remei AGDie Detox-Kriterien im industriellen Maßstab über die gesamte Wertschöpfungs­kette umzusetzen, ist möglich – das hat die Remei AG im Auftrag von Greenpeace Media, eine Tochter von Greenpeace Deutschland, nun unter Beweis gestellt. Seit Beginn der „Detox my Fashion"-Kampagne von Greenpeace im Jahr 2011 zeigen Greenpeace und der schweizerische Pionier für Bio-Baumwoll-Textilien Remei AG jetzt erstmals mit der Greenpeace-Kollektion wie eine entgiftete Produktion auf industriellem Niveau realisiert werden kann. 

„Wirksame Lösungen für eine nachhaltige, textile Kette gemeinsam mit unseren Produktionspartnern zu erarbeiten, das sehen wir als unsere Aufgabe. Die Greenpeace-Kollektion ist dafür das beste Beispiel. Unser Ziel ist eine ständige Verbesserung der Bedingungen und Prozesse – von unserer Bio-Baumwolle bis zum fertigen Textil. Wir sind sehr stolz und freuen uns außerordentlich, dass die Textilien, die wir für Greenpeace Media unter dem Gütesiegel bioRe® Sustainable Textiles entwickelt und produziert haben, nun für die Verbraucher erhältlich sind «, sagt Marion Röttges, Co-CEO der Remei AG. 

Die Remei AG mit Firmensitz in Rotkreuz gehört seit 1991 zu den Pionieren im Bereich Bio­Baumwoll-Textilien. Das Schweizer Unternehmen hat ein innovatives Wirtschaftsmodell entwickelt, um sowohl ökonomische, ökologische wie auch menschrechtsbasierte Ansprüche bei der Textilherstellung zu erfüllen. Als exklusiver Lizenznehmer der Marke bioRe® arbeitet das Unternehmen seit vielen Jahren als erfolgreicher Private Label-Produzent für den Retail und als Hersteller von Capsule Kollektionen für Brands. Im Bereich Bio-Baumwolle und Fairem Handel entsprechen die Produkte dem höchsten Standard weltweit. 

Starke Partner, neuer Standard 
Die neue Detox-Kollektion von Greenpeace. Sweatshirts, Longsleeves, T-Shirts, Polos, Pyjamas und Nachthemden – ob für Babys und Kleinkinder, Jungs und Mädchen oder Männer und Frauen, es ist für jeden etwas dabei. © Enver Hirsch, Greenpeace MediaSeit September 2017 unterstützt die Remei AG die Umsetzung der Greenpeace-Kollektion. Für eine Detox-konforme, nachhaltige Textilproduktion hat Greenpeace den industriellen Beschaffungsstandard „Greenpeace Global Textile Procurement Trial Standard" entwickelt. Die Remei AG hat dabei ihr Know-how als Spezialist für nachhaltige Wertschöpfungsketten zur Verfügung gestellt. Für die Kollektion von Greenpeace Media führt Remei die Produktentwicklung, stellt die Verfügbarkeit der fair gehandelten bioRe® Biobaumwolle von Kleinbauern aus Tansania sicher und steuert die gesamte Produktion entlang der textilen Wertschöpfungskette. 

Eine entgiftete Produktion auf industriellem Niveau ist möglich. © Greenpeace Media
Die Textilien der Detox-Kollektion werden zu 100 Prozent aus bioRe® Biobaumwolle hergestellt. Die Produktion der Kollektion erfolgt bei der litauischen Textilfabrik Utenos Trikotazas. Remei AG konnte ihren langjährigen Produktionspartner 2017 überzeugen, das Detox-Commitment zu unterschreiben und somit die gesamten Prozesse in der Fabrik zu optimieren. Die Textilien der Detox-Kollektion werden nun dort gestrickt, gefärbt, bedruckt und genäht. Bei jedem Schritt werden die Detox-Kriterien für eine giftfreie Produktion eingehalten. Das Institut Hohenstein prüft für Ökotex die Produktionsschritte. Detox-Textilien von Greenpeace sind mit dem Gütesiegel bioRe® Sustainable Textiles ausgezeichnet und individuell durch einen Traceability Code im Traceability Tool der Remei rückverfolgbar. 

Für Weltenretter 
Die sauberen Textilien sind ab sofort im Onlineshop des Greenpeace Magazins erhältlich. Sweatshirts, Longsleeves, T-Shirts, Polos, Pyjamas und Nachthemden – ob für Babys und Kleinkinder, Jungs und Mädchen oder Männer und Frauen, es ist für jeden etwas dabei. Mit Slogans wie „Weltenretterin" oder „Save the Arctic" könnten die modernen Basics aus kuscheliger bioRe® Bio-Baumwolle zeitgemäßer kaum sein. Preislich liegen die Teile zwischen 15 Euro für einen Babybody und 58 Euro für ein Sweatshirt. 

Über bioRe® 
Die Marke bioRe® steht für die weltweit höchsten Standards bei Bio-Baumwolle und fairem Handel. Inhaberin der Marke ist die bioRe® Stiftung. Exklusive Lizenznehmerin ist die Remei AG, die 100 Prozent Rückverfolgbarkeit in der gesamten Produktions-und Wertschöpfungskette garantiert. Die bioRe® Stiftung kontrolliert und garantiert die Einhaltung sämtlicher Standards durch externe, unabhängige Institute. www.biore.ch 

Über Remei 
Die Remei AG ist exklusive Lizenznehmerin der Marke bioRe® und der beiden Gütesiegel. Sie handelt mit nachhaltig produzierten Textilien aus bioRe® Bio-Baumwolle und mit bioRe® Bio-Baumwollgarnen. Für Brands und Retailer entwickelt die Remei Kollektionen, die höchste Standards im Bereich Nachhaltigkeit erfüllen, ohne dabei Kompromisse bei der Qualität und Design zu machen. Sie trägt die Verantwortung für die Einhaltung der Standards und Produktanforderungen der Gütesiegel in der gesamten Produktionskette. From Fibre to Fashion. www.remei.ch 

Über Detox My Fashion 
„Detox My Fashion" ist eine der erfolgreichsten Kampagnen von Greenpeace weltweit. Nach dem Start im Jahr 2011 hat die Detox-Kampagne 80 globale Marken und Lieferanten davon überzeugt, bis 2020 auf eine Produktion ohne gefährliche Chemikalien umzustellen – das entspricht etwa 15 Prozent der weltweiten Textilindustrie. Unter dem Motto „Entgiftet unsere Kleidung" – unterstützen Millionen Menschen weltweit die Greenpeace-Kampagne. www.greenpeace.de/detox 
 
Kontakt: KERN. | presse@kern.consulting 

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 14.01.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
APR
2021
Best Economy forum 2021
Take Action not Words!
online
25
APR
2021
Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria
Filmstart und Online-Premiere mit Filmgespräch
online
30
APR
2021
Leipziger Finanzforum
Trendthema 'Sustainable Finance' – Chancen für KMU & Startups
virtuell (gesendet aus Leipzig)
Alle Veranstaltungen...
https://www.klimaneutrale-kommunen.de/der-kongress/programm/?utm_source=medienpartner&utm_medium=forumcsr&utm_campaign=knk2021&utm_content=300x250px

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

LOHAS & Ethischer Konsum

Den Alltag durchkreuzen
Christoph Quarch plädiert für einen Relaunch veralteter Rituale
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Chemikalien und Materialien für die Zukunft: Renewable Materials Conference 2021 (18.–20. Mai 2021)

Ressourcen nutzen. Umwelt schonen. Umsätze erhöhen.

Die Dopper Glas – nachhaltige Designflasche gewinnt den Green Product Award 2021

Nachhaltigkeitskampagne „Think Global – Act Local”

Frühling wird's

Gemeinsam stärker für den Klimaschutz: Agentur achtung! kauft Land und forstet auf

Nachhaltige Lösungsansätze zum Umweltproblem der Onlineretouren

RETTER Bio-Natur-Resort – klimaneutraler Vorreiter im Tourismus

  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG