Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Neue Geschäftsmodelle erobern die Welt

Humanizing Globalization – Entrepreneurship to serve the common good

Vom 12. bis 14. September 2019 findet zum achten Mal der Zermatt Summit in Zermatt in der Schweiz statt. "Entrepreneurship to serve the common good" heißt das diesjährige Konferenzthema. 25 global tätige UnternehmerInnen wie beispielsweise Alisée de Tonnac, die kürzlich vom Forbes Magazine als eine der führenden "Social Entrepreneur under 30" nominiert worden ist oder Giuseppe Lavazza, der als erster Kaffeemarktführer im 2015 zu 100% kompostierbare und biologisch abbaubare Kaffeekapseln auf den Markt brachte, zeigen in ihren Keynotes und als Panelteilnehmer, wie sie durch Innovation mit der traditionellen Logik des Mainstreamgeschäfts brechen. 

Am hochkarätigen Wirtschaftsgipfel werden über 150 Wirtschafts- und Meinungsführer aus der Schweiz, Europa und Übersee erwartet. Eines der erklärten Ziele des Zermatt Summit ist: Das klassische Wirtschaftsmodell, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht, muss transformiert werden – inspiriert von der Natur und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse aller Menschen. 

Es braucht einen radikalen Abschied von der seit der Industrialisierung vorherrschenden Wegwerfwirtschaft. Dieses Konzept hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Menschheit die natürlichen Ressourcen bald aufgebraucht hat. Der Zermatt Summit erklärt an konkreten Beispielen aus der Spitzentechnologie und dem modernen Unternehmertum, dass dieses Modell in unserem sich ständig verändernden Klima keinen Sinn macht. Die im Rahmen der Konferenz erarbeiteten Projekte fördern nicht nur eine neue Kreislaufwirtschaft, sondern schaffen Multi-Einkommensströme, die die Unternehmen von bestehenden Kerngeschäfts-modellen entkoppeln und sie zu mehr Stakeholder-orientierten Organisationen machen.

Plattform für Austausch und Beziehungspflege
Referenten, die was zu sagen haben und Kongressteilnehmer, die sich inspirieren wollen, treffen sich ein Mal im Jahr am Zermatt Summit. Sie nutzen diese einmalige Plattform, um sich mit „Changemakern" aus der Zivilgesellschaft, aus Bildung, Wissenschaft und Politik auszutauschen, um mehr Menschlichkeit in den Prozess der Globalisierung einzubringen und neue Modelle zu entwickeln, die dem Menschen und dem Gemeinwohl dienen. Der Wirtschaftsgipfel steht für ethisches Wirtschaften in einer immer komplexeren Welt.

Zermatt ist der Kraftort für Veränderung
Menschen müssen zusammenkommen, um Veränderungen zu bewirken. Wenn sich Menschen auf persönlicher Ebene an einem inspirierenden Ort wie Zermatt treffen, passieren Dinge, die nicht geplant sind, nicht geplant werden können. Es gibt keine Online-Struktur, die diese Erfahrung ersetzen kann. Deshalb hat sich der Initiator und Organisator des Zermatt Summit Christopher Wasserman bewusst für diesen Austragungsort entschieden. Zermatt liegt abseits der alltäglichen hektischen Welt. Die Reise in die Walliser Berge erfordert Engagement, welches es braucht, wenn man etwas verändern möchte. Wasserman sagt: "Wir wollen einen Ort bieten, wo sich Menschen mit unterschiedlichsten Lebenskonzepten treffen, um sich inspirieren zu lassen, Innovationen auszutauschen, Netzwerke zu knüpfen und gemeinsam neue Geschäftsmodelle für eine bessere Welt zu schaffen."

Informationen zum Programm und Ticketverkauf unter www.zermattsummit.org

Über Zermatt Summit 
Der Zermatt Summit wurde 2010 als internationale Referenzplattform zur Förderung eines konstruktiven, handlungsorientierten Dialogs zwischen den verschiedensten gesellschaftlichen Akteuren ins Leben gerufen. Die Konferenzen werden von der Zermatt Summit Foundation organisiert, einer unabhängigen NGO, die vom Schweizer Staat als gemeinnützig anerkannt ist. Die Stiftung will Stakeholder aus der Zivilgesellschaft, aus Wirtschaft und Politik sowie aus Religion und Kunst zusammenbringen, um mehr Menschlichkeit in den Prozess der Globalisierung einzubringen und Führungskräften praktische Empfehlungen für eine Wirtschaft zu geben, die dem Menschen und dem Gemeinwohl dienen. Initiator, Förderer und Präsident der Zermatt Summit Foundation ist Christopher Wasserman, Gründer eines Schweizer Familienunternehmens.

Kontakt: Christian Wick, Zermatt Summit | media@zermattsummit.orgwww.zermattsummit.org

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 29.05.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Was unterscheidet Kunst von anderen kulturellen Formen wie Politik und Ökonomie?
Im Rahmen der documenta fordert Christoph Quarch den internationalen Kunstbetrieb auf, sich neu zu definieren
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

CO2-Emissionen durch effiziente Software nachhaltig reduzieren

Neuer Rekord: 4538 Bewerbungen für den Zayed-Nachhaltigkeitspreis

Unverpackter Wein erobert die nachhaltige Gastro-Szene

Am 19. August ist Welt-Orang-Utan-Tag:

Hat der grüne Landwirtschaftsminister einen ökologischen Sündenfall begangen?

Made in Heaven – das neue forum-Magazin

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH