17.-18. Juni 2021: Digitale bayerische Nachhaltigkeitskonferenz. Packen wir es an!

Ein Pflastersystem zwischen Tradition und Moderne

Passee für Liebhaber klassischer und natürlicher Gartenstile

Pflastersteine tragen maßgeblich zum Erscheinungsbild von Hof und Garten bei. Nicht selten fragen sich Bauherren, welche Art von Stein wohl am besten zu ihrem individuellen Stil passt. Lange Zeit war Natursteinpflaster bei klassischen oder mediterranen Gärten die erste Wahl. Eine sehr gute Alternative ist das neue Passee Pflaster von Rinn Beton- und Naturstein. In seiner Optik ist es dem Naturstein sehr nahe, besitzt aber alle Vorteile eines Betonsteinpflasters. Das Passee Pflaster besteht aus sechs Steinformaten mit gebrochenen Kanten und ist in drei dezenten Farben erhältlich.
 
Ab sofort steht Gartenliebhabern und Bauherren ein neues Pflastersystem von Rinn zur Verfügung - Passee Pflaster. Foto: Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KGNach wie vor sehr beliebt sind Gärten im Landhausstil, im klassischen oder mediterranen Stil - einerseits wohlstrukturiert, andererseits natürlich-verspielt. Dazu passen Materialien und Farben, die einen natürlichen und zeitlosen Charakter haben. Typisch für eine traditionelle Pflasterung sind Steine in unterschiedlichen Größen mit unregelmäßigen Konturen. Naturstein ist dabei die teure Variante, da der Abbau und die Aufbereitung sowie der Einbau sehr aufwendig sind. Auch die Transportkosten sind unter Umständen sehr hoch, wenn der Naturstein nicht aus Deutschland kommt. Importware aus Asien ist zudem fragwürdig, da das Material oft unter schlimmsten Arbeits- und Sicherheitsbedingungen in Handarbeit abgebaut wird. Immer mehr Bauherren achten nicht nur auf Qualität, sondern auch auf Nachhaltigkeit.
 
Traditionelles neu entdeckt für eine moderne Gestaltung.
In seiner Optik ist das Passee Pflaster dem Naturstein sehr nahe, besitzt aber alle Vorteile eines Betonsteinpflasters. © Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KGMit Passee hat der Hersteller Rinn Beton- und Naturstein ein neues Pflastersystem entwickelt, das in der Optik und der Art der Verlegung dem Naturstein sehr ähnlich ist, das aber die positiven Eigenschaften von Betonstein besitzt. Die sechs Steinformate sind unten rechteckig für eine leichte und schnelle Verlegung. Von oben betrachtet sorgen unregelmäßige Konturen mit bossierten Steinkanten in 18 unterschiedlichen Ausformungen für einen perfekten Naturstein-Look. Ganz im klassischen Stil des Passee Pflasters erfolgt die Verlegung im 45° Winkel zu den Rändern. Es ist in einer stahlsandgestrahlten, feinrauen Oberfläche - genannt rinnit - in drei dezenten Farben erhältlich: Panthera-Anthrazit rustica, Ligura-Grau rustica und Sonora-Beige rustica. Ein Farbspiel unterstreicht den natürlichen Look. Durch hochwertige Natursteinkörnungen ist das Pflaster dauerhaft farbbeständig. Rinn gibt zudem 30 Jahre Garantie auf alle rinnit Produkte im Hausgarten für Herstellungs- und/oder Materialfehler. In den heimischen Produktionsstätten von Rinn klimaneutral hergestellt, ist es die nachhaltige Alternative zu Naturstein. Baustoffhändler, verarbeitende Unternehmen und Bauherren profitieren gleichermaßen vom Passee Pflaster.
 
Vielseitig in der Anwendung - ein Hingucker vor dem Haus
Auf Höfen, Wegen und in Einfahrten verlegt, kommt das Passee Pflaster in seiner Einzigartigkeit schön zur Geltung. Durch die Verlegeart, bei der kein Teil der Anlage benachteiligt wird, erscheinen Flächen homogener. Geschwungene Wege können mit dem Pflaster problemlos verlegt werden. Passee vereint Traditionelles mit Modernem und passt zu einer Renovierung genauso gut wie zu einem Neubau. Mit Passee setzen Gartenliebhaber ein Statement.
 
Live zu erleben ist das neue Passee Pflaster in den Rinn Ideengärten Gießen, Stadtroda und Berlin. Die Ideengärten sind ganzjährig immer geöffnet. Zu den Beratungszeiten von Montag bis Samstag können sich die Besucher an die Rinn Gartenberater wenden.
 
Passee ist ab sofort beim Baustofffachhandel erhältlich. www.rinn.net
 
Kontakt: 
Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG
Rodheimer Straße 83
35452 Heuchelheim


Technik | Green Building, 29.04.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
JUN
2021
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
14
JUL
2021
20. NaturVision Filmfestival 2021
Hier bewegt sich was
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

„Den Ausbau der Sonnenenergie müssen wir beschleunigen“
Warum Landau eine Solarpflicht für sämtliche Neubauten durchsetzen will. Ein Gespräch mit Klimaschutzmanagerin Maren Dern
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Maquiladora – Die Wahl des richtigen Fertigungsstandorts in Mexiko

„Top Employer Awards 2021”: Bestnoten für Carglass®

Brandenburger Hirse

Erfolgreich vernetzte Mitarbeiter sichern Wettbewerbsvorteile

Nachhaltige Partnerschaft:

"Wir haben schon jetzt ein gigantisches Defizit in Sachen Generationengerechtigkeit"

So erstellen Sie eine coole Website für Ihr Unternehmen

Call for Papers – „Zukunft der Mobilität" oder „Sand im Getriebe"?

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften