Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

MADE IN GREEN im Greenpeace-Check

Unabhängige Textil-Siegel ermöglichen Verbrauchern nachhaltigere Kaufentscheidungen zu treffen

Unabhängige Textil-Siegel ermöglichen Verbrauchern bewusstere und damit nachhaltigere Kaufentscheidungen zu treffen: Selbst dann, wenn es einmal schnell gehen muss. Sie geben eine verlässliche Auskunft darüber, ob das neue T-Shirt oder der hübsche Kinder-Strampler schadstoffgeprüft sind, in umweltfreundlichen Betrieben produziert wurden und unter sozialverträglichen Arbeitsbedingungen hergestellt worden sind. Doch auf welche Labels sollte man beim Einkauf achten? Eine gute Orientierung bietet der neue Einkaufsführer von Greenpeace, in dem die wichtigsten Textil-Siegel vorgestellt und bewertet werden. Auch über MADE IN GREEN by OEKO-TEX® können sich Verbraucher hier informieren, wobei Greenpeace das Label als eins der drei strengsten und besten Siegel auf dem Markt einstuft.
 
'Nachhaltigkeit ist unsere Zukunft', sagt Georg Dieners, Generalsekretär der OEKO-TEX® Gemeinschaft. © OEKO-TEX „Nachhaltigkeit ist unsere Zukunft", sagt Georg Dieners, Generalsekretär der OEKO-TEX® Gemeinschaft und ergänzt: „Das umfasst sowohl den effizienten und bewussten Umgang mit den Ressourcen unserer Erde als auch mit den Menschen, die an der Produktion der Textilien beteiligt sind". Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Textilindustrie sind aber nicht zuletzt auch die Konsumenten gefragt: Nur wer nachhaltige Kaufentscheidungen trifft, kann auch etwas bewegen. „Mit MADE IN GREEN möchten wir Verbraucher dabei unterstützen, dass sie eine gute Wahl treffen können: Für sich, für ihre Mitmenschen und für unsere Umwelt. Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Engagement nun auch von Greenpeace anerkannt und weitergetragen wird", so Dieners.
 
Auch in der groß angelegten OEKO-TEX® Verbraucherstudie „The Key To Confidence", die die Prüf- und Forschungsgemeinschaft weltweit mit über 11.000 Teilnehmern durchgeführt hat, zeigt sich deutlich, dass Konsumenten eine Orientierung beim Einkauf suchen. „Dies war zum Beispiel bei jungen Eltern und Millennials festzustellen, die sich aufgrund von Zeitmangel einen vertrauensvollen Weg wünschen, wie sie einfach und schnell nachhaltig produzierte und schadstoffgeprüfte Textilien erkennen", sagt Anna Czerwinska, Head of Marketing and Communications bei OEKO-TEX®. „Mit MADE IN GREEN möchten wir Ihnen diese verlässliche Orientierung bieten."
 
Unabhängige Textil-Siegel ermöglichen Verbrauchern nachhaltigere Kaufentscheidungen zu treffen © OEKO-TEXChristina, 31-jährige Mutter aus Düsseldorf ist dafür extrem dankbar. „Als berufstätige Mama mit einem zweijährigen kleinen Wirbelwind habe ich wenig Zeit mich vorher immer umfassend zu informieren. Dennoch möchte ich mir sicher sein können, dass zum Beispiel Textilien, die mit der empfindlichen Haut meiner Tochter in Berührung kommen, nicht schädlich für sie sind. Außerdem versuche ich auch auf eine umweltfreundliche Produktion zu achten. Schließlich ist es mir wichtig, unseren Planeten zu schützen", so die Düsseldorferin. „Daher achte ich beim Shoppen unter anderem auf das STANDARD 100 oder das MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Label".
 
Weitergehende Informationen zum neuen Einkaufsführer von Greenpeace für interessierte Verbraucher.
Weitere Informationen zum MADE IN GREEN LABEL
 
Mit 25 Jahren Erfahrung ist OEKO-TEX® weltweit führend darin, Konsumenten und Unternehmen zu ermöglichen, unseren Planeten durch verantwortungsvolles Handeln zu schützen. OEKO-TEX® bietet standardisierte Lösungen mit denen Kunden ihre Herstellungsprozesse optimieren können und die dazu beitragen, hochwertige und nachhaltige Produkte auf den Markt zu bringen. Alle Dienstleistungen des OEKO-TEX® Portfolios dienen dazu, die Systeme, Prozesse und Produkte unserer Kunden zu stärken und – letztendlich – nachhaltigere Unternehmen zu schaffen. Aktuell arbeiten 10.000 Hersteller, Marken und Handelsunternehmen in knapp 100 Ländern mit OEKO-TEX®, um sicherzustellen, dass ihre Produkte auf mögliche Schadstoffe überprüft werden. Gleichzeitig nutzen Millionen von Verbrauchern rund um den Globus die OEKO-TEX® Labels als Orientierung für ihre Kaufentscheidung. Von OEKO-TEX® zertifizierte Produkte und Lieferanten findet man online im OEKO-TEX® Einkaufsführer unter www.oeko-tex.com/produkte.
 
Kontakt: lottmann pr, Maureen Nauen | m.nauen@lottmann-pr.de

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 25.04.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Intellektuelle schreiben offene Briefe an den Bundeskanzler
Christoph Quarch vermisst dabei eine Idee davon, wie eine diplomatische Lösung aussehen könnte.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Melitta Gruppe gründet Recyclingfirma in Indien

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

An den Bedürfnissen des Radverkehrs orientiert

Aktiv werden fürs Klima: mit einem nachhaltigen Wärmeschutz

Die LIGANOVA Group integriert Nachhaltigkeits-Startup Spenoki

Preisträger der Ferry Porsche Challenge 2022 gekürt

In der Krise den richtigen Stromanbieter finden

Einzigartig nachhaltig:

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen