Netzwerk Boden wählt Marmoleum Cocoa zum Boden des Jahres 2018

Innovation mit Schokoladenseiten: Linoleum und Kakaobohnenschalen

Die von Netzwerk Boden verliehene Auszeichnung „Boden des Jahres" erhält 2018 Marmoleum Cocoa, ein nachhaltiger Linoleumbelag mit neuartigem Design, erzeugt aus einem natürlichen Recyclingmaterial – zerkleinerte Schalen von Kakaobohnen. Die Jury würdigte damit die gekonnte Weiterentwicklung des Bodenbelagsklassikers Linoleum mit neuen optischen Qualitäten und taktiler Oberfläche sowie die bewährten Eigenschaften des Naturprodukts, das gleichzeitig Verarbeitungssicherheit garantiert. Als Trendsetter und professioneller Partner in Sachen Boden bietet Netzwerk Boden Architekten, Handwerkern und Bauherren mit dem Boden des Jahres Inspirationen für ihre Bauaufgaben. Die Auszeichnung wird auf der Messe Domotex 2018 in Hannover verliehen.

Netzwerk Boden hat Marmoleum Cocoa, einen nachhaltigen Linoleumbelag mit Einstreuungen aus zerkleinerten Kakaobohnenschalen, zum Boden 2018 gewählt. © Forbo FlooringAls „Boden des Jahres" wird alljährlich ein Boden prämiert, der beispielhaft besondere optische Qualitäten mit technischem Anwenderwissen verbindet und sich durch ein hohes Innovationspotenzial auszeichnet. „Mit der Wahl von Marmoleum Cocoa von Forbo Flooring haben die Netzwerk-Mitglieder eine gelungene Bodenkreation prämiert, die mit außergewöhnlicher Haptik und Optik überzeugt", erklärt Beat Ludin, Geschäftsführer von Netzwerk Boden. Kakaobohnen machen den Unterschied: Die Kombination eines nachhaltigen Materials mit einem natürlichen Recyclingprodukt erzeugt die neuartige Struktur von Marmoleum Cocoa. Einzigartig ist sowohl die taktile Oberfläche mit ihrer natürlichen Ausstrahlung als auch die Idee, der traditionellen Rezeptur zerkleinerte Kakaobohnenschalen beizumengen. So kommt ein zusätzlicher Rohstoff zum Einsatz, der in der Kakao-Industrie als Abfallprodukt anfällt. Fünf warmtonige Farben zeigen einen haptischen elastischen Bodenbelag, der komplett mit Partikeln durchsetzt ist und so sein Aussehen über die gesamte Nutzungsdauer bewahrt. Kombiniert mit der Natürlichkeit und den positiven Gebrauchseigenschaften des Linoleums sorgt er für eine angenehme, wohlige Atmosphäre im Raum – bestens geeignet für Raumgestaltungen mit hohen Ansprüchen an Design und Nachhaltigkeit.

Neue Haptik: Linoleum mit Kakaobohnenschalen
Bodenbelagsinnovation Marmoleum Cocoa ist Boden 2018: Die Kombination des nachhaltigen Materials Linoleum mit einem natürlichen Recyclingprodukt erzeugt eine neuartige Struktur und damit eine besondere optische Anmutung. Technisch bietet der Linoleumbelag Verarbeitungssicherheit und bewährte Qualität. © Forbo FlooringDie Produkt-Neuentwicklung Marmoleum Cocoa wird nach der traditionellen Linoleumrezeptur gefertigt, erhält aber zusätzlich 5 % Einstreuungen: Die Schalen von Kakaobohnen werden zerkleinert, gesiebt und anschließend Partikel mit einer Größe von ca. 4 mm dem Linoleumzement beigemengt. Die eingestreuten Partikel erzeugen eine ungerichtete Struktur mit natürlicher Ausstrahlung. Als 2 m breite Bahnenware steht der innovative Bodenbelag in fünf Farbstellungen wie milk, dark oder white chocolate zur Auswahl und erfüllt alle Anforderungen der ISO 24011 und EN 548. Die Neuentwicklung Marmoleum Cocoa wurde bereits mit dem iF Design Award und dem reddot Design Award ausgezeichnet und besitzt die Labels Blauer Engel und Natureplus.

Netzwerken für das beste Bodenergebnis
Als leistungsstärkstes und größtes Netzwerk der Fußbodenbranche in Deutschland bietet Netzwerk Boden seinen Mitgliedern nicht nur intensiven fachlichen Austausch zum Thema Boden, sondern erarbeitet auch Qualitätsstandards – beispielsweise für bestmöglichen Beratungsservice oder höchste Ausführungsqualität. Ziel des Zusammenschlusses ist es, mit gebündeltem Wissen Bodenkonzepte zu realisieren, die alle Anforderungen an Funktionalität und Optik perfekt erfüllen.

Netzwerk Boden
Mit über 70 Standorten und insgesamt rund 2.500 Mitarbeitern gehört die Leistungsgemeinschaft Netzwerk Boden zum stärksten und größten Netzwerk der Fußbodenbranche in Deutschland. Die Handwerksunternehmen stellen die Bereiche Bodenbelag, Parkett, Fliese/Naturstein, Estrich und Raumausstattung ins Zentrum ihrer Arbeit und sind somit professioneller Partner für Klein- und Großprojekte. Der Grundgedanke von Netzwerk Boden ist es, das einzelne Handwerksunternehmen im Auftritt gegenüber Auftraggebern zu stärken. Ein Netzwerk-Gedanke, der sich auch im gegenseitigen Austausch von Know-how, Maschinen oder Manpower widerspiegelt. Durch die enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern ist Netzwerk Boden auf dem neusten Stand der Technik.

Kontakt: Netzwerk Boden GmbH, Tanja Peter | info@netzwerk-boden.dewww.netzwerk-boden.de


Technik | Green Building, 06.02.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JAN
2022
my-si Webinar: Ganzheitlich nachhaltig
Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte
online
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Startup Cozero macht Energieversorger LichtBlick klimatransparent

Eine neue Zeit… braucht neue Skills

Diversität und Frauenförderung

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

Asahi Kasei produziert nachhaltiges Acrylnitril – Biopropylen als Grundstoff

Fristads Green High Visibility

Ganzheitlich nachhaltig: Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte

  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)