Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

Interface präsentiert Teppichfliesen-Rücken mit bisher niedrigstem CO2-Fußabdruck

CircuitBac Green ist größte Backing-Innovation von Interface der vergangenen Jahre

Interface, weltweit führend im Design und in der Herstellung modularen Bodenbelags, präsentiert mit CircuitBac Green einen neuen leistungsstarken Rücken (Backing) für modularen, textilen Bodenbelag. Er besteht aus CO2-negativen Bio-Kunststoffen sowie Mineralfüllstoffen.
 
CircuitBac Green ist die größte Backing-Innovation von Interface der vergangenen Jahre: Die in der Rückenkonstruktion verwendeten Bio-Kunststoffe bieten erstmals eine CO2-negative Alternative zu herkömmlichen Backing-Materialien. Das in CircuitBac Green verwendete Verbundmaterial speichert Kohlenstoff nachhaltig, was dazu beiträgt, den CO2-Fußabdruck der mit dem Backing gefertigten Produkte zu reduzieren und perspektivisch CO2-negative Produkte herzustellen. Zum Vergleich: Ein modularer Bodenbelag mit dem CircuitBac Green-Rücken kann einen CO2-Fußabdruck von nur 2,3 kg CO2 pro m2 aufweisen, verglichen mit 5,9 kg CO2 pro m2 bei einem üblichen Interface-Produkt mit Graphlex®-Träger.[1]
 
Der neue Rücken ist im Rahmen der Climate-Take-Back-Mission von Interface entstanden. Die neue Mission von Interface verfolgt das Ziel, innovative Produkte mit dem niedrigsten CO2-Fußabdruck zu entwickeln – und perspektivisch solche, die Kohlenstoff speichern und somit CO2-negativ sind. CircuitBac Green steht ganz im Zeichen des nachhaltigen Engagements von Interface, mit Best-Practice-Fertigung und innovativen Lösungen den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen – und ein lebenswertes Klima zu ermöglichen.
 
„Unser Gründer Ray Anderson hat uns mit seinem Ethos dazu inspiriert und motiviert, CircuitBac Green zu entwickeln. Sein wegweisender, innovativer Ansatz hat den Weg dafür geebnet, dass viele Hersteller heute einen positiven Beitrag für die Umwelt leisten können", sagt Nigel Stansfield, President von Interface EMEA. „Im Frühjahr 2017 haben wir unseren Prototypen ‚Proof Positive’ vorgestellt, die weltweit erste Teppichfliese mit negativem CO2-Fußabdruck. CircuitBac Green ist nun der nächste Schritt auf unserer Reise und die erste Innovation unseres Teams, die einen vollkommen CO2-negativen Bodenbelag einen Schritt näher bringt."
 
Der einzigartige, neue Rücken ist in verschiedenen Preisklassen, Mustern, Farbvarianten und Formaten für mehr als 15 der verfügbaren modularen Bodenbelagskollektionen von Interface erhältlich. Damit kann Interface die individuellen Anforderungen seiner Kunden in puncto Nachhaltigkeit erfüllen.
 
CircuitBac Green ist mit Glasfaser verstärkt, um eine optimale Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit zu gewährleisten. Die Rückenverbindung besteht zu 97 Prozent aus wiederverwendetem petrochemischen Material – davon zu 80 Prozent aus recyceltem Kalksteinfüllstoff sowie zu 17 Prozent aus Bio-Kunststoffen und natürlichen Ölen – und zu 3 Prozent aus nicht-recycelten petrochemischen Inhalten (Zusatzstoffe). Der Gesamtanteil an recycelten und biobasierten Materialien in der fertigen Teppichfliese kann somit je nach Produkt bis zu 87 Prozent betragen.
 
Produkte mit CircuitBac Green-Rücken lassen sich mit TacTiles® von Interface verlegen.
 
Weitere Informationen zu CircuitBac Green finden Sie hier.
 
Über Interface
Interface ist weltweit führend im Design und in der Herstellung von modularem Bodenbelag, der Ästhetik und Nachhaltigkeit mit Funktionalität vereint. Diese attraktive Kombination der Produkteigenschaften ermöglicht es Interface-Kunden, ihre eigenen Visionen von Design und Raumgestaltung mit Leben zu füllen.
 
Mit dem Versprechen der Mission Zero Mitte der Neunziger Jahre gehörte Interface zu den ersten Unternehmen, die sich öffentlich zu nachhaltigem Handeln bekannten. Mission Zero steht für das Bestreben des Unternehmens, bis 2020 vollständig nachhaltig zu sein. Dieses beeinflusst alle Aspekte des Geschäftsbetriebs und motiviert das Unternehmen kontinuierlich, auf dem Weg zu seinem Ziel immer wieder Grenzen zu verschieben. Seit diesem Bekenntnis entwickelt und realisiert Interface radikale Innovationen und übertrifft damit alles, was bis dahin für möglich gehalten wurde. Interface hat bereits mehr als die Hälfte des Weges zur Mission Zero zurückgelegt und dafür bis heute viel Anerkennung erhalten. Für seine Erfolge auf diesem Gebiet und für seine innovativen Produkte wurde Interface vielfach prämiert.
 
Mit Scherpenzeel in Holland und Craigavon in Nordirland betreibt Interface zwei Produktionsstätten in Europa, in denen pro Jahr insgesamt rund 14 Millionen Quadratmeter Teppichfliesen hergestellt werden.
 
[1] Die Daten wurden gemäß der EPD-Methodik für Teppichfliesen im August 2017 für die Interface-Produkte Elevation III und Composure berechnet, wobei die Auswirkungen in der Produktionsphase („Cradle to Gate") berücksichtigt wurden.
 
Kontakt:
Claire Dove, Pressebüro Interface c/o public link GmbH | interface@publiclink.de | www.publiclink.de

Technik | Innovation, 31.10.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
JUL
2024
Lunch & Learn: Vom Flop- zum Topcast.
Wie Sie und Ihr Unternehmen vom Podcast Boom profitieren können
online
20
JUL
2024
Exkursion Landesgartenschau Kirchheim "Naturgärten gegen Artensterben"
In der Reihe "Mein Klima: Im Garten, auf der Straße ..."
85551 Kirchheim
12
SEP
2024
Handelsblatt Tagung Energizing Real Estate 2024
Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit der Immobilienwirtschaft
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...
Lassen Sie sich begeistern von einem Buch, das Hoffnung macht

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Um die Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns die Vergangenheit ins Bewusstsein zu rufen."
Christoph Quarch begrüßt die Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Impulse für die Kreislaufwirtschaft müssen von allen Akteuren kommen – einschließlich der Bundesregierung. Die Nationale Kreislaufwirtschaftsstrategie ist dafür ein wichtiger Baustein.

Bildung, Kunst, Schönheit

Westlake Vinnolit-Kunden würdigen gemeinsame Fortschritte bei der Dekarbonisierung

“Toolbox für den Handel”

"Industry meets Renewables" am 11. September 2024 in Neumünster

CBD-Blüten kaufen: Deshalb werden sie auf Mallorca besonders gerne gekauft

Fünf Jahre EuroMinds – DER Wirtschaftsgipfel, 11.-12. Juli 2024 in Hamburg

TARGOBANK Stiftung startet erste Förderrunde für Biodiversitäts-Projekte

  • circulee GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing