Strategische Nachhaltigkeit durch sustainable coaching

Sustainable coaching verankert Nachhaltigkeit in der Führungs- und Organisationskultur

Wenn Nachhaltigkeit von den eigenen Mitarbeitern und dem gesellschaftlichen Umfeld lediglich als Mehrbelastung und Marketingtrend gesehen wird, besteht Handlungsbedarf. Um eine wahrhaft nachhaltige Unternehmenskultur zu entwickeln, in der Innovation, Flexibilität, Offenheit und Identifikation sinnstiftend für jeden einzelnen Mitarbeiter erfahrbar sind, ist Nachhaltigkeitscoaching ein probater Weg.

Nachhaltigkeit als Marketinginstrument oder als Teil einer sinnstiftenden Führungskultur?
Rebecca Türkis ist das Gesicht hinter hirunda. © HirundaDas Wort Nachhaltigkeit tragen mittlerweile die meisten Organisationen auf den Lippen, die Webseiten schmückt eine hübsche CSR-Page mit blumigen Worten und Bildern von glücklichen Menschen und unberührter Natur.

Die Realität unseres Wirtschaftens und Lebens ist eine andere. Noch nie war die Schere zwischen Arm und Reich größer, der Verlust der Biosphäre schlägt alle Rekorde und der Raubbau an allen natürlichen Ressourcen beschleunigt sich durch ungebremsten Konsum. Und obwohl mittlerweile jeder weiß, dass wir nicht länger nach dem Prinzip „höher, schneller, weiter" leben können, wenn wir die Existenzgrundlage nachfolgender Generationen nicht zerstören wollen, kommt eine gesellschaftliche Transition nur ganz zögerlich in Gange. Es scheint so, als seien Nachhaltigkeitsberichterstattung, CO2-Bilanz, Ökologischer Fußabdruck, Auditierungen und Zertifizierungen weitere technische Lösung, um letztendlich doch so weiter zu machen wie bisher.

Wie kommt es, dass wir trotz unseres Wissens über den Stand der Dinge keine echte Bewusstseinsveränderung erreichen, die letztendlich zu verändertem Verhalten führt? Wieso wird CSR oft als Worthülse oder als eine von oben aufgesetzte Marketingstrategie empfunden? Warum ist für Mitarbeiter Nachhaltigkeit oft ein lästiges Mehr an Arbeitsbelastung, obwohl der Ansatz doch Sinn und Verbundenheit schaffen könnte?

Bewusstseins- und Verhaltensänderung durch Nachhaltigkeitscoaching
Damit neben der Veränderung von Prozessen und Arbeitsabläufen eine Bewusstseinsänderung entstehen kann, die weit in die Organisationskultur hineinreicht und somit Strahlwirkung auf das gesellschaftliche Umfeld hat, ist eine Transitionsbegleitung in Form von Führungskräfte- und Team-Coachings das Mittel der Wahl. Dabei geht es um die geleitete Reflexion von Werten, das Infragestellen eigener Muster und das Erkennen von Handlungsoptionen. Dieser Prozess hat eine starke Wirkung auf die Organisationskultur, wodurch nicht nur Abläufe technisch nachhaltig gestaltet werden, sondern ein Umdenken bei jedem Einzelnen entstehen kann. Dieser wird durch sein Handeln Multiplikator der organisationsinternen und gesellschaftlichen Transition. Nur wenn Nachhaltigkeit Teil der authentisch gelebten Werte und Organisationskultur ist, kann Sinn und Identifikation für die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahrbar und ein echter Beitrag zur gesellschaftlichen Veränderung geleistet werden – frei nach dem Motto „practice what you preach".

Der systemische Ansatz des Coachings passt dabei sehr gut zur holistischen und transdisziplinären Herangehensweise des Nachhaltigkeitsansatzes. Bei beidem werden kausale Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge als zu kurz gegriffen gesehen. Es geht um eine größtmögliche Öffnung für komplexe Sachverhalte und individuelle, situative und flexible Lösungsansätze.

Im Coaching wird ein Raum eröffnet, in dem das eigene Wirken und seine Folgen auf sich und seine Umwelt reflektiert werden. So können selbstbestimmt neue Handlungsoptionen und alternative Sichtweisen entwickelt und erprobt werden, die auf den eigenen Werten basieren. Damit ist Nachhaltigkeitscoaching eine selbstbestimmte Prozessbegleitung, die ganz aus der Organisation und den einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern heraus lebt. Ohne greenwashing und ohne erhobenen Zeigefinger führt es zu einer identitätsstiftenden Organisationkultur, in der Innovation, Diversität und Resilienz abseits von starren Vorgaben gelebt werden können.

Kontakt: Rebecca Türkis | r.tuerkis@hirunda.de|www.hirunda.de 


Wirtschaft | CSR & Strategie, 25.11.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
29
FEB
2024
13. Kongress Klimaneutrale Kommunen 2024
Der Fachkongress für die kommunale Energiewende
79108 Messe Freiburg
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Mobilität & Transport

Mehr als Schiene
Kommunen wollen die Wiederbelebung stillgelegter Bahnstrecken als Baustein der Verkehrswende nutzen, wie das Beispiel Trier zeigt.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Auch zwei Jahre nach Kriegsbeginn:

Europa im Wandel

Mit Grüner Anreise in den Osterurlaub

Gemeinsam für 1,5 °C!

Advantech sichert sich einen Platz unter den weltweit 5% der besten nachhaltigen Unternehmen

Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel

Change Maker gesucht: MBA Zukunftstrends und Nachhaltiges Management

„Die Welt wieder ein klein wenig besser gemacht“

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • toom Baumarkt GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH