Neuer ISO Standard zur Bekämpfung von Landdegradierung

Hilfestellung zur Bewahrung unserer natürlichen Ressourcen

Sehen Sie dazu auch unseren ausführlichen Beitrag im kommenden Heft 4/2017 mit einem Bericht über die Initiative AlVelAl, die in Südspanien gemeinsam mit der niederländischen Stiftung Commonland gegen Bodendegradation, Landflucht und Klimawandel kämpft. Dabei setzt sie auf eine Schulterschluss von modernem Wissen, gewachsenen Traditionen, nachhaltigem Tourismus und kulturellem Engagement.

Unser Verbrauch der natürlichen Vorräte der Erde hat sich in den letzten 30 Jahren verdoppelt und ein Drittel des Landes unseres Planeten ist mittlerweile stark angegriffen. Es ist dringend notwendig, Lösungen für Strategien, Planungen und Umsetzungen von Landmanagement zu finden. Ein neuer ISO Standard wird Landbewirtschaftern auf globaler und nationaler Ebene helfen, optimale Lösungen zur Bekämpfung von Landdegradierung zu finden. 

Lesen Sie nachfolgend den vollständigen Beitrag im englischsprachigen Original:


New ISO standard to combat land degradation

Landdegradierung greift eine lebenswichtige Ressource unserer Erde an © akiragiulia_pixabayOur consumption of the earth’s natural reserves has doubled in the last 30 years and a third of the planet’s land is now severely degraded. There is an urgent need to find solutions for land management policy, planning and practices. A new ISO standard will help land managers at global and national scales put in place best practices to combat land degradation.

The recently published ISO 14055-1:2017, Environmental management – Guidelines for establishing good practices for combatting land degradation and desertification – Part 1: Good practices framework, provides guidelines for developing good practices to combat land degradation and desertification in arid and non-arid regions. The standard refers to actions or interventions undertaken with the purpose of preventing or minimizing land degradation or, where land is already degraded, aiding its recovery to improve productivity and ecosystem health.
 
Because managing our land-based capital impacts directly on human livelihood and health, the standard covers the various topics that must be considered when establishing good practices, such as the respect for human rights, forest management and agricultural practices, climate conditions and industrial activities, among others. ISO 14055-1 will serve as a useful tool for land managers, land users, technical experts, and private and public organizations, as well as for policy makers involved in the management of land resources for ecological, productivity, economic or social purposes. It advocates a fundamental shift in behaviour towards a more sustainable use of land and is intended to complement and support the activities of the United Nations Convention to Combat Desertification (UNCCD).
 
ISO 14055-1 and its complement, the future ISO/TR 14055-2, which provides regional applications of the principles in Part 1, will help to achieve the United Nations Sustainable Development Goal 15 for the protection, restoration and sustainable management of land-based ecosystems. In doing so, we can hope to reach a "land-degradation-neutral world” by the year 2030.

Kontakt: International Organization for Standardization | central@iso.org | www.iso.org


Umwelt | Wasser & Boden, 18.10.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Klimaschutz-Maßnahmen gezielt steuern
Ein „Joker“ für Kommunen: das Projekt „KomBiReK“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur für "Einfach Bauen"

#Overcome

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für zukunftsweisendes Design vergeben

Der große Preisregen

Green Response Study von Essity

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH