Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Mit Mehrwegtüchern die Umwelt entlasten

Nachhaltiger Kreislauf bei MEWA Textil-Management

Zahlen, die beeindrucken: 2,6 Millionen Mitarbeiter in 123.000 Unternehmen aus 21 europäischen Ländern verwenden MEWA Putztücher. Die Tücher kommen in der Industrie und Produktion zum Einsatz und wischen Fette, Öle und Lösungsmittel auf. Angeboten werden die Tücher als praktische Mehrweglösung, die entlastet und außerdem hilft, die Umweltbilanz zu verbessern.

Die Tücher von MEWA entstehen in der unternehmenseigenen Weberei. Für Zulieferer der Garne ist der Code of Conduct der MEWA Gruppe bindender Vertragsbestandteil. Foto: © MewaDie Tücher landen nach Gebrauch nicht im Abfall, sondern werden von MEWA abgeholt, umweltgerecht gewaschen und sauber beim Kunden wieder angeliefert. Damit wird der Kunde mehrfach entlastet. Er muss sich nicht um die Beschaffung von Tüchern kümmern, er ist die Frage der Entsorgung los und leistet nachhaltig etwas für die Umwelt.

Denn die Umwelttechniker bei MEWA haben das Prinzip „Mehrweg" weitergedacht: Bis zu 50 Mal kann ein Putztuch seinen Dienst in Werkstätten und Produktionsbetrieben verrichten. Das vermeidet Abfall. Zusätzlich ermöglichen die vom Unternehmen entwickelten umwelttechnischen Prozesse die energetische Verwendung von Ölen und Fetten, die in den benutzten Tüchern enthalten sind: Sie werden für das Beheizen der Wasch- und Trocknerstraßen eingesetzt und reduzieren den Verbrauch an Primär­energie. Ein nachhaltiger Kreislauf, von dem alle profitieren.

Kleine Tücher, groß im Ressourcenschutz

Seit 1908 bietet MEWA den Putztuchservice an, doch unter nachhaltigen Gesichtspunkten scheint der Mehrweggedanke heute moderner denn je. Das Tuch selbst besteht zur Hälfte aus recycelten Garnen und wird in der unternehmenseigenen Weberei produziert. Dort werden auch die Garnspulen wiederverwendet. Das spart pro Jahr rund 21 Tonnen Papphülsen ein. Nicht einmal die Baumwollflusen, die beim Weben der Tücher anfallen, wirft MEWA weg. Sie werden gesammelt. Jährlich kommen dabei rund 72 Tonnen Flusen zusammen. Daraus lässt sich etwas machen – und zwar Dämmmaterial, das beispielsweise in der Automobilindustrie Verwendung findet.

Garne von höchster Qualität und spezielle Webtechniken ermöglichen optimale Polierkraft und Saugfähigkeit der MEWA Tücher. Vier unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Anforderungen stehen zur Auswahl: Das robuste MEWATEX ist das Allzweck-Putztuch für Industrie und Handwerk; MEWATEX Plus reinigt empfindliche Oberflächen schonend, aber gründlich von Verschmutzungen. MEWATEX Ultra eignet sich für sensible Oberflächen und zum Polieren und das Tuch MEWA PROTEX schließlich sorgt mit seiner feinen Struktur aus Mikrofasern für sanfte und nahezu flusenfreie Sauberkeit.

www.mewa.de


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 01.11.2016
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2016 - Klima, Krieg und gute Taten erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 mit dem Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Ist der Traum von der Naturbeherrschung ausgeträumt?
Zum Jahrestag der Ahrtalkatastrophe fordert Christoph Quarch eine neue Demut und Scheu gegenüber der Natur, Respekt und Ehrfurcht vor dem Leben.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

CO2-Emissionen durch effiziente Software nachhaltig reduzieren

Neuer Rekord: 4538 Bewerbungen für den Zayed-Nachhaltigkeitspreis

Unverpackter Wein erobert die nachhaltige Gastro-Szene

Am 19. August ist Welt-Orang-Utan-Tag:

Hat der grüne Landwirtschaftsminister einen ökologischen Sündenfall begangen?

Made in Heaven – das neue forum-Magazin

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Frankfurt University of Applied Sciences