Der perfekte Business-Präsentationsraum

Der Präsentationsraum hat einen maßgeblichen Einfluss auf den Effekt der Präsentation.

PowerPoint und Co nehmen in den meisten Unternehmen noch immer einen hohen Stellenwert ein. Ein betriebseigener Präsentationsraum ist daher schon mehr oder weniger Standard. Doch auch für Kundengespräche und interne Verhandlungen ist ein separater Raum sinnvoll, um das Ganze in einem angemessenen Rahmen stattfinden zu lassen. Selbstverständlich gibt es verschiedenste Anforderungen an einen solchen Raum, dennoch sollte man einige allgemeine Dinge beherzigen, wenn es darum geht, einen möglichst optimalen Präsentationsraum zu errichten.

Foto: ISDiva, Pixabay.comBestimmt ist folgende Szenerie dem ein oder anderen schon einmal begegnet: Es ist stickig, das Licht zu grell, der Redner verspätet sich, hinzu kommen Technikprobleme und schlussendlich bläst der viel zu laute Lüfter seines Laptops denjenigen, die in der ersten Reihe sitzen, die heiße Computerluft in die Nase. Aufgrund der mangelnden Qualität der Lautsprecher verstehen diejenigen wiederum, die in den hintersten Plätzen sitzen, nur die Hälfte der ganzen Präsentation. Selbst wenn die Präsentation an sich hervorragend war und sich der Redner viel Mühe gemacht hat, den Vortrag mit einer ansehnlichen PowerPoint-Präsentation abzurunden, werden wohl die wenigsten mit einem positiven Gefühl aus einer solchen Präsentation hinausgehen. Der Präsentationsraum hat also maßgeblichen Einfluss auf den Effekt der Präsentation.

Grundbestandteile eines Präsentationsraums
Ein Präsentationsraum sollte alle technischen, akustischen und visuellen Ansprüche für eine optimale Präsentation zur Verfügung stellen. Auch und gerade bei Kundengesprächen ist die Qualität des Präsentationsraums von enormer Wichtigkeit, nur wenn der Kunde wirklich inhaltlich überzeugt ist, kann es zu einer Kooperation oder einem Geschäftsabschluss kommen. Zur Basisausstattung sollte daher Folgendes gehören:

Projektor und Leinwand
Auf den Projektor wird meistens der größte Wert gelegt, wenn es um Aspekte wie Bildschärfe und Farbwiedergabe geht, die Leinwand wird oft vernachlässigt. Dabei kann ein Projektor nur dann sein volles Potential ausschöpfen, wenn eine passende Leinwand ins Spiel kommt. Kontrast Farben und Helligkeit werden somit um ein Vielfaches verbessert.

Mediensteuerung
Die einfachste Form der Mediensteuerung ist eine Fernbedienung. Somit lässt sich komfortabel und unkompliziert zwischen verschiedenen Folien der Präsentation wechseln. Für anspruchsvollere Präsentationsräume gibt es kabellose Touchpads, mit denen sich nicht nur die AV-Anlage bedienen lässt, sondern beispielsweise auch die Klimaanlage oder die Fenster.

Das richtige Lautsprechersystem
Lautsprechersysteme werden leider allzu häufig bei der Planung eines Präsentationsraums vernachlässigt. Dabei sind sie ein besonders wichtiger Bestandteil, denn schlechte Lautsprecher belasten die Aufmerksamkeit der Zuhörer und ermüden auf Dauer. Daher sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen, ein informatives Lautsprecher-Testportal, wie beispielsweise lautsprecher.org, nach Testberichten und Beurteilung von Lautsprechersystemen zu Rate zu ziehen, wenn es darum geht, ein geeignetes System zu finden. Selbstverständlich ist der Einsatz von Lautsprechern nur bei einer entsprechenden Raumgröße notwendig.

Letzten Endes ist es auch hier so, dass der erste Eindruck zählt. Der erste Eindruck, den ein Kunde von der Firmenhomepage hat, ist genauso entscheidend für die späteren Geschäftsbeziehungen wie der erste Eindruck des Präsentationsraums. Ein heller, freundlicher und moderner Eindruck sollte sich auch in den Möbeln widerspiegeln, der hierfür häufig verwendete Begriff lautet "repräsentativ". Ein guter Präsentationsraum verfügt weiterhin über eine Klimaanlage und eine angenehme Beleuchtung.


Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 26.09.2016

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Zukunftstrend Sorge statt Zuversicht
Zum Jahreswechsel empfiehlt uns Christoph Quarch, die Ego-Bubble zu verlassen und uns neuerlich auf das Leben einzulassen.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

SOFIs WORLD bietet kurzfristig Praktikum für Erneuerbare Energien an

Winkel, Ecken, Schrägen:

Einmalige Chance für Europas Maschinenbau

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • toom Baumarkt GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen