Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

'Eine Bodenlose Frechheit'

Sukuma Award Film-Spots zum Thema Boden sind fertig

Nach einer aufregenden Zeit der Spot-Ideensuche, der Auswahl aus fast 100 Einsendungen, der Filmdrehs und -premieren sind in Zusammenarbeit mit dem bewährten Team Thomas Frick (Regie) / ravir film GbR (Produktion) drei hochwertige und kreative Spots in Kinoqualität zum Thema "Boden" entstanden.
 
Wir freuen uns, die finalen Sukuma Award – Siegerspots (von jeweils ca. 1 Minute Spieldauer) zum Thema „Eine Bodenlose Frechheit" präsentieren zu können.

Für ein besseres Verständnis für die globale Bedeutung gesunder und fruchtbarer Böden sollen die Spots nun geteilt und verbreitet werden, damit sie möglichst viele Menschen erreichen. Eine einfache Variante dafür ist das Teilen der Spots auf Facebook: www.facebook.de/SukumaAward.  
 
Details der Ausschreibung des Sukuma Award 2015/16 zum Thema Boden
Durch die Ausschreibung des Sukuma Award zum Thema Boden konnten wir von August 2015 bis Mai 2016 bereits sehr viele Menschen für das Thema "Boden" und dessen entwicklungspolitischen/globalen und nachhaltigen Facetten sensibilisieren. So wurden z.B. in den beteiligten Städten – Dresden, Leipzig und Chemnitz – vier Radiosendungen, fünf TV- und zehn Presseberichte über den Sukuma Award veröffentlicht und somit ca. 2,5 Millionen Menschen erreicht. Innerhalb unserer vier Veranstaltungen und 16 Straßenaktionen haben wir direkt mit knapp 1.100 Personen gesprochen und über Facebook etwa 90.000 Menschen mit thematischen Postings erreicht. Unterstützung für unsere Spots bekamen wir dieses Mal durch örtliche Prominenz wie Schauspieler*innen der Häuser in Chemnitz, Leipzig und Dresden sowie lokal verwurzelte Bands wie Banda Comunale in Dresden. Die Spots feierten im Juli / August 2016 ihre Leinwandpremiere in Dresden bei den Filmnächten am Elbufer, bei den Filmnächten Chemnitz und in Leipzig bei den Classic Open.
 
Kontakt:
Franziska E. Pschera | award@sukuma.net | www.sukuma-award.de

Umwelt | Wasser & Boden, 27.09.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
JUN
2022
15. Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Für eine lebenswerte Zukunft
deutschlandweit
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Ein neuer Wertdienst für Männer und Frauen
Christoph Quarch schlägt die Einführung eines Pflichtjahres vor, in dem alle Bürgerinnen und Bürger ein Jahr lang den Werten unserer Kultur dienen.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Leadership - Verantwortung übernehmen

Auf Torf verzichten und Moore erhalten

20 Jahre Einsatz für das Klima

Das Lieferkettengesetz kommt – was Unternehmen wissen müssen

Biologisch abbaubare Binden und Tampons zur Bekämpfung von Menstruationsarmut

Wissenschaft trifft Kommunen

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Zweite Studie von Öko-Institut und Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima:

  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Frankfurt University of Applied Sciences