B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

econsense Impulse für Nachhaltigkeit – Nauener Gespräche 2018

8.10. - 9.10.2018, 14641 Nauen

Wertschöpfung und Konsum neu denken

Die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards in der Produktion oder Ansätze der Unternehmen für ein verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement (upstream) sind inzwischen fester Bestandteil des Dialogs zwischen Wirtschaft und Stakeholdern zu unternehmerischer Verantwortung. Viel weniger Teil einer aktiv und sichtbar geführten Debatte ist die Verantwortung von Unternehmen bei der Verwendung ihrer Produkte und Dienstleistungen (downstream) sowie die Verantwortung von Kunden und Konsumenten bei deren Auswahl und Nutzung.
 
Wer unternehmerische Verantwortung in einer globalisierten Gesellschaft diskutiert, muss alle gesellschaftlichen Akteure in den Blick nehmen und alle Stufen der Wertschöpfungskette betrachten. © iStock/econsenseWer unternehmerische Verantwortung in einer globalisierten Gesellschaft diskutiert, muss alle gesellschaftlichen Akteure in den Blick nehmen und alle Stufen der Wertschöpfungskette betrachten.
 
Dieser Blickwinkel bringt vielfältige Herausforderungen für Unternehmen, Politik und Verbraucher mit sich:
  • Unternehmen müssen sich neben Themen wie sozialen und ökologischen Produktionsbedingungen im In- und Ausland zum Beispiel mit der tatsächlichen und möglichen Verwendung ihrer Produkte und Dienstleistungen sowie deren Mehrwert und Bedeutung für die Gesellschaft auseinandersetzen.
  • Politische Akteure müssen einen Mix aus gesetzlichen Rahmenbedingungen und positiven Anreizen finden, der ausreichend schützt, wirtschaftliche Entwicklung fördert und den Einzelnen nicht bevormundet.
  • Verbraucher müssen ihre eigenen Gestaltungsmöglichkeiten für eine verantwortungsvollere Nutzung von Produkten und Dienstleistungen erkennen können und ihre Konsumpräferenzen und -gewohnheiten entsprechend anpassen.
Die Nauener Gespräche bieten die Möglichkeit, die Rolle aller beteiligten Akteure – Unternehmen, Konsumenten, Staat und der Zivilgesellschaft – aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten und geben den Raum, Herausforderungen offen anzusprechen und neue Ansätze zu erörtern. Die Nauener Gespräche richten sich an Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Bitte melden Sie sich bis zum 1. Oktober 2018 an.
 
Anmeldung bis zum 1. Oktober 2018 unter www.econsense.de/veranstaltung/impulse2018/
Veranstalter: econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e. V.



Cover des aktuellen Hefts

Social Business beseitigt Plastik-Müll und schafft neue Jobs

weitere Themen in forum 03/2019:

  • Entrepreneurship
  • Die Plastikflut
  • Wasserstoff
  • Der Bauer: Problemlöser statt Sündenbock
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
09
NOV
2019
UnternehmensGrün-Jahrestagung 2019
Sustainable Finance
10117 Berlin


10
DEZ
2019
Charta für Holz 2.0 im Dialog
Klima – Werte – Wandel: Wie wollen wir in Zukunft leben?
10117 Berlin


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • Bayer Aktiengesellschaft
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig