Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

13th International Conference of the European Industrial Hemp Association (EIHA)

1.6. - 2.6.2016, 50389 Wesseling

weltweit größte Konferenz zum Thema Nutzhanf

Wachsende Nachfrage nach Naturfasern im Automobilbau, nach Hanfsamen und CBD im Lebensmittelbereich – erste ISCC-PLUS Nachhaltigkeits-Zertifizierung für Hanf – neuer Vorstand der European Industrial Hemp Association (EIHA) – nächste EIHA-Konferenz im Juni 2016


Die Hanfanbauflächen in Europa werden sich von 8.000 ha im Jahr 2011 auf knapp 25,000 ha im Jahr 2016 ausdehnen, was einer Verdreifachung in weniger als fünf Jahren entspricht. Ursache ist die steigende Nachfrage nach verschiedenen Rohstoffen, die diese außergewöhnliche Mehrzweck-Pflanze liefert.

Hanffasern werden vor allem in der Automobilindustrie als Dämmstoff und in der Spezialpapierindustrie eingesetzt. Insbesondere haben sie sich in Naturfaser-Verbundwerkstoffen (NFC) etabliert und werden in zahlreichen Fahrzeugen als Verstärkung von automobilen Innenraumteilen genutzt. Da Naturfaser-Verbundwerkstoffe großes Potenzial im Leichtbau haben, steigt die Nachfrage kontinuierlich an. Während exotische Naturfasern aus Asien wegen der Flächenkonkurrenz zur Lebensmittelproduktion und zeitweiligen Exportverboten nur begrenzt verfügbar sind, können europäische Hanffasern auch steigende Nachfrage befriedigen – sofern der gestiegene Bedarf vor dem Aussaattermin im März bekannt ist.

Hanfsamen gewinnen als Öko-Lebensmittel, als „functional food" oder als Nahrungsergänzungsmittel an Beliebtheit. Im Jahr 2015 konnten Hanflebensmittel in Europa die Massenmärkte erreichen und werden nun auch von etablierten Unternehmen produziert. Landwirte in immer mehr europäischen Ländern entdecken Hanf als alternative Kultur: sie produzieren Hanfsamen, Proteinpulver und Öl mit hohem ernährungsphysiologischem Wert. Hanfsamen sind ein Ernährungs-Kraftpaket und sehr gut verdaulich. Hanföl hat ein exzellentes und einmaliges Fettsäurespektrum. Es zeigt das für Menschen nahezu perfekte Verhältnis von essentiellen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie zwei höhere Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, Stearidonsäure (SDA) und Gamma-Linolensäure (GLA). Der Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren liegt bei unglaublichen 90 %. Hanfprotein enthält sämtliche 21 Aminosäuren, Mineralien, Vitamin E und einen hohen Anteil an Ballaststoffen.

Aber das ist noch nicht alles: Die Hanfpflanze produziert Cannabidiol (CBD), eine Nahrungsergänzungsmittel mit therapeutischem Potential, welches keinerlei psychoaktive Wirkungen zeigt. Weltweit investieren etliche Unternehmen in Hanf als Arzneipflanze, diese neue Naturmedizin könnte zumindest einen Stellenwert wie etwa Baldrian erlangen.

Das EIHA-Mitglied und Berliner Unternehmen "Hanf Farm GmbH” ist der erste Hanfproduzent weltweit, der die Zertifizierung "International Sustainability and Carbon Certification (ISCC PLUS)” für seine Rohstoffe Hanfblüten und Hanfnüsse erhalten hat. Weitere Nachhaltigkeits-Zertifizierungen für Hanfprodukte werden dieses Jahr folgen, vor allem auch für Fasern.

Die „European Industrial Hemp Association (www.eiha.org)” ist der Verband der europäischen Hanfindustrie. Er repräsentiert Landwirte, Verarbeiter, Produzenten und Handel ebenso wie Wissenschaftler. Im Januar 2015 wurde der neue Präsident von EIHA per Online-Wahl bestimmt. John Hobson, GW Pharmaceuticals (UK), wurde als Präsident wiedergewählt, Mark Reinders, HempFlax (NL/RO), zum ersten Mal zum Vizepräsident gewählt und Bernd Frank, PlanetChanvre/Bave (FR/DE), als Schatzmeister wiedergewählt.

Die weltweit größte Konferenz zum Thema Nutzhanf wird in Wesseling bei Köln am 1. und 2. Juni 2016 stattfinden: „13th International Conference of the European Industrial Hemp Association”. Wie im letzten Jahr werden mehr als 250 Teilnehmer aus 40 Ländern sowie 30 Aussteller erwartet: www.eiha-conference.org/programme 

Die „European Industrial Hemp Association (www.eiha.org)” ist der Verband der europäischen Hanf-verarbeitenden Industrie. Er vertritt das gemeinsame Interesse von Landwirten und Produzenten, auf nationaler und europäischer Ebene. EIHA ist der einzige europäische Verband im Industriehanfbereich. Dieser Sektor beinhaltet, unter anderem, die Nutzung von Hanffasern, Schäben, Samen und Cannabinoide. Ursprünglich als rein europäischer Verband gegründet, stammen heute ein Viertel der insgesamt 130 Mitglieder aus Ländern außerhalb von Europa.

http://www.eiha-conference.org/

Veranstalter: nova-Institut GmbH


     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
JUN
2022
Innovationsforum Energie
Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung
CH-8006 Zürich
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

21 Millionen Rentner in Deutschland dürfen sich ab Juli über eine satte Rentenerhöhung freuen
Christoph Quarch würde sich wünschen, die Rentenerhöhung auszusetzen und das Geld in die Zukunft investieren
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Frankfurter Studentin unterstützt Stiftung Innovation in der Hochschullehre

Designwettbewerb Mythisches Griechenland unterstützt Meeresschutzgebiet

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Nachhaltige Transformation in unsicheren Zeiten

Nachhaltige Lernerfolge durch E-Learning

Frieden schaffen mit oder ohne Waffen?

Dr. Gerd Müller und 65 Marken als GREEN BRANDS Germany ausgezeichnet

Zèta x Nespresso: ein Schritt nach vorne in der Kreislaufwirtschaft

  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • PEFC Deutschland e. V.