Vom Werden - Entwicklungsdynamik in Natur und Gesellschaft

4.3.2020, 16:30 Uhr, A-1180 Wien

Perspektiven einer zukunftsoffenen Wertekultur im Dialog von Wissenschaft, Kunst und Bildung

Jeder weiß es und spürt es: wir leben in einer Zeit tiefgreifender Transformation. Die Welt befindet sich überall im Umbruch, ist überall im Fluss und von Instabilitäten und Unsicherheiten gekennzeichnet. Zugleich nimmt die  Entwicklungsgeschwindigkeit von Veränderungsprozessen exponentiell zu. Dabei stellt der Umgang mit Vielfalt und Komplexität hohe Anforderungen an die Gestaltung von Wirklichkeit, die postfaktischer und ideologisierender Willkür ausgesetzt ist.

Was können wir einer "Welt im Ungleichgewicht" entgegensetzen – oder besser – bieten? Welche Ideen und Konzepte sind geeignet, instabilen Phasen, unwägbaren Einflüssen und turbulenten Strömungen "angemessen" zu begegnen? Welche Denk- und Verhaltensformen ermöglichen offenen Dialog angesichts kultureller Bedingtheit von Werthaltungen? Und schließlich: was bedeutet eine "Welt im ständigen Wandel" für eine ethische Fundierung menschlichen Handelns?

Angesichts heutiger und zukünftiger Herausforderungen laden wir Sie herzlich zu einem Symposium ein, das mit prägnanten Impulsbeiträgen zum Neu- und Weiterdenken inspiriert und Einblicke in die Themenvielfalt des jüngst erschienenen fach- und kulturübergreifenden Bandes Vom Werden – Entwicklungsdynamik in Natur und Gesellschaft bietet. Das aktuelle BOKU-Symposium ebenso wie die Dokumentation beleuchten grundlegende Fragestellungen zur Entwicklungsdynamik gewachsener, in steter Entwicklung und Wechselwirkung befindlicher Beziehungsgefüge von Systemen und Gesellschaften mit dem Ziel, ebenso sinnstiftende wie anwendungsorientierte Perspektiven einer zukunftsoffenen Wertekultur hervorzubringen.

Vor diesem Hintergrund freuen wir uns gemeinsam mit den anwesenden Referent*innen aus Wissenschaft, Kunst und Bildung bzw. Autor*innen des Buches auf einen spannenden Dialog mit anschließendem informellen Gedankenaustausch bei Brot und Wein.

Hier finden Sie das Programm des Symposiums verbunden mit der höflichen Bitte um Anmeldung über die Website www.vom-werden.de.

www.bea-voigt.de

Veranstalter: Beatrice Voigt Kunst und Kulturprojekte & Edition München; Universität für Bodenkultur (BOKU) Wien


     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
MÄR
2021
Equal Pay Day
Deutschland setzt ein Zeichen für Entgeltgerechtigkeit
online
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Fuhrpark mit Elektrorollern: Günstig, flexibel, nachhaltig und am Puls der Zeit

Weniger Strom pro Byte - nicht nur am Energiespartag:

Die Stunde der Politik

Geschlechtergerechtigkeit

Alles was man mit Holz machen kann...

LEED-Gold-Medaille für "DIE MACHEREI"

1 Million Euro für grüne Gründer

German Design Award für Claire von Reposa

  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene