Biokat’s AromaProtect Formula TM lässt Gestank von Katzenurin nicht mehr ins Gehirn

Biokat’s Classic 3in1 fresh zeichnet sich neben der hervorragenden Geruchsbindung auch durch seine starke Saugfähigkeit aus.

Als ein besonders übelriechender Gestank gilt zurecht jener, der von Katzenurin ausgeht. Bisher gab es verschiedene Möglichkeiten, den Geruch mit Duftstoffen zu übertünchen. Jedoch konnte bisher nicht immer verhindert werden, dass empfindsame Personen den Gestank bemerkten. Die H. von Gimborn GmbH nutzt jetzt erstmals in ihrer Biokat’s-Katzenstreu eine ganz andere Technologie – die AromaProtect FormulaTM. Diese Lösung verhindert zuverlässig, dass der schlechte Geruch überhaupt noch vom Gehirn wahrgenommen werden kann.

Grundsätzlich bestehen alle Gerüche aus hunderten verschiedenen Duftmolekülen. Die Kombination entscheidet darüber, ob wir sie als angenehmen Duft oder als störenden Gestank empfinden. Für die AromaProtect FormulaTM wurden zuerst die Moleküle identifiziert, die wir bei Katzenurin als penetranten Gestank wahrnehmen. Dann wurden neue Duftmoleküle entwickelt, die sich speziell auf die „schlechten" Moleküle anheften, sie sofort einkapseln und selbst einen angenehmen, frischen Duft freisetzen. Die AromaProtect FormulaTM versucht also nicht, selbst stärker als der Gestank zu sein, sondern verhindert wirkungsvoll, dass uns der Gestank von Katzenurin in die Nase steigt und vom Gehirn überhaupt wahrgenommen wird.

Erstmals kommt die neue Technologie in der Biokat’s-Streu Classic 3in1 fresh mit Frühlingsduft zum Einsatz.

Studie belegt die Überlegenheit der AromaProtect FormulaTM bei Katzenstreu
Die H. von Gimborn GmbH hat eine Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, ob die neue AromaProtect FormulaTM im Vergleich zu anderen Katzenstreuen mit Duft wirklich besser abschneidet. Beim Produkttest mit Biokat's- und Wettbewerbsverwendern durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut war das Ergebnis: 76 Prozent der Testpersonen, die sonst Katzenstreu von Wettbewerbern verwenden, hoben den angenehmen Duft und die gute Geruchsbindung hervor. Den Frühlingsduft, den Biokat’s ebenfalls im Vergleich zu früheren Produkten weiter optimiert hat, wurde häufig als „angenehm" und „dezent" beschrieben und schnitt nochmals signifikant besser ab als der bisherige Duft. 75 Prozent der Testpersonen würden die neue Biokat’s-Streu weiterempfehlen. Bei einer weiteren Befragung zeigte sich, dass selbst nach sechs Stunden 74 Prozent der Tester keinen störenden Geruch aus der Katzentoilette bemerkten.

Biokat’s Classic 3in1 fresh zeichnet sich neben der hervorragenden Geruchsbindung auch durch seine starke Saugfähigkeit aus, die es dem Einsatz von drei unterschiedlichen Korngrößen verdankt. Die größten Körner haben besonders viele großflächige Poren und saugen Flüssigkeiten und Gerüche auf. Die mittleren Körner bilden besonders starke Klumpen. Die kleinsten Körner schließlich sorgen für eine hohe Ergiebigkeit, indem sie Hohlräume zwischen den größeren Körnern ausfüllen.

Streuen von Biokat’s bestehen aus 100% Natur-Tonen, die aus kontrollierten Tagebau-Gruben in Bayern stammen. Während des Abbaus stellen Geologen sicher, dass Fauna und Flora im natürlichen Gleichgewicht bleiben. Nach dem Abbau rekultiviert Biokat’s alle Flächen, es entstehen wertvolle Biotope und Mischwälder. 2012 wurde Biokat’s als Nachhaltigkeitsmarke des Jahres mit dem Ecocare-Award ausgezeichnet.

Die H. von Gimborn GmbH ist seit über 50 Jahren erfolgreicher Heimtier-Spezialist mit Katzenstreu der Marke Biokat’s sowie Snacks für Katzen und Hunde der Marken GimCat und GimDog. Die Produkte werden in mehr als 40 Ländern vertrieben. Die zentralen Märkte sind Deutschland, die Niederlande und Italien. Im deutschen Fachhandel ist Gimborn in wichtigen Segmenten marktführend.

Informationen: www.biokats.info

Kontakt: H. von Gimborn GmbH, Mathias Piecha | m.piecha@gimborn.de | http://gimborn.eu


Lifestyle | Einrichten & Wohnen, 09.08.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
18
APR
2022
Bundespreis Ecodesign 2022
Wettbewerb um herausragendes ökologisches Design - jetzt bewerben!
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Erholung, Wellness und Co. auf Kosten des Arbeitgebers

Abgeordnete fordern Homöopathie-Reform als "klares Bekenntnis zu Medizin und Wissenschaft"

Startup Cozero macht Energieversorger LichtBlick klimatransparent

Französischer Uranatlas zeigt Daten und Fakten zu den oft verdrängten Gefahren der Atomindustrie

Eine neue Zeit… braucht neue Skills

Diversität und Frauenförderung

Wiener KI-Spezialist in der Weltspitze bei Sprachverarbeitung angekommen

Regelsystem PAUL wird weiter von der BAFA gefördert

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig