B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Brenntag veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016:

Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Chemiebranche

Der Weltmarktführer in der Chemiedistribution berichtet über seine Nachhaltigkeitsaktivitäten und stellt globale Nachhaltigkeitsziele vor.

Brenntag hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2016 vorgelegt und dokumentiert darin seinen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Chemieindustrie. Im Mittelpunkt des Berichts stehen die Bereiche Sicherheit, Umweltschutz und Lieferkette. Zudem hat der Weltmarktführer in der Chemiedistribution erstmals globale Nachhaltigkeitsziele 2020 formuliert.

Steven Holland, Vorstandsvorsitzender der Brenntag AG: „Wir arbeiten kontinuierlich daran, Nachhaltigkeit als Grundwert in unserem Unternehmen weiterzuentwickeln. Unserer zentralen Position in der Lieferkette entsprechend, wollen wir einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in allen von uns bedienten Industriesektoren leisten. Im Jahr 2015 haben wir durch mehr Transparenz und die aktive Auseinandersetzung mit allen Stakeholdern wichtige Fortschritte erzielt."

Im aktuellen Bericht werden die wesentlichen Ansätze, Organisationsstrukturen und Prozesse für das Management von Nachhaltigkeitsthemen im Brenntag-Konzern vorgestellt. Zahlreiche Beispiele aus den operativen Einheiten liefern einen Einblick in die Praxis und zeigen, wie Nachhaltigkeit in den Brenntag-Regionen weltweit umgesetzt wird.

Die wesentlichen Themen der Nachhaltigkeit ergeben sich aus der Geschäftstätigkeit und dem Leistungsportfolio von Brenntag und lassen sich in sechs Kategorien einteilen: Sicherheit, Umwelt, Lieferkette, Corporate Governance/Compliance, Mitarbeiter und soziale Verantwortung. Diese Themenbereiche wurden durch eine im Berichtsjahr durchgeführte Stakeholder-Befragung als wesentlich bestätigt. „Die Ergebnisse der Wesentlichkeitsanalyse und die neu formulierten Nachhaltigkeitsziele helfen, den Nachhaltigkeitsansatz im Konzern gezielt weiterzuentwickeln", erklärt Dr. Dirk Eckert, Nachhaltigkeits-Koordinator der Brenntag AG. „So können wir geeignete Projekte zur Verbesserung unserer Nachhaltigkeitsleistung initiieren, Maßnahmen priorisieren sowie unsere Fortschritte nun besser messen und nachhalten und transparenter gegenüber unseren Stakeholdern kommunizieren."

Globale Initiativen und Projekte gestartet
2015 hat Brenntag ein konzernweites Programm entwickelt, um globale Transparenz über den eigenen Energieverbrauch zu erlangen und Energie- sowie CO2-Einsparpotenziale zu identifizieren. Als Mitglied der „Together for Sustainability"-Initiative (TfS) der Chemiebranche hat das Unternehmen erstmals gut 200 seiner Lieferanten zu Nachhaltigkeits-Assessments aufgefordert, um deren Nachhaltigkeitsleistung beurteilen und vergleichen sowie Nachhaltigkeitsaspekte besser bei Einkaufsentscheidungen berücksichtigen zu können.

Arbeitssicherheit hat bei Brenntag oberste Priorität. Die Mitarbeiter sind in der richtigen Bedienung von Maschinen und Geräten geschult und tragen eine geeignete persönliche Schutzausrüstung. Foto: BrenntagSicherheit hat bei Brenntag höchste Priorität und bildet entsprechend einen Schwerpunkt des Berichts. So ist es im Berichtsjahr erneut gelungen, die Konzernunfallquote zu senken. Kontinuierlich arbeitet Brenntag daran, die Sicherheitskultur weiter zu verbessern. 2015 wurde beispielsweise die globale Initiative „Brenntag Enhanced Safety Thinking" gestartet, die das Sicherheitsverhalten der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt. Dazu wurde auch eine weltweite Mitarbeiterbefragung zu den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz durchgeführt.

Mit der jetzigen Publikation legt Brenntag bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht vor; seit 2015 berichtet der Chemiedistributeur jährlich. Gegenüber dem Vorjahr wurden Berichtstiefe und -qualität noch einmal gesteigert und die Berichterstattung auf die GRI-G4-Richtlinien umgestellt.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2016 ist in deutscher und englischer Sprache über die Brenntag-Website als PDF verfügbar: www.brenntag.com/nachhaltigkeit

Kontakt: Brenntag AG, Dr. Dirk Eckert, Nachhaltigkeits-Koordinator | sustainability@brenntag.de | www.brenntag.com


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 18.07.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht‘s!

forum zeigt den Wandel und präsentiert Lösungen für Kultur, Events, Digitalisierung, Bauen und vieles mehr

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
09
DEZ
2020
Nachhaltig durchstarten: Online-Lernreihe von Facebook und UnternehmensGrün
Vom Lifestyle zum Mainstream? Megatrend Nachhaltigkeit – was wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher?
online
28
JAN
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Es reicht – Kohleausstieg ganz persönlich

Nichtstuer sind keine Helden

Naturschutzverbände stellen „Agenda für Wildnis“ vor

Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ.

Otto Group veröffentlicht Studie zu freiwilligen Nachhaltigkeitskooperationen

Unterstützung der deutschen Landwirtschaft

Der Boden der Tatsachen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig