Brenntag veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016:

Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Chemiebranche

Der Weltmarktführer in der Chemiedistribution berichtet über seine Nachhaltigkeitsaktivitäten und stellt globale Nachhaltigkeitsziele vor.

Brenntag hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2016 vorgelegt und dokumentiert darin seinen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der Chemieindustrie. Im Mittelpunkt des Berichts stehen die Bereiche Sicherheit, Umweltschutz und Lieferkette. Zudem hat der Weltmarktführer in der Chemiedistribution erstmals globale Nachhaltigkeitsziele 2020 formuliert.

Steven Holland, Vorstandsvorsitzender der Brenntag AG: „Wir arbeiten kontinuierlich daran, Nachhaltigkeit als Grundwert in unserem Unternehmen weiterzuentwickeln. Unserer zentralen Position in der Lieferkette entsprechend, wollen wir einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in allen von uns bedienten Industriesektoren leisten. Im Jahr 2015 haben wir durch mehr Transparenz und die aktive Auseinandersetzung mit allen Stakeholdern wichtige Fortschritte erzielt."

Im aktuellen Bericht werden die wesentlichen Ansätze, Organisationsstrukturen und Prozesse für das Management von Nachhaltigkeitsthemen im Brenntag-Konzern vorgestellt. Zahlreiche Beispiele aus den operativen Einheiten liefern einen Einblick in die Praxis und zeigen, wie Nachhaltigkeit in den Brenntag-Regionen weltweit umgesetzt wird.

Die wesentlichen Themen der Nachhaltigkeit ergeben sich aus der Geschäftstätigkeit und dem Leistungsportfolio von Brenntag und lassen sich in sechs Kategorien einteilen: Sicherheit, Umwelt, Lieferkette, Corporate Governance/Compliance, Mitarbeiter und soziale Verantwortung. Diese Themenbereiche wurden durch eine im Berichtsjahr durchgeführte Stakeholder-Befragung als wesentlich bestätigt. „Die Ergebnisse der Wesentlichkeitsanalyse und die neu formulierten Nachhaltigkeitsziele helfen, den Nachhaltigkeitsansatz im Konzern gezielt weiterzuentwickeln", erklärt Dr. Dirk Eckert, Nachhaltigkeits-Koordinator der Brenntag AG. „So können wir geeignete Projekte zur Verbesserung unserer Nachhaltigkeitsleistung initiieren, Maßnahmen priorisieren sowie unsere Fortschritte nun besser messen und nachhalten und transparenter gegenüber unseren Stakeholdern kommunizieren."

Globale Initiativen und Projekte gestartet
2015 hat Brenntag ein konzernweites Programm entwickelt, um globale Transparenz über den eigenen Energieverbrauch zu erlangen und Energie- sowie CO2-Einsparpotenziale zu identifizieren. Als Mitglied der „Together for Sustainability"-Initiative (TfS) der Chemiebranche hat das Unternehmen erstmals gut 200 seiner Lieferanten zu Nachhaltigkeits-Assessments aufgefordert, um deren Nachhaltigkeitsleistung beurteilen und vergleichen sowie Nachhaltigkeitsaspekte besser bei Einkaufsentscheidungen berücksichtigen zu können.

Arbeitssicherheit hat bei Brenntag oberste Priorität. Die Mitarbeiter sind in der richtigen Bedienung von Maschinen und Geräten geschult und tragen eine geeignete persönliche Schutzausrüstung. Foto: BrenntagSicherheit hat bei Brenntag höchste Priorität und bildet entsprechend einen Schwerpunkt des Berichts. So ist es im Berichtsjahr erneut gelungen, die Konzernunfallquote zu senken. Kontinuierlich arbeitet Brenntag daran, die Sicherheitskultur weiter zu verbessern. 2015 wurde beispielsweise die globale Initiative „Brenntag Enhanced Safety Thinking" gestartet, die das Sicherheitsverhalten der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt. Dazu wurde auch eine weltweite Mitarbeiterbefragung zu den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz durchgeführt.

Mit der jetzigen Publikation legt Brenntag bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht vor; seit 2015 berichtet der Chemiedistributeur jährlich. Gegenüber dem Vorjahr wurden Berichtstiefe und -qualität noch einmal gesteigert und die Berichterstattung auf die GRI-G4-Richtlinien umgestellt.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2016 ist in deutscher und englischer Sprache über die Brenntag-Website als PDF verfügbar: www.brenntag.com/nachhaltigkeit

Kontakt: Brenntag AG, Dr. Dirk Eckert, Nachhaltigkeits-Koordinator | sustainability@brenntag.de | www.brenntag.com


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 18.07.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JAN
2022
my-si Webinar: Ganzheitlich nachhaltig
Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte
online
27
JAN
2022
Vom Klimanotstand der Welt
Dr. Daniel Klein & Luisa Neubauer: „Jahrzehnt der Klimaklagen? Gerichtliche Klimaverfahren – ein Überblick“
online
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ganzheitlich nachhaltig: Warum man sich bei der Geldanlage nicht auf Prognosen verlassen sollte

AZuR für Recircle Award nominiert

Bosswerk stellt zwei neue Hybrid-Wechselrichter mit AC und DC Kopplung für private Haushalte und kleine Gewerbebetriebe vor: BW-HY3600 und BW-HY4600

Ihre Chance: Weiterentwicklung von Autohaus zu intermodalem Mobilitätshaus

Breite Themenpalette – große Dynamik

Signifikante Zeit-, Kosten- und Arbeitseinsparungen im E-Bus-Flottenmanagement

Feuerwear-Umhängetaschen mit nachhaltigem Design - auch zum Valentinstag

Führen mit Gefühl

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene