Obststrümpfe aus Baumseide

VPZ Verpackungszentrum aus Graz erhält GREEN PRODUCT AWARD für Bio-Verpackungsnetz aus Buchenholzcellulosefaser.

Der Legende nach geht der Name NYLON auf den Ausruf des Erfinders der ersten Kunstfaser, Wallace Corothers, zurück, der triumphierte: „Now you look old Nippon". Er hatte in den 40er-Jahren die Faser als Konkurrenz zur japanischen Naturseide entwickelt. Die ersten fünf Millionen Paar Nylonstrümpfe verkaufte Dupont am 15. Mai 1940 („N-Day") in ausgewählten Geschäften in US-amerikanischen Metropolen. Die Käuferinnen drängten in die Geschäfte, obwohl ein Paar 250 Dollar kostete.

Foto: VPZ Verpackungszentrum GrazKunststoff hat in den letzten 60 Jahren den Verpackungsmarkt erobert und Naturverpackungen fast vollständig verdrängt. Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt sich das VPZ Verpackungszentrum in Graz mit der Entwicklung moderner Naturverpackungen. Das Packnatur Netz aus der Buchenholzcellulosefaser Lenzing ® Modal Color ist einer der Meilensteine der Forschungsarbeit des VPZ und konnte erfolgreich bei den führenden Supermarktketten Österreichs für Bio-Obst & Gemüse etabliert werden. Das Bio-Verpackungsnetz wird gestrickt wie ein Damenstrumpf und besticht durch seine natürliche Optik und seidige Haptik. Beinahe 11 Millionen Laufmeter Netzschlauch wurden schon „verpackt" – damit haben wir bei einer imaginären Flugstrecke mit Start in Graz längst schon Tokio überflogen (9.268 km) und schweben derzeit irgendwo über dem Pazifischen Ozean.

WINNING DESIGN
Das VPZ erhielt für sein Engagement soeben den GREEN PRODUCT AWARD. 500 Einreichungen aus 35 Nationen hat es für diesen internationalen Wettbewerb gegeben. Im Oktober, beim Designer´s Open in Leipzig, wird zusätzlich ein Publikumsgewinner aus dem soeben gestarteten Online-Voting gekürt. Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, stimmen Sie für uns: http://smartl.ink/nsic

Im World Ranking aller Einreichungen der letzten 8 Jahre beim internationalen A´ DESIGN AWARD in der Kategorie „Sustainable Products, Projects and Green Design Award"  konnte das VPZ mit seinen Bio-Netzschläuchen Platz 6 erreichen.

Kontakt: Bettina Reichl, VPZ Verpackungszentrum GmbH | b.reichl@vpz.at | www.vpz.at


Umwelt | Ressourcen, 11.07.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
APR
2022
SensAbility - The WHU Impact Summit
Invest. Innovate. Inspire.
56179 Vallendar & online
09
APR
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Frankfurt
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
65929 Frankfurt
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

"Ask Delphi"- Bots können nur rechnen aber kein Gewissen ersetzen
Christoph Quarch will Entscheidungen ethischer Fragen nicht Algorithmen überlassen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Welche Vorteile haben Lowboards aus Massivholz?

Führen mit Gefühl

Weltweiter Aufruf zur Solidarität

CxO Sustainability Survey 2022:

Der Wald bleibt auch 2022 Zufluchtsort Nummer Eins

Carglass® für nachhaltigen Fuhrpark zertifiziert

TÜV SÜD und RecycleMe entwickeln Standard für Recyclingfähigkeit von Verpackungen

Modibodi bringt die weltweit erste biologisch abbaubare Unterwäsche für Periode und Inkontinenz auf den Markt

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig