Weltweiter Klimastreik der Schüler

Schüler und Jugendliche aus allen Ländern der Erde sollen an diesem Klima-Aktionstag keinen Unterricht machen, sondern durch gemeinsame Aktionen ihre Stimme für den globalen Klimaschutz erheben.

Wenn am 30. November der Weltklimagipfel beginnt, schauen die Augen der Welt erwartungsvoll in Richtung Paris. Darunter auch Millionen Schüler und Jugendliche, deren Zukunft dort verhandelt wird. 

Jahr für Jahr wird von den Staatschefs und Regierungen versprochen, etwas gegen die Klimakrise zu unternehmen. Doch noch immer fehlt es an einem verbindlichen Abkommen zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf maximal 2 Grad.
Im Mai haben junge Klimabotschafter von 'Plant for the Planet' beschlossen, daran etwas zu ändern. Für den 30. November haben sie zu einem weltweiten 'Climate Strike' der Schüler aufgerufen.

Schüler und Jugendliche aus allen Ländern der Erde sollen an diesem Klima-Aktionstag keinen Unterricht machen, sondern durch gemeinsame Aktionen ihre Stimme für den globalen Klimaschutz erheben. 'Climate Strike' ist ein Weckruf an die junge Generation, ein Startschuss für ein globales Netzwerks, um das größte Problem der Menschheit zu lösen.

Gemeinsam mit Lehrern und Eltern wollen möglichst viele Schüler in positiver und kreativer Weise die Dringlichkeit der Lage verdeutlichen: "Schützt unsere Lebensgrundlagen, lebt nicht weiter auf unsere Kosten." Als Teil eines globalen Protests setzen sie sich ein:
  • für Klimagerechtigkeit und gegen den weltweiten Missbrauch der Ressourcen unserer Erde;
  • für effektive Maßnahmen, die den globalen Klimawandel so weit aufhalten, dass eine Destabilisierung des Erdklimas gerade noch vermieden werden kann;
  • für eine Welt, die von sauberer Energie angetrieben wird und uns vor der Klimakatastrophe rettet;
  • um zu verhindern, dass zukünftige Generationen in die Katastrophe geschickt werden.

Dazu einige Beispiele:
  • Filme zur Energiewende in der Aula, Sporthalle oder Klassenzimmern anschauen und darüber
    sprechen,
  • Vorträge zum Klimawandel halten und Klima-Ausstellungen in der Schule präsentieren;
  • Schülerketten und Demonstrationen organisieren;
  • Pflanzaktionen durchführen und an der Schule einen Baumzähler einrichten;
  • Realisierung eines Video-Clips zum Thema Klimawandel;
  • gemeinsam mit Lehrern einen Klima-Song aufnehmen;
  • eine Petition verfassen, und an Politiker (Bürgermeister, Abgeordnete) übergeben;
  • Politiker und Experten zu Diskussionen eingeladen.
  • mit Lehrern und Direktoren über die Energieeffizienz an der Schule diskutieren, kurz:
    Verantwortung übernehmen.
Den kreativen Ideen soll viel Freiraum gegeben werden.

Jede Aktion ist auf ihre Art einzigartig und zugleich ein wichtiger Baustein für eine Zukunft ohne fossile Energien. Alle Aktionen, die mit Fotos oder Film festgehalten werden , werden auf der Webseite von 'Climate Strike' veröffentlicht.

Die Schüler haben verdient, unterstützt zu werden - der 30. November ist ihr besonderer Tag. Jedes 'Ja' macht sie stärker. Jedes 'Nein' vergrößert den Abstand zu dem, was für ihr Überleben notwendig ist.
Mit unserem Handeln und unserem Unterlassen von heute entscheiden wir über die Zukunft unseres Planeten.

Weitere Informationen:
www.plant-for-the-planet.org/de/mitmachen/climate-strike
climatestrike.net/de/get-involved/
content.globalmarshallplan.org/ShowNews.asp?ID=6600
 
Quelle: Protect the Planet | http://www.protect-the-planet.de

Umwelt | Klima, 24.11.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
16
JAN
2021
Agrarindustrie abwählen! - Wir haben es satt!-Protest
#BleibtZuhause - Schickt uns euren Fußabdruck
digital
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

LOHAS & Ethischer Konsum

Den Alltag durchkreuzen
Christoph Quarch plädiert für einen Relaunch veralteter Rituale

Jetzt auf forum:

Revolutionierung der Land- und Energiewirtschaft

So starten Sie mit forum in ein nachhaltiges 2021

„CSR Benchmark“ - Online-Tool zum Vergleichen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Wo Plastik die Umwelt schützt

Prior1 baut modulares Container DataCenter für Europäische Union

Für RAJA beginnt das neue Jahr erfreulich

Erneuerbares Energiesystem braucht Speicher:

Erstes Forum ‚Hydrogen Business For Climate CONNECT‘

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig