Ideen zum Anfassen

Freiräume schaffen, Interdisziplinarität ermöglichen und Verschulung vermeiden. Die Gründerwerkstatt neudeli lässt Raum für Querdenker und Tüftler - ein interessantes Umfeld für innovative, nachhaltige Gründungsideen.

Seit 2001 begleitet die Bauhaus-Universität Weimar Erfolgsgeschichten in der Gründerwerkstatt. Entstanden als freies Kunstprojekt in den Räumen des ehemaligen Delikatladens "neue Delikatessen", ist das neudeli heute eine Werkstatt zur Vorbereitung und Förderung von freien Berufen und Unternehmensgründungen.
 
Die Vision von PURAPUR: Die beste Babywindel produzieren, die ohne Kompromisse Design, Ökologie und Funktionalität miteinander vereint. © PURAPUR Ganz der Tradition des Bauhauses entsprechend ist die Gründerwerkstatt neudeli zentraler Versuchsplatz und Ort des "Ausprobierens und Experimentierens". So arbeiten Studierende und Absolventen des Fachbereichs Architektur und Produkt-Design gemeinsam mit Medienmanagern oder Bauingenieuren an ihrer Zukunftsvision. Mit dieser Offenheit gelangte die Bauhaus-Universität Weimar unter die Top 25 Prozent der kleinen Hochschulen Deutschlands im Bereich der Gründungsförderung (Gründungsradar 2013). 

Das Geheimrezept
neudeli verbindet Beratung, Forschung und Lehre. Veranstaltungen zu Innovationsmanagement und Business Modelling sensibilisieren für unternehmerisches Denken und Handeln. Das Prototypenseminar lehrt neue Ansätze, Ideen zu entwickeln und diese umzusetzen. Den Schwerpunkt der Beratung bildet das kritische Überprüfen und Hinterfragen der Geschäftsidee zukünftiger Start-ups. Langfristiges Ziel ist es, eine Kultur zu verankern, die das Gründungsgeschehen an der Hochschule stärkt und nachhaltige Produktideen wie PURAPUR oder plants & machines fördert.

Beispiel 1: PURAPUR - Die umweltfreundliche und schicke Hybridwindel
Praktisch, so ein aquaponisches System. Er produziert frische Lebensmittel aus eigenem Anbau in einem Ökosystem, das sich stilvoll in den Wohnraum integriert. © plantsandmachines.de, CC-BY-SAJedes Jahr verursachen Windeln allein in Deutschland 500 Millionen Kilogramm Abfall - fünf Prozent des gesamten Hausmülls! Angela Clinkscales, Marta Depta, Susanna Viehmann und Marcus Anton entwickeln daher ein neues Windelsystem. Die PURAPUR Hybridwindel besteht aus einer waschbaren Überhose im schicken Design und einer bioabbaubaren Wegwerfeinlage. Im Sommer 2014 geht die Windel in die Serienproduktion. www.purapur.de

Beispiel 2: plants & machines - robotic ecosystems
Für oft vernachlässigte Zier- und Nutzpflanzen gibt es bald ein voll automatisiertes Gewächshaus, das - gesteuert durch künstliche Intelligenz - den Anbau von Nahrungsmitteln unabhängig von Standortfaktoren und saisonalen klimatischen Bedingungen ermöglicht. Dieses Ziel setzten sich Martin Breuer, Bastian Bügler und Nicolas Herrmann und forschen seitdem an computergesteuerten, aquaponischen1 Ökosystemen. www.plantsandmachines.de

1 Aquaponik: Verfahren, das Techniken der Aufzucht von Fischen in Aquakultur und der Kultivierung von Nutzpflanzen in Hydrokultur verbindet. (Wikipedia)

Charlene Harrack
ist Gründerberaterin sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin und begleitet innovative Konzepte und Business-Ideen aus dem Umfeld der Bauhaus-Universität Weimar.
www.uni-weimar.de/neudeli

Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 01.04.2014
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2014 - Voll transparent, voll engagiert erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Maßnehmen an der Weisheit des Lebens
Wenn weder Wissenschaft noch Kirche den Menschen in diesen Tagen Sinnperspektiven zu öffnen vermögen, dann ist die Zeit gekommen, etwas Sinnvolles zu tun: unsere Welt nachhaltig umzubauen.

Jetzt auf forum:

Transformationen zum Greifen nah

Es kann so einfach sein – der IHK-Praxis-Leitfaden „Gewerbeabfall“

Schönfärberei statt Fakten

Wer, wenn nicht er?

JOBLINGE: Gemeinsam mit vielfältig engagierten Unternehmen gegen Jugendarbeitslosigkeit

Followfood zahlt Impact Investor BonVenture aus

Cookies & Datenschutz - was ist 2021 zu beachten?

Keinen Millimeter Abweichung

  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH