3. Juli 2015 Plastiktütenfreier Tag Berlin

Ohne Plastiktüte geht's auch!

Über 100 Berliner Geschäfte beteiligen am Aktionstag/ Aktionswoche 3.-10.7.2015 mit vielfältigen Veranstaltungen rund um die Plastiktüte 
 
Ein Aktionsbündnis aus BUND Berlin, BUNDjugend, Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace Berlin, GRÜNE LIGA Berlin e.V., KlimaWerkstatt Spandau e.V., NABU, NAJU, VIS-NATURA MÜNCHEN Stiftung, WWF Jugend und Yesil Cember ruft zum 3. Juli 2015, dem Internationalen Plastiktütenfreien Tag, alle Berlinerinnen und Berliner dazu auf, nur mit Mehrwegtaschen einzukaufen und sich an Aktionen gegen die Einweg-Plastiktüte zu beteiligen. Mit dem Aktionstag möchten Sie auf den massenhaften Plastiktütenkonsum aufmerksam machen und Alternativen zur Plastiktüte aufzeigen.

© LIFE e.V.Unter dem Motto "Ohne Plastiktüte geht's auch!" lädt das Bündnis zum Besuch des Aktionsfestes mit seinem vielfältigen Programm am Alexanderplatz ein. An Infoständen werden die Umweltorganisationen aus verschiedenen Perspektiven wie Abfallvermeidung, Klimaschutz und Müll im Meer zur Plastiktüte informieren. Bei Mitmach-Aktionen für Groß und Klein können sich Besucherinnen und Besucher beispielsweise eigene Stofftaschen gestalten, am Glücksrad ihr Wissen testen oder plastik(tüten)frei picknicken. Ab 14 Uhr werden die drei Gewinner/innen des bundesweiten Designwettbewerbs BagUp Fashion AWARD, gefördert von der Stiftung Naturschutz aus den Mitteln der Trenntstadt Berlin, vorgestellt.

LIFE e.V. hatte Ende Mai mit dem Wettbewerb kreative Köpfe aufgerufen, die Tragetasche von morgen zu entwickeln. "Unsere Einkaufskultur hat sich geändert: heute wird spontaner eingekauft und weniger geplant. Einkaufen wird zelebriert. Oft wird man erst im Laden zum Kaufen verführt und schwupps hat man nicht genügend Taschen dabei. Deshalb ist es wichtig, auch das Thema Tragen neu zu denken", erklärt die Projektleiterin Martina Bergk. Zusätzlich werden die 15 besten Entwürfe im Rahmen einer Modenshow beim Aktionsfest präsentiert. In der Gesprächsrunde "Berlins Engagement gegen die Tüte" ab 15.15 Uhr werden Silke Gebel (Bündnis 90/Die Grünen) Daniel Buchholz (SPD), Marion Platta (Die Linke), Thomas Fischer (DUH) und Martina Bergk (LIFE e.V.) über die neue EU-Regelung zur Plastiktüte und über die Möglichkeiten eines plastiktütenfreien Berlins diskutieren.

Der Handel beteiligt sich ebenfalls an dem Aktionstag durch ein freiwilliges Angebot, wie zum Beispiel durch den Verzicht auf die kostenlose Ausgabe von Tüten oder das Angebot von ökologischeren Alternativen. Bereits über 100 Geschäfte machen mit. Am 3. Juli startet auch die Aktionswoche. Bis zum 10. Juli werden vielfältige Veranstaltungen wie Filmvorführungen, Ausstellungen wie beispielsweise von der Stiftung Naturschutz und ihrer Aktion "Berlin tüt was", Do-it-yourself-Workshops zum Thema Upcycling und Infoveranstaltungen wie "Plastik im Körper schadet dem Körper" angeboten. Das Aktionsfest am Alexanderplatz wird organisiert von LIFE e.V. Mehr Informationen wie z.B. das Programm zum Aktionsfest: www.plastiktuetenfreiertag.de
 
Hintergrund
LIFE e.V. möchte mit Aktionen und Strategien für den Einzelhandel und für Verbraucher/innen dazu beitragen, dass im Sinne der Nationalen Klimaschutzziele weniger CO2-Gase ausgestoßen werden. Dazu zählt auch, den Verbrauch an Plastiktüten zu reduzieren. Über sechs Milliarden Plastiktüten werden in Deutschland jährlich verbraucht. Von der Produktion bis zur Entsorgung entstehen durch die aus Erdöl hergestellten Plastiktüten CO2-Gase, die dem Klima schaden. Die Trickfilme "Lebensretter Stofftasche" sowie der Plastiktütenfreie Tag Berlin sind Teil der Kampagne "Mehr Weg als Einweg im Klimaschutz" von LIFE e.V. Sie wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Videos finden Sie online unter: https://www.youtube.com/user/LIFEeV

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 30.06.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
Hinweis: Pandemiebedingt verschoben!
10117 Berlin
24
JAN
2022
19. Internationaler digitaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Kraftstoffe der Zukunft 2022 – Navigator für nachhaltige Mobilität!
digital
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Gesundheit & Wellness

The only way out is the way through?
Ohne die gemeinsame Veränderung unseres Verhaltens, unserer Konsumgewohnheiten und unseres Lebensstils wird uns die Impfpflicht nicht weiterbringen!
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Welche Vorteile haben Lowboards aus Massivholz?

Eine Welt für Riace

Gemeinsam zur kommunalen Energiewende

ESG Vorreiterrolle bestätigt

Managed IT Services:

"Kraftstoffe der Zukunft": Abschied von Treibhausgasemissionen im Mobilitätssektor

Neues digitales Tool berechnet Klimaauswirkungen von Berufsbekleidung

PAUL spart rund 50.000 Tonnen CO2 in der Gebäudewirtschaft ein

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG