BEE_Sommerfest_2024

Barmenia für Umweltschutz ausgezeichnet

Einziges Unternehmen mit einer Rezertifizierung

>Die Barmenia wurde bei dem Zertifizierungsprozess Ökoprofit für ihren bewussten Umgang mit der Umwelt ausgezeichnet. Nach erfolgreichem Abschluss am einjährigen Zertifizierungsprozess im Jahr 2013 stellte sich die Barmenia als bislang einziges Unternehmen einer Rezertifizierung. Ökoprofit wird vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, den Kommunen des Bergischen Städtedreiecks sowie der Wirtschaftsförderung, der IHK sowie der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz unterstützt.

Dazu Martin Risse, verantwortlicher Barmenia-Vorstand für das Umweltmanagement: „Wir wollen bis zum Jahr 2016 emissionsneutral wirtschaften. Vorher aber reduzieren wir CO2. Ökoprofit unterstützt uns bei der Optimierung unseres Umweltmanagements. Die Rezertifizierung zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Außenstehenden möchten wir mit dem Zertifikat signalisieren, dass wir unsere Verantwortung für die Umwelt sehr ernst nehmen. Nachahmer sind ausdrücklich erwünscht."

Bereits im September musste sich die Barmenia einer Prüfung unterziehen und ihre Umweltdokumentation, Ziele und Maßnahmen offen legen. Die Prüfungskommission bestand aus Vertretern der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz, der örtlichen IHK und dem kommunalen Umweltamt.

Die im Zertifizierungsjahr umweltschonenden Maßnahmen führen zu jährlichen Einsparungen von 70.000 kWh Energie und 228 t CO2 sowie 13.500 Euro. Zu den realisierten energieeffizienten Maßnahmen zählten die Installation von Bewegungsmeldern, der Einsatz von Blade-Centern und die damit verbundene Abschaltung eines energieträchtigen Großrechners und die Erneuerung der unterbrechungsfreien Stromversorgung mit höherem Wirkungsgrad. Geschäftsreisen werden verstärkt mit emissionsfreien Bahnfahrten durchgeführt. Videokonferenzen dienen der Reisevermeidung. Eine Kombination aus sozialer Verantwortung und Umweltbewusstsein ist die bauliche Erweiterung der hauseigenen Kindertagesstätte mit Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren. Beim Anbau wurde eine Warmwasserfußbodenheizung mit geothermischer Wärmepumpe eingesetzt sowie das Dach begrünt.

Wirtschaftlichkeit, soziales Engagement sowie Umweltschutz gehören für die Barmenia zu den Grundlagen ihres Handelns und sollen bei allen Aktivitäten einfließen. Diese konsequente Ausrichtung führte bereits im Jahre 2008 zum Gewinn eines Sonderpreises beim Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis. In diesem Jahr wurde der zweite Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der aufzeigt, was die Barmenia unter verantwortungsbewusstem Handeln versteht.

Ökoprofit verfolgt das Ziel, Unternehmen ökonomisch und ökologisch zu stärken. In mehreren Ländern Europas steht Ökoprofit für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Unternehmen, Kommunen und wissenschaftlicher Expertise. Für das Bergische Städtedreieck, bis heute Spitzenreiter in NRW, wird Ökoprofit von der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz organisiert.

Weitere Informationen unter: http://www.barmenia.de/de/subs/nachhaltigkeit/umweltbewusst/oekoprofit.xhtml

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 22.11.2014

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH