Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Finanzethik im Diskurs

Die Folgen des beschleunigten Strukturwandels für den Finanz- und Unternehmensbereich am Beispiel Kleinwalsertal

Im Oktober 2014 startet der vierte Finanzethikkongress "Finethikon" in einem neuen Format: mit den Kleinwalsertaler Gesprächen zur Finanz- und Unternehmensethik. Finethikon: das sind interdisziplinäre Ethik-Kongresse, in deren Mittelpunkt die Finanz-, Organisations- und Unternehmenswelt steht. 
 
Diese Veranstaltungen finden seit 2010 in regelmäßigem Turnus statt, zunächst war Berlin Veranstaltungsort, dann folgten Eichstätt und Zürich. Ethik, Werte und Moral versteht das international ausgerichtete Veranstalterteam dabei als handlungsleitende Orientierungshilfen in einem sich rasch wandelnden sozialen und wirtschaftlichen Umfeld.

Strukturwandel ist eines der drängendsten Themen in Europa. Als ein nahezu idealtypisches Beispiel kann die Region Kleinwalsertal herangezogen werden, da dieser hier gleich mehrfach im Fokus steht. Neben ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen sieht sich das Kleinwalsertal in Folge der vehementen Ereignisse im globalen Finanzbereich auch als bedeutender Finanzplatz drastischen Umstrukturierungen gegenübergestellt. Aus diesem Grunde herrscht hier eine innovative Atmosphäre, die den Strukturwandel nahezu fühlbar macht.

Deshalb haben die Finethikon-Veranstalter sich entschlossen, die Gesprächsreihe mit wissenschaftlich fundierten Fragen nach den Folgen dieses beschleunigten Strukturwandels und mit praxisorientierten Lösungen für die Finanzbranche im Allgemeinen und die Region Kleinwalsertal im Speziellen zu eröffnen.

Den Vorstellungen der Veranstalter und Organisatoren nach sollen sich dann von 2014 an im Kleinwalsertal im regelmäßigen Turnus Wissenschaftler, Banker, Unternehmer, Politiker, Journalisten, Gäste und andere Interessierte zu fruchtbarem Wissensaustausch an "runden Tischen" zusammenfinden.   
 
Kontakt:  Steinbeis-Transfer-Institut, Prof. Dr. Dr. Sabine Meck
Email:  sabine.meck@stw.de
Homepage:  http://www.finanzethik-kongress.de

Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 09.09.2014
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Das Gebot der Stunde heißt Autarkie
Für Christoph Quarch ist eine autarke Wirtschaft der sicherste Garant politischer Freiheit. Bis es so weit ist, dreht er gern die Heizung runter.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Groteskes Greenwashing

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Was macht Quartiere nachhaltig?

Ocean-Action-Etiketten

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen als Teil des Studiums

Bio-Zertifizierung als Chance für Entwicklungs- und Schwellenländer

  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG