Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Klimaschutz: Der Tetra Pak-Getränkekarton hat im Haushalt die Nase vorn

Die Entscheidung für einen Tetra Pak-Getränkekarton ist eine Entscheidung im Sinne des Klimaschutz

Beim Stichwort 'Klimaschutz im Haushalt' denken die meisten Verbraucher wohl an 'Stoßlüften' und energieeffiziente Haushaltsgeräte. Wer seinen privaten CO2-Ausstoß konsequent reduzieren möchte, kann jedoch weitaus mehr tun.

Beispielsweise beim Einkauf und bei der Abfalltrennung: Die Entscheidung für einen Tetra Pak-Getränkekarton ist eine Entscheidung im Sinne des Klimaschutz. So verursachen beispielsweise PET-Einwegflaschen mit gleichem Inhalt und Füllvolumen über ihren gesamten Lebensweg - von der Rohstoffgewinnung über die Produktion bis zur Entsorgung - bis zu 50 Prozent mehr Treibhausgase als Getränkekartons.

Ein Grund für das bessere Abschneiden des Getränkekartons in punkto Klimaschutz ist dessen gute Recyclingfähigkeit. Wird der Abfall zu Hause richtig getrennt, gelangen die Getränkekartons in Sortieranlagen. Hier werden die verschiedenen Verpackungsmaterialien der Verbunde in einer Art überdimensionaler Waschmaschine voneinander getrennt. Die Kartonfasern dienen als Rohstoff für die Papierherstellung, und die Beschichtungen aus Kunststoff und Aluminium sind in der Industrie gefragt. Sie liefern Energie oder beginnen ein neues Leben in Form von Metallprodukten. Allein im Jahr 2006 haben bundesdeutsche Haushalte rund 150,5 Millionen Kilogramm Getränkekartons gesammelt und dem Recycling zugeführt. Damit wurden die in der Verpackungsverordnung vorgegebenen Quoten deutlich übertroffen. Insbesondere deshalb wurde der Getränkekarton in der offiziellen Ökobilanz des Umweltbundesamtes als "ökologisch vorteilhaft" eingestuft.


Bildnachweis: FKN  

Quelle: Tetra Pak GmbH & Co. KG

Umwelt | Klima, 14.12.2007
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Klimaschutz-Maßnahmen gezielt steuern
Ein „Joker“ für Kommunen: das Projekt „KomBiReK“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Veganen Lifestyle kennenlernen & genießen: VeggieWorld vom 06. bis 07. November in Berlin

Der naive Glauben an die Überlegenheit von Fortschritt, Technik, maskuliner Kraft und westlicher Werte ist gebrochen.

Umweltgerechte Entsorgung von IT

Black Friday – oder: Sind wir noch zu retten?

Carglass® sammelt reichlich Kilometer und Rekordspende für Afrika Tikkun

100-Quadratmeter-Huhn aus Pflanzen an Berliner Hauswand:

Pflege, Klima, Demokratie: Junge Ideen für den digitalen Wandel

RecycleMe GmbH startet mit nachhaltiger Unternehmensberatung

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH