Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

GREEN BRANDS Germany 2013 auf der Zielgeraden

Green Brands Organisation Limited

Das erste, zweijährige Auszeichnungsverfahren der GREEN BRANDS Germany kommt Ende November 2013 zum Abschluss. Im Rahmen einer Festveranstaltung werden die ersten Marken geehrt, die das aufwändige Verfahren erfolgreich bestanden haben.

Nach langjähriger Entwicklungszeit und großem Erfolg in Österreich setzt sich das neue Auszeichnungsverfahren und Siegel nun auch in Deutschland durch.

Herzstück des weltweit einmaligen, dreistufigen Verfahrens ist, dass nur nominierte Marken an der Validierung teilnehmen können. Hierzu leistete das wissenschaftliche Nachhaltigkeitsinstitut SERI (Wien) die entscheidende Entwicklungs- und Beratungsarbeit der umfangreichen Kriterien-Kataloge.
Dabei kommt es keineswegs nur auf die Selbstauskunft der geprüften Marken an: Die Unternehmen müssen vielmehr genaue Nachweise zu ihren Behauptungen bringen, was für manche Firmen eine große Herausforderung und viel Arbeit bedeutet.
Transparenz steht an oberster Stelle und so kann man die Fragebögen und Anforderungen auf der GREEN BRANDS-Homepage downloaden.

Alle teilnehmenden Marken (Unternehmen, Produkte, Dienstleister, Lebensmittel) erhalten eine transparente Auswertung der Validierung, ehe die Unterlagen an die finale Instanz - die Jury - weitergeleitet werden.

Marken für das Gleichgewicht der Natur

Die ausgezeichneten GREEN BRANDS haben im Verfahren bewiesen, dass sie umweltfreundlich produzieren und verantwortungsvoll für die Bewahrung natürlicher Lebensgrundlagen handeln. Sie verpflichten sich damit in hohem Maße der Erhaltung und dem Gleichgewicht der Natur sowie der Nachhaltigkeit.

GREEN BRANDS ehrt damit branchenübergreifend und auch unabhängig von der Unternehmensgröße alle Marken, die das dreistufige Verfahren erfolgreich bestanden haben. In Österreich wurden im November 2012 die ersten 47 Marken von 31 Unternehmen zu den GREEN BRANDS Austria ausgezeichnet; das zweite Verfahren der GREEN BRANDS Austria 2013 - 2015 begann vor kurzem. Das Verfahren in Deutschland ist (noch) in vollem Gange - rund 25 Marken haben es bereits geschafft, etliche sind noch in der Validierung und hoffen, das Verfahren zum Abschluss des ersten Auszeichnungszyklus´ im November 2013 erfolgreich zu bestehen. Zur Zeit laufen Vorbereitungen für eine Ausweitung in andere europäische Länder sowie in Asien. Kurzum: Das Siegel und das Auszeichnungsverfahren setzt sich international durch!

Kontakt

Green Brands Organisation Limited
Unit 38, Tudor Close
Ashbourne, County Meath, Ireland

www.green-brands.org

Quelle: Green Brands Organisation Limited

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 23.10.2013
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2013 - Hallo Klimawandel erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Rückwärtsgewandte Alte-Weiße-Männer-Politik
Christoph Quarch wünscht sich von der FDP eine zeitgemäße und zukunftsfähige Version des Liberalismus
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Millionenfache Kontakte:

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

Sparda-Bank München setzt sich für Inklusion und Diversität am Arbeitsplatz ein

"The Sustainable Quest" auf der re:publica

Accelerating Integrated Energy Solutions

Wissenstransfer in der Porsche Classic Werksrestaurierung: Die einzigartige Erfahrung der Mitarbeiter bleibt erhalten

Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.

  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig