Gute Nachrichten von Love Green

Wachstumsmärkte, Kultobjekte & ein Blatt voller Energie

Love Green klärt seine Freunde in dieser Woche wieder einmal über die guten Dinge des Lebens auf: "Warum Bio ein Wachstumsmarkt ist", "Warum wir bald künstliche Blätter auf unseren Dächern montieren" und "Wie Designer den Sprung ins Museum schaffen".


Angesagtes Kultobjekt für ökologisches Design!
Foto: © InteriorPark

Kultobjekt aus recyceltem Plastikmüll
Man nehme Plastikmüll. Zerkleinert diesen und schmilzt ihn ein. Und formt daraus ein endloses Band. Mit dem man dann einen Stuhl formt. Unmöglich? Im Gegenteil. Genauso wird seit 2008 der RD Legs Chair hergestellt. Ganz ohne Kleber oder zusätzlicher Fixierungen. Und falls das gute Stück dann doch irgendwann kaputt gehen sollte, wird es einfach wieder eingeschmolzen. Die Idee dazu hatte Richard Liddle von der britischen Design-Schmiede Cohda. Mittlerweile steht das Kultobjekt in vielen Museen der Welt. Wie die Fertigung vonstatten geht, zeigt das Video.


Balkonien: Lichtenergie kommt in Zukunft vom Dach
Foto: © chrisjfry auf Flickr

Ein Blatt voller Energie
Seit Milliarden Jahren produzieren Pflanzen mit Hilfe von Licht Energie. Besser bekannt unter dem Begriff Photosynthese. US-Wissenschaftler haben auf diesem Prinzip aufbauend ein künstliches Blatt entwickelt, das anders als das natürliche Pendant gasförmigen Wasserstoff produziert. Zwar hinkt der Wirkungsgrad des künstlichen Blattes mit 2,5 Prozent weit hinter dem von Solarzellen hinterher, doch nach Ansicht von Prof. Daniel Nocera vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) sei seine Erfindung die bislang billigste und robusteste Art, Wasserstoff herzustellen. Seine Vision ist es daher auch, dass bald auf jedem Dach mehrere Quadratmeter große, künstliche Blätter montiert sind, die mit Hilfe von Licht direkt vor Ort Wasserstoff erzeugen.



Und die Ökobauern besetzen das Land...
Foto: © Stuck in Customs auf Flickr

Warum Bio ein Wachstumsmarkt ist
Öko-Bauern führen ein Nischendasein? Von wegen. Mittlerweile werden in Deutschland über eine Million Hektar Land ökologisch bewirtschaftet. Tendenz steigend. Und auch die Anzahl der Bio-Betriebe wächst. Mittlerweile gibt es über 22.000 Betriebe in Deutschland, 1.000 mehr als im Vorjahr.

Quelle: Love Green, UnitedSenses GmbH
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 11.02.2012
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
Hinweis: Pandemiebedingt verschoben!
10117 Berlin
24
JAN
2022
19. Internationaler digitaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Kraftstoffe der Zukunft 2022 – Navigator für nachhaltige Mobilität!
digital
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

"Ask Delphi"- Bots können nur rechnen aber kein Gewissen ersetzen
Christoph Quarch will Entscheidungen ethischer Fragen nicht Algorithmen überlassen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Welche Vorteile haben Lowboards aus Massivholz?

Managed IT Services:

"Kraftstoffe der Zukunft": Abschied von Treibhausgasemissionen im Mobilitätssektor

Neues digitales Tool berechnet Klimaauswirkungen von Berufsbekleidung

PAUL spart rund 50.000 Tonnen CO2 in der Gebäudewirtschaft ein

MBA Sustainability Management beim digitalen Infotag der Leuphana kennenlernen

Digitales Bildungsprogramm TechUcation@school gestartet

Keine Panik auf der Titanic

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften