Innovative Recyclinglösungen

made in Thurnau

Die PDR Recycling GmbH + Co KG wurde 1993 als Gemeinschaftsunternehmen der führenden europäischen PUR-Schaumhersteller gegründet.
Ziel war, vor Verabschiedung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes eine branchenübergreifende Rücknahme- und Recyclinglösung für gebrauchte Polyurethan-Schaumdosen zu schaffen, die der Gesetzgeber als gefährlichen Abfall einstuft. 2003 hat sich das Unternehmen, mit Sitz in Thurnau, als Europapartner von Hewlett-Packard mit der Rückholung und Verwertung von hp-Druckpatronen ein zweites Standbein als Anbieter von hochwertigen Recyclinglösungen geschaffen. Ein weiterer Geschäftsbereich ist die Rückführung verbrauchter Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren. Als Dienstleister von Lightcycle führt PDR deutschlandweit diese verbrauchten Gasentladungslampen zurück.


Die Hightech-Recyclinganlage kann eine gebrauchte PUR-Schaumdose und deren Restinhaltstoffe zu ca. 95 Prozent in Rohstoffe und Produkte verarbeiten.
Erfolgreich für Umwelt und Klimaschutz
Die Hightech-Recyclinganlage kann eine gebrauchte PUR-Schaumdose und deren Restinhaltstoffe zu ca. 95 Prozent in Rohstoffe und Produkte verarbeiten. Diese Wertstoffe - flüssige Inhaltsstoffe, Treibgase, Weißblech, Aluminium und Kunststoffgranulat - werden in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt. So werden Abfälle vermieden und die beschränkten Rohstoffvorkommen auf lange Sicht geschont.

Um seinen Qualitätsanspruch zu belegen, hat sich das Unternehmen seit 1999 Begutachtungen durch die DQS nach EfbV, DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 unterzogen. Im Juli 2006 erfolgte die erfolgreiche Zertifizierung des Arbeitsschutzmanagementsystems nach BS OHSAS 18001 und 2008 berufundfamilie. Die PDR ist aufgrund ihrer transparenten Abläufe von bestimmten Nachweispflichten nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz befreit.

Einen nachhaltigen Unternehmenserfolg zu sichern, heißt auch, nachhaltig zu überzeugen.
Daher engagiert sich PDR durch den Bezug von "Grünem Strom", Wasserreduzierungsmaßnahmen und die Optimierung in seinen Prozessabläufen, wie z. B. im Druckluftmanagement oder auch in der Umstellung der Werbematerialien. Nicht nur Recyclingpapier ist damit gemeint, sondern auch die konsequente Umstellung des Unternehmensauftrittes auf nachhaltig produzierte Werbemittel, wie z. B. Bleistifte und Kugelschreiber aus FSC-zertifiziertem Holz und der Anwendung von Pflanzenölfarben bei Drucksachen.

Der Erfolg eines Unternehmens wird sich in Zukunft deutlicher an dem Faktor Mensch messen lassen müssen. Dieses Potential hat PDR für sich erkannt. Ein erster Schritt war die Teilnahme an den Wettbewerben "Deutschlands Beste Arbeitgeber" 2007 und "Großer Preis des Mittelstandes" 2009, wo PDR als Finalist ausgezeichnet wurde. 2010 gewann PDR den Wettbewerb "MEHRWERT Familie 2010" in der Kategorie Arbeitgeber 50-250 Mitarbeiter, welchen die europäische Metropolregion Nürnberg durchführte. Mitmachen heißt, von den Besten zu lernen. Demzufolge lag es auf der Hand, nach einem Partner zu suchen, der einen auf diesem Weg begleitet. Den fand PDR in der Zertifizierung "berufundfamilie" durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung. Mit dem "Netzwerkbüro Erfolgsfaktor Familie" sieht sich PDR für die Zukunft gerüstet und hat die Maßnahmen in einem Sozialpaket "Beruf + Familie + Gesundheit" umgesetzt.

Die Auszeichnungen stehen für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Mitarbeitern zusammenarbeitet, eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen und einen starken Teamgeist. Sie spiegelt ebenso die Bemühungen des Managements um CSR im Unternehmen wider.

Kontakt
PDR Recycling GmbH + Co KG
Rolf Apfeld
Am alten Sägewerk 3
95349 Thurnau (Nordbayern)
Telefon +49 (0)9228 / 9 50 - 0
info@pdr.de

Quelle: PDR Recycling GmbH + Co KG
Umwelt | Ressourcen, 09.01.2012
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Biotenside: Zunehmend im Interesse der Industrie

Offener Brief eines Bekleidungsherstellers an die Bundeskanzlerin

Käfer-riechende Drohne auf Höhenflug

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung

Basischemikalie mit verringertem CO2-Fußabdruck: Vinnolit bietet „grüne“ Natronlauge an

IT-Remarketing spart 300 Mio. Liter Wasser ein:

„Refill the Good“:

„In der Wildnis liegt die Hoffnung der Welt"

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.