BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Gute Nachrichten von Love Green

Gute Tat: Der krumme Weihnachtsbaum

Kurz vor Weihnachten ist es nochmal Zeit für die guten Nachrichten von Love Green. Weihnachtsbaum schon gekauft? Nein? Wir erklären Ihnen warum die krumme Tanne durchaus Potenzial hat und wie das Weihnachtsessen noch besser schmeckt!

Warum wir es durchaus mal krumm nehmen
Oh Tannenbaum, wehe du hast einen Makel!
Foto: © Shandi-lee auf Flickr

Mehr als 28 Millionen Tannenbäume erstrahlen jedes Jahr zur Weihnachtszeit in Deutschland. Für die Aufzucht eines makellosen Baums werden oftmals Dünger und viele andere Chemikalien eingesetzt. Wer kleine Abweichungen im Wuchs nicht krumm nimmt, fördert damit auch den natürliche Anbau von Weihnachtsbäumen.







Warum Bio-Gemüse intensiver schmeckt
Setzen Sie beim Weihnachtsessen auf Bio und überzeugen Sie damit Familie und Freunde!
Foto: © photobunny auf Flickr

Mittlerweile gibt es in Deutschland rund 22.000 Bio-Bauern. Da sie die Pflanzen nicht mit synthetischem Dünger versorgen, wächst das Gemüse langsamer als beim konventionellen Anbau. Das ist von Vorteil für uns Konsumenten. Denn so nimmt das Gemüse 20 Prozent weniger Wasser auf und schmeckt dadurch auch intensiver.











Mit Müll Kohle machen
Alte Verfahren neu gedacht: die heiße Nummer mit dem Müll!
Foto: © Bruno C. auf Fickr

Ein Schweizer Unternehmen macht aus Bioabfällen Kohle. Wofür die Natur Millionen von Jahren braucht, erledigt die Anlage in wenigen Stunden. Die CO2-neutrale Anlage kann 8.400 Tonnen Biomasse im Jahr verarbeiten. Bei der Herstellung des Kohlepulvers fällt soviel Wärme an, dass diese nicht nur in den Prozess eingespeist, sondern auch als Fernwärme genutzt werden kann. Das Verfahren, das AVA-CO2 nutzt, ist dabei gar nicht neu. Schon 1913 hat der spätere Chemie-Nobelpreisträger Friedrich Bergius die so genannte Hydro-Thermale Karbonisierung (HTC) erfunden.

Quelle: Love Green, UnitedSenses GmbH
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 19.12.2011
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Beispielhaftes Contracting:
Projekt in Nieder-Olm wurde auch wegen guter Übertragbarkeit ausgezeichnet
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Pflanzwettbewerb Deutschland summt! Juchuu, es geht wieder los!

Energieverbrauch von Elektroautos

Für die Zukunft lohnt es sich zu kämpfen

Verbände-Bündnis geht Ursachen für zu hohen Antibiotikaeinsatz in der industriellen Tierhaltung an

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • toom Baumarkt GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen