"Blue Responsibility - nachhaltige Wassertechnologie"

Deutsche Hersteller bekennen Farbe

Der verantwortungsbewusste Umgang mit Wasser gehört weltweit zu den wichtigsten Zielen des 21. Jahrhunderts. Die deutschen Hersteller von Wasser- und Abwassertechnik bieten vielfältige technische Lösungen, die dieser Zielsetzung und dem Anspruch einer nachhaltigen Ausrichtung gerecht werden.

Dies haben zahlreiche Aussteller anlässlich der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser- und Abwassertechnik, die vom 13.- 17.09.2010 in München stattgefunden hat, unter dem gemeinsamen Titel "Blue Responsibility", und damit deutlicher als in der Vergangenheit, auf ihren Ständen dokumentiert. Die konkrete inhaltliche Ausgestaltung orientiert sich dabei an dem Nachhaltigkeitsbegriff der Brundtland-Kommission (UN-Kommission für Umwelt und Entwicklung, 1987), der sowohl ökologische, aber auch ökonomische und soziale Aspekte einschließt.

Den entsprechenden Rahmen hierfür haben die VDMA Fachverbände Armaturen, Kompressoren, Pumpen sowie die Fachabteilung Wasser- und Abwassertechnik geschaffen und auf dem Messegelände an besucherstarken Standorten einen multimedialen Bogen zwischen den Problemfeldern der internationalen Trinkwasserversorgung und dem Technologieangebot nachhaltiger Wasser- und Abwassertechnologie deutscher Markenanbieter gespannt.

Die Tatsache, dass im VDMA Hersteller von Produkten entlang des gesamten Wasserkreislaufes von der Quelle bis zur Wiederaufbereitung organisiert sind, ermöglicht den ganzheitlichen Ansatz der Informations- und Aufklärungs-Kampagne "Blue Responsibility - Nachhaltige Wassertechnologie".

Im Mittelpunkt der Kommunikation steht das Motiv "Mensch". Zehn Gesichter aus verschiedenen Erdteilen und Altersgruppen transportieren über zehn unterschiedliche Kernbotschaften die internationale Relevanz nachhaltiger Wassertechnologie. Sie greifen in kurzen, prägnanten Sätzen beispielhafte Themen aus den drei Nachhaltigkeitssäulen Ökologie, Ökonomie und Soziale Kompetenz auf. Dazu zählen:

  • Hygiene im Trinkwasserversorgungsnetz
  • Energieeinsparung durch effiziente Pumpentechnologie
  • Maßgeschneiderte Abwasseraufbereitung
  • Mobile Aufbereitungsanlagen
  • Rohstoffgewinnung aus Abwasser
  • Meerwasserentsalzung für küstennahe Trockengebiete

Der ganzheitliche Ansatz der Kampagne umfasst alle Aspekte des verantwortungsbewussten Umgangs mit Wasser und Abwasser. Wasserqualität, effiziente Versorgungs- und Aufbereitungssysteme und nicht zuletzt die Wassermangelbeseitigung gehören zu den Themen der Kampagne.

Dabei berücksichtigt die Kampagne auch regionale Besonderheiten: Während z.B. Wassersparen in vielen Industrienationen kein Thema ist und stattdessen spezielle Abwasserprobleme (z.B. Pharmarückstände) die Herausforderung darstellen, sind wassersparende Technologien in Ländern mit geringer Wasserverfügbarkeit lebensnotwendig.

Auch die Initiative selbst steht für Nachhaltigkeit. Denn zur IFAT 2010 fiel lediglich der Startschuss. Das systematische Wasserengagement der deutschen Hersteller wird zukünftig auf Fachmessen weltweit und mit gezielter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit weiter thematisiert.


Lesen Sie weitere interessante Beiträge zum Thema Wasser im Magazin "forum Nachhaltig Wirtschaften" 4/2010 mit dem Schwerpunkt
"Wasser - Spekulationsobjekt oder Menschenrecht?"
und dem Special "CSR im Mittelstand".

Das Magazin umfasst 164 Seiten und ist zum Preis von 7,50 ? erhältlich, zzgl. 3,00 ? Porto & Versand (innerhalb Deutschlands).

Onlinebestellung
forum-Abonnement

Quelle: VDMA Armaturen
Umwelt | Ressourcen, 09.11.2010
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Mit Experten kann man kein Land regieren!
Christoph Quarch fordert, die Entscheidungen wieder dahin zu verlagern, wo sie hingehören: ins Parlament.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Biotenside: Zunehmend im Interesse der Industrie

Offener Brief eines Bekleidungsherstellers an die Bundeskanzlerin

Käfer-riechende Drohne auf Höhenflug

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung

Basischemikalie mit verringertem CO2-Fußabdruck: Vinnolit bietet „grüne“ Natronlauge an

IT-Remarketing spart 300 Mio. Liter Wasser ein:

„Refill the Good“:

„In der Wildnis liegt die Hoffnung der Welt"

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG