Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

Lidl

ECO2LOGISCH

17.2.2010: 100 Prozent weniger Heizenergie, 30 Prozent weniger CO2-Ausstoß und 10 Prozent weniger Stromverbrauch im Vergleich zu einem herkömmlichen Lebensmittelmarkt - mit der neuen Filialgeneration setzt das Neckarsulmer Handelsunternehmen Lidl neue Standards für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Alle neuen Filialen sollen in den nächsten Jahren nach dem zukunftsweisenden Konzept errichtet werden.

Alleine in Deutschland plant Lidl für das Jahr 2010 den Bau von 100 Filialen der neuen Generation. Damit ist Lidl der erste Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland, der seine nachhaltige Gebäudetechnik zur Serienreife gebracht hat. Für die im Discounterbereich bislang einmaligen Vorgaben wurde Lidl im Oktober diesen Jahres mit dem Vorzertifikat des Deutschen Gütesiegels Nachhaltiges Bauen und dem Spezialpreis des Energiemanagement-Awards des Institut des Handels (EHI) ausgezeichnet. Durch die geplante Zertifizierung eines "Bau-Masterplans" soll sichergestellt werden, dass ab 2010 alle neuen Lidl-Filialen den hohen Nachhaltigkeitsstandards entsprechen.

Für das neue Filialkonzept hat Lidl gemeinsam mit den Engineeringexperten von Drees & Sommer jeden Teilbereich seiner Lebensmittelmärkte unter die Lupe genommen und ein wegweisendes Energiekonzept entwickelt. Zuvor wurden über Jahre hinweg verschiedenste Filial-Prototypen gebaut und intensiv getestet. Die neue Filialgeneration wird zu 100 Prozent durch die Nutzung der Abwärme aus den Kühlregalen beheizt. Eine Integralanlage erzeugt dabei die gesamte Wärme sowie den Bedarf an Kälte zur Klimatisierung der Räume und Kühlung der Waren im Temperaturbereich über 0° C. Dadurch werden zukünftig keine fossilen Brennstoffe mehr benötigt. Lidl setzt zudem ausschließlich natürliche Kältemittel ein. Die bislang im Handel üblichen Kältemittel werden als klimaschädlich betrachtet. Weitere Energiesparpotenziale entstehen durch verbesserte Wärmedämmung, Fußbodenheizungen, eine verbesserte Lüftungsanlage sowie die optimierte Beleuchtung. Nicht nur die Beheizung der Märkte erfolgt über den Boden. Auch die Raumkühlung kann im Sommer bei hohen Temperaturen nach diesem Prinzip durchgeführt werden. Hierdurch werden lästige Zugerscheinungen vermieden und den Kunden sowie Mitarbeitern ein behagliches Raumklima geboten. Bei der Beleuchtung garantieren Röhrenlampen mit Reflektor hohe Energieeffizienz bei idealer Ausleuchtung der Waren.

CO2-Einsparungen entsprechen dem Jahresausstoß von 15.000 Pkw´s

Die verschiedenen Maßnahmen erbringen bei den geplanten Filialeröffnungen der nächsten Jahre Einsparungen von rund 8 GWh jährlich an Strom - dem Jahresverbrauch von circa 2.000 Einfamilienhäusern. Durch das Herzstück der neuen Märkte, das optimierte Wärmesystem, wird der Heizenergieverbrauch um rund 50 GWh pro Jahr reduziert - vergleichbar mit dem Jahresverbrauch von rund 4.000 Einfamilienhäusern. Die Zukunftsmärkte haben zudem eine um 25.000 t p.a. verringerte CO2-Emission - dies entspricht dem durchschnittlichen Jahresausstoß von rund 15.000 Pkw´s.

Neue Architektur

Schema Integralanlage
Passend zu dem wegweisenden Energiekonzept setzt Lidl künftig auf einen modernen Gebäudetypus, der bei Lidl Schweiz bereits mehrfach realisiert wurde. Die neu entwickelte Filialarchitektur verbindet hochwertige Materialien und eine optimierte Wärmedämmung mit einer ansprechenden Pultdachoptik.

Auszeichnung durch EHI und DGNB, Partner des GreenBuilding-Programms

Deutlicher könnte das Echo der Fachwelt kaum ausfallen. Am 28. Oktober 2009 wurde das nachhaltige Energiekonzept von Lidl mit dem Spezialpreis des Energiemanagement Awards für herausragende technische Leistung ausgezeichnet. Das 500 Mitglieder zählende wissenschaftliche Institut des Handels (EHI) honoriert damit das nachhaltige Gebäudekonzept des Neckarsulmer Handelsunternehmens, das Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Behaglichkeit miteinander verbindet.

Der Auszeichnung vorausgegangen war bereits am 6. Oktober die Verleihung des Vorzertifikates des Deutschen Gütesiegels Nachhaltiges Bauen in Silber, das von der Deutschen Gesellschaft Nachhaltiges Bauen e.V. gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) entwickelt wurde.

Zudem ist Lidl mit der neuen Filialgeneration Partner des Europäischen GreenBuilding-Programms, das von der Europäischen Kommission initiiert wurde, um die Reduktion des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen von Nichtwohngebäuden zu fördern.

Im Profil

v. l. n. r. Dr. Wolfgang Plehn, (Umweltbundesamt Fachgebietsleiter), Wolf Tiedemann (Lidl Geschäftsleitung Zentrale Dienste) und Andreas Schwarz (Lidl Bereichsleiter Filialbau)
Lidl zählt zu den führenden Unternehmen im Lebensmittel-Einzelhandel in Deutschland. Mittlerweile ist das Unternehmen in ganz Europa aktiv. In Deutschland sorgt Lidl mit über 3.000 Filialen und über 50.000 Mitarbeitern für die Zufriedenheit der Kunden.

Lidl Stiftung & Co. KG
Presse + Medien
Stiftsbergstraße 1
74172 Neckarsulm

Telefon +49 (0)7132 / 94 23 39
Fax +49 (0)7132 / 94 23 33
petra.trabert@lidl.com
www.lidl.de

Drees & Sommer begleitet seit 1970 als internationales Unternehmen für Projektmanagement, Immobilienberatung und Engineering öffentliche und private Bauherren sowie Investoren bei allen Fragen rund um die Immobilie. Mit rund 1.050 Mitarbeitern ist das Unternehmen mit 9 deutschen und 16 internationalen Büros präsent und setzte im Jahr 2008 136,9 Millionen Euro um.

Drees & Sommer AG
Pressesprecherin Nadja Lemke
Untere Waldplätze 28
70569 Stuttgart

Telefon +49 (0)711 / 13 17 - 177
nadja.lemke@dreso.com
www.dreso.com

Quelle:
Wirtschaft | CSR & Strategie, 17.02.2010

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
AUG
2024
StiftungsApéro SommerTour mit Engagement Global
Wie machst Du das eigentlich in Deiner Stiftung?
Berlin, 27.08. Frankfurt a.M., 04.09. CH-Basel
12
SEP
2024
Handelsblatt Tagung Energizing Real Estate 2024
Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit der Immobilienwirtschaft
10117 Berlin
16
OKT
2024
17. Europäischer Kongress (EBH)
Effizientes Bauen mit Holz im urbanen Raum
52355 Gürzenich Köln
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Energie

Ökologisch vorbildlich warm baden
Die Moseltherme Traben-Trarbach spart nach umfassender Sanierung mehrere 10.000 Liter Heizöl ein
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Wir haben ein Recht auf Wahrheit

VCG.AI erhält 2,5 Millionen Euro Zuschuss vom europäischen Programm EIC Accelerator 2024

Weltweit erstes Hartstoff-Einstreumaterial mit Produkt-EPD für nachhaltiges Bauen:

25.000 Quadratmeter Blühflächen für den Artenschutz

Nachhaltigkeit zieht Fachkräfte an

Auswertung nach der Fußball-EM: Wo Gastrobetriebe Umsatz liegen lassen

„Wir fahren ein Rennen für die Zukunft“

HÆDI – #17Ziele unplugged mit Annett Louisan

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • circulee GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing