Hochschulkooperation

Master "Erneuerbare Energien" geht an den Start

Die Akademie für Erneuerbare Energien und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg feierten den Start des Studienprogrammes "Erneuerbare Energien" mit Entscheidern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie den zugelassenen 22 Studierenden, die ab Oktober in Lüchow studieren. Der Fernstudiengang zählt zu den innovativsten Masterstudiengängen in diesem Bereich und wird stark onlinebasiert durchgeführt.

Die Studierenden studieren in der Regel berufsbegleitend mit dem Ziel, den Abschluss "Master of Science" zu erwerben. Für das Studienprogramm konnte ein ausgezeichnetes Professoren-Team aufgestellt werden. Darüber hinaus konnten aus führenden Unternehmen der Branche ausgewählte Gastdozenten gewonnen werden, um diesen Masterstudiengang wissenschaftlich auf höchstem Niveau und dabei so praxisorientiert wie möglich zu gestalten.

Das weitere Angebot der Akademie mit Zertifikatslehrgängen und themenspezifischen Seminaren im Themenfeld Erneuerbare Energien und Energieeffizienz richtet sich an Studienabsolventen genauso wie an Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft, Banken, Kommunalverwaltung, Landwirtschaft, die sich individuell weiterbilden oder aber an Handwerker, die sich zukunftsorientiert ausrichten möchten. Informationen zum Studium erhalten Sie unter www.akademie-ee.de oder telefonisch unter 05841 97867-13 bei der Geschäftsführerin Martina Grud.

Kontakt:
Akademie für Erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg GmbH
Martina Grud
Geschäftsführerin

Seerauer Straße 27
29439 Lüchow
Telefon: +49 58 41 - 9 78 67-13
Telefax: +49 58 41 - 9 78 67-20
www.akademie-ee.de

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Dr. Katharina Jeorgakopulos,
Pressereferentin

Berliner Tor 5, 20099 Hamburg
Tel. +49 40 42 875 - 9132;
Fax: +49 40. 42975-9019
E-Mail: presse@haw-hamburg.de

Informationen über die Akademie für Erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg
Die Akademie für Erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg wurde 2008 gegründet und führt erstmalig ab Oktober 2009 einen europaweit einzigartigen Masterstudiengang für Erneuerbare Energien durch. Das Studienprogramm wird in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg in Lüchow durchgeführt. Die Dauer des Masterstudiums beträgt 2 Jahre. Es richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter, die sich in den Themenbereichen der Erneuerbaren Energien wissenschaftlich qualifizieren möchten sowie an Hochschulabsolventen, Naturwissenschaftler, Agrar-Ökonomen, Betriebs- und Volkswirtschaftler und Führungskräfte aus Banken und Kommunen. Das Studium erfolgt als Fernstudiengang stark online-gestützt mit 27 Präsenztagen, die dreiwöchentlich jeweils freitags und samstags geplant sind. Die enge persönliche Betreuung der Studienteilnehmer durch die Professoren und Gastdozenten, die die Akademie aus führenden Unternehmen der regenerativen Energien-Branche gewinnen konnte, ist eine der Besonderheiten des Masterstudiengangs in Lüchow-Dannenberg. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.akademie-ee.de/.
Quelle: Akademie für Erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg GmbH
Technik | Energie, 16.11.2009

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Essen ist politisch!
10117 Berlin


05
FEB
2019
E-world energy & water
International Energy Fair and Congress
45131 Essen


27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht ...
RECHT... zur aktuellen Weltsituation.




  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG