Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

New Work und Kreativzentren

Die neuen Schulen unserer (Arbeits-)Welt

Wir leben heute in einer VUCA-World – einer Welt, die von schnellem und unvorhersehbarem Wandel geprägt ist. Es ist daher nicht nur eine Veränderung des Denkens und Handeln vonnöten, sondern auch eine Veränderung der Art, wie wir leben, lernen und arbeiten.
 
Heiko Kolz ist Dachdecker und Volkswirt. © Heiko Kolz„Was hinterlassen wir künftigen Generationen? Wie sehen unsere Welt und unsere Gesellschaft in Zukunft aus? Wie wollen wir leben, lernen und arbeiten?" – diese und weitere Fragen stellt sich Heiko Kolz, gelernter Dachdecker und studierter Volkswirt, seit über zehn Jahren. Um Antworten auf diese Fragen zu finden, gründete er vor fünf Jahren seinen ersten Coworking-Space. Hier wurden Ebenen miteinander verbunden, die sonst kaum Berührung miteinander haben: Eine Schneiderin, ein Physiker, ein Gewässerbiologe und ein Verkäufer von Robotik-Armprothesen saßen beisammen und unterhielten sich über die Zukunft unserer Gesellschaft. Möglichst viele Menschen aus verschiedenen Generationen und Fachrichtungen sollten hier zusammenkommen, um in den Austausch zu kommen und gemeinsame Projekte zu starten.
 
Zwei Kreativzentren als Paradebeispiel für New Work
 Der Alsenhof, ein Kreativzentrum in Schleswig-Holstein. © Heiko KolzHeiko Kolz lernte daraufhin weitere ähnliche Projekte kennen, wie den Anscharcampus, ein Kultur- und Kreativzentrum in Kiel, oder den Alsenhof, ein Kreativzentrum in der Nähe von Itzehoe – und schloss sich ihnen an. Der Anscharcampus ist ein Ökosystem aus Künstlern, Designern und vielen anderen kreativen Menschen, die sich gewerblich für nachhaltige Zukunftsgestaltung engagieren, und in dem bereits auch 19 Unternehmen aktiv sind. Auf dem Alsenhof experimentieren und beschäftigen sich Menschen mit dem Themen Ernährung, Mobilität, Nachhaltigkeit sowie neue Arbeits- und Lebensformen; speziell gibt es auch Angebote für Kinder und Jugendliche. Der Anscharcampus, ein Kultur- und Kreativzentrum in Kiel. © drej design

Die Bandbreite an Tätigkeiten kennt in Kreativzentren keine Grenzen: Von Immobilienentwicklung bis zum Aufbau von Communities und neuen Systemen. Neue und alte Architektur werden kombiniert, neue und alte Wirtschaft werden an einen Tisch geholt, und durch Kooperationen werden tolle Entwicklungen angestoßen. Die Kreativzentren stellen somit einen neutralen Lern- und Experimentierort für jedermann und -frau dar.
 
Genau das ist für Heiko Kolz New Work: Menschen aus verschiedenen Generationen und Fachrichtungen kommen auf einer gemeinsamen Spielwiese zusammen und lassen etwas Großartiges entstehen. „Wenn Menschen Kompetenzen wie Eigenverantwortlichkeit, Selbstvertrauen, Flexibilität und das Agieren unter Unsicherheit erlernen dürfen, kommen tolle Sachen dabei heraus!", ist Heiko Kolz überzeugt. 

Coworking als Lebenseinstellung
Coworking als Prinzip ist nicht neu, wenn man an Großfamilien unter einem Dach denkt. Es ist mehr als ein Space, den sich Menschen teilen, um Miete zu sparen; es ist eine Lebenseinstellung. Arbeitsteilung, Austausch, Synergien erkennen und potenzieren, Systeme aufbauen und vieles mehr sind für Heiko Kolz relevante Themen, mit denen sich Menschen in Kreativzentren jeden Tag beschäftigen. Durch Synergien und Kooperation lassen sich wesentlich größere und nachhaltigere Effekte erzielen als durch Konkurrenz, das erleben Menschen in Kreativzentren in der alltäglichen Zusammenarbeit.  
 
Wie wollen wir also in Zukunft leben, lernen und arbeiten?
Um diese Frage zu beantworten, empfiehlt Heiko Kolz folgendes Gedankenexperiment: Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Alter von 90 Jahren an Ihrem Lieblingsort. Sie blicken auf Ihr Leben zurück und stellen sich folgende Fragen:
  1. Was würde ich bereuen, nicht getan zu haben?
  2. Was habe ich für die nächste Generation getan?
  3. War ich die Person, die ich sein wollte?
Und dann: einfach anfangen! Es ist so viel mehr möglich, als wir denken. Wer einen Anstoß, Inspiration oder Mitstreiter braucht, kann auch einfach mal ein Kreativzentrum in der Nähe besuchen. In Bayern können kreative Orte beispielsweise auf der Seite Bayern-kreativ.de/kreativorte gesucht werden; andere ähnliche Orte können unter anderem auf Coworking-Seiten wie coworkingmap.de oder workation.de gefunden werden.

Coworking- und Kreativzentren sind dann ein perfekter Ort für Sie, wenn Sie ..
  • auf der Suche nach einem geteilten Arbeitsplatz, Wohnraum oder Veranstaltungsräumen sind;
  • Sie sich im Team mit den Themen Ernährung, Mobilität, Neue Arbeit und Nachhaltigkeit befassen wollen;
  • Sie in genau diese Bereiche investieren wollen, sei es finanziell oder mit Kow-How. 

Kontakt: Heiko Kolz | kontakt@heikokolz.com | www.heikokolz.com


Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 03.03.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum verlieren so viele Beschäftige die Lust an der Arbeit?
Christoph Quarch im forum-Interview zum Tag der Arbeit
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG