FA-Konferenzen Baukongress 2024

Deutsche Umwelthilfe stoppt Verbrauchertäuschung von Danone

Konzern verpflichtet sich, Evian nicht mehr als „klimaneutral“ zu bewerben

18 Monate nach Start einer Reihe von Klageverfahren der Deutschen Umwelthilfe wegen Greenwashing und Verbrauchertäuschung durch angebliche Klima- oder Umweltneutralität von Produkten geben immer mehr Unternehmen außergerichtliche Unterlassungserklärungen ab.

Die Frage, wie Plastikfkaschen klimaneutral sein können, bleibt Danone schuldig. © stux, pixabayDer Lebensmittelriese Danone hat sich gegenüber der Deutschen Umwelthilfe (DUH) verpflichtet, sein quer durch Europa transportiertes Einweg-Plastikwasser der Marke Evian nicht mehr in irreführender Weise als „klimaneutral" zu bewerben. Eine entsprechende strafbewehrte Unterlassungserklärung hat der Konzern einen Tag vor der mündlichen Verhandlung am Landgericht Frankfurt am Main vorgelegt (Az 3-08 O 21/23). Damit hat Danone einem Verbot durch das Landgericht vorgegriffen, das voraussichtlich gegen das Unternehmen ergangen wäre. Das zeigen die bereits erfolgreichen Verfahren der DUH gegen dm, TotalEnergies und HelloFresh – ebenfalls wegen irreführender Klimaneutralitätsversprechen.
 
Jürgen Resch, DUH-Bundesgeschäftsführer sagt: „Wie sollen Einweg-Plastikwasserflaschen, die aus fossilem Erdöl hergestellt und über viele hundert Kilometer transportiert wurden, klimaneutral sein? Diese dreiste Umweltlüge von Danone haben wir erfolgreich gestoppt. Bei genauer Prüfung ist auch hier die Argumentation zur vermeintlichen Klimaneutralität wie ein Kartenhaus in sich zusammengefallen. Die zuständigen Politikerinnen und Politiker sowie Behörden bei Bund und Ländern versagen beim Verbraucherschutz und überlassen es klagebefugten Verbänden wie uns, dreiste Umweltlügen wie die des Plastikwasser-Konzerns Danone, aber auch vieler weiterer meist großer Konzerne, zu verfolgen. Wir fordern alle Unternehmen auf, mit der Verbrauchertäuschung aufzuhören und nicht länger mit ‚klimaneutralen‘ oder ‚umweltneutralen‘ Produkten zu werben. Ansonsten werden wir sie rechtlich dazu zwingen."
 
Keine weiterführenden Angaben
Im konkreten Fall kritisiert die DUH unter anderem, dass es bei den Einweg-Plastikflaschen von Danone nicht einmal ausreichend Informationen dazu gibt, wie die angebliche Klimaneutralität erreicht werden soll. Zudem sind die benannten, angeblich über Kompensationszahlungen unterstützten, Klimaschutzprojekte untauglich.
 
Agnes Sauter, Leiterin Ökologische Marktüberwachung: „Danone lässt Verbraucherinnen und Verbraucher weitestgehend darüber im Dunkeln, warum die weitgereiste Evian-Flasche klimaneutral sein soll. Auf den Flaschen befinden sich keine weiterführenden Angaben, die darüber informieren, wie die versprochene Klimaneutralität erreicht wird. Die von Danone angegebene Webadresse führt nur zur Startseite und Verbraucherinnen und Verbraucher müssen sich erst durch zahlreiche Unterseiten klicken, um weitere Informationen zu erhalten. Zudem werden Verbraucherinnen und Verbraucher nicht ausreichend darüber informiert, ob die Klimaneutralität auch durch eigene Einsparmaßnahmen erreicht wird oder nur durch den Erwerb von Emissionsgutschriften oder die Unterstützung von Klimaprojekten Dritter. Dies ist aber zwingend erforderlich, damit Verbraucherinnen und Verbraucher nachvollziehen können, was sich hinter den Werbeversprechen verbirgt."

Kontakt: Deutsche Umwelthilfe, Jürgen Resch | resch@duh.de | www.duh.de


Umwelt | Klima, 10.11.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
13
JUN
2024
ACHEMA 2024 - Freitickets für forum-Leser!
Weltforum und Internationale Leitmesse der Prozessindustrie
60327 Frankfurt am Main, 10.-14.06.2024
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München und online
30
JUN
2024
Constellations Week 2024
Inspiration, Klarheit und Empowerment
I-39040 Tramin, Südtirol
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

QUADRA energy stellt innovativen Service zur Direktvermarktung von Solarstrom vor

Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024

Und jetzt legen wir noch eins drauf!

Familienunternehmen eröffnet »Bronner Haus & Dr. Bronner's Museum« in Laupheim

Klaus Töpfer – das grüne Gewissen Deutschlands

Fachkräftenachwuchs: Porsche zeichnet MINT-Talente aus

Neuerscheinung: EINE WELT-Album Vol. 5 ab sofort verfügbar

Neue praxisorientierte Fortbildung zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Engagement Global gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • circulee GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen