Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Möbel und Wohnaccessoires über einen Großhandel vertreiben

Dazu benötigt man einen starken Partner

Als Produzent oder Alleinimporteur von Möbeln und Wohnaccessoires gilt es, stets neue Absatzmöglichkeiten zu finden, um die Produkte bestmöglich verkaufen zu können. In der Regel versucht man dabei alle Kanäle für den Verkauf an Endkunden auszuloten. 

Neben dem eigenen Onlineshop ist dies vielfach der Verkauf über Portale wie Amazon, Kaufland oder Otto. Manche richten sich aber auch ein Ladenlokal ein, um die Produkte den Kunden live vor Ort präsentieren zu können. 

Ein oftmals unberücksichtigter Bereich ist der Einstieg in den Großhandel. Damit bietet man die eigenen Produkte anderen Einzelhändlern zum Kauf an, was vollkommen neue Möglichkeiten eröffnet. Allerdings benötigt man dazu einen starken Partner.

Warum sollte man sich einen starken Großhandelspartner suchen?
Allein im deutschen Internet gibt es viele Millionen Webseiten. Einen eigenen Großhandel aufzubauen ist sehr aufwendig und viel Zeit wird vergehen, bis sich die ersten Erfolge einstellen. Schließt man sich jedoch dem richtigen Großhandel für Wohnaccessoires an, erhält man mit einem Schlag Zugriff auf viele Tausende von Einzelhändlern, die bereits in dem Netzwerk einkaufen. 

Die Vorteile eines guten Großhändlers auf einen Blick
  • Erweiterung der Kundenbasis
  • Lokaler und internationale Absatzmärkte erreichen
  • Absatz von großen Mengen der eigenen Produkte
  • Integration der bestehenden Vertriebssysteme (Warenwirtschaft, Buchhaltung etc.)
  • Austausch mit anderen Händlern über branchenspezifische Themen
  • Übernahme von Marketingmaßnahmen zum Bekanntwerden des Portals 
  • Gesicherte Kundenzahlungen
  • Faire Provisionen
  • Erleichterung beim Versand durch Kostenrechner und Druck der Etiketten
  • Durchführung eigener Marketingaktivitäten über den Kundenstamm des Großhändlers
  • Möglicherweise kann auch das Fulfillment übernommen werden, was Ihnen deutliche Ressourcen erspart. 
Worin könnten die Nachteile liegen, sich einem Großhändler anzuschließen?
  • Man muss seine Preise so anpassen, dass sie für Wiederverkäufer interessant sind.
  • Es müssen Provisionen gezahlt werden und ggf. Fulfillment Gebühren.
  • Preismargen werden transparenter.
  • Marketing wird eher für den Großhändler an sich betrieben und nicht direkt für Ihre Marke.
Beispiel: Versand
Schauen wir uns eine typische Bestellung und den Ablauf an, wenn Sie sich einem guten Großhändler angeschlossen haben. Zunächst einmal sind alle Einzelhändler über den Großhandel geprüft worden und deren Kreditwürdigkeit wurde bestätigt. Sie brauchen sich also am Ende nicht um das Mahnwesen oder eine Debitorenbuchhaltung zu kümmern. 

Sobald ein Einzelhändler im Netzwerk eine Bestellung abgegeben hat, erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung über die Partnerapp. Hierüber können Sie nun ganz bequem die Versandetiketten ausdrucken. Auch um die Versandkosten brauchen Sie sich keine Sorgen mehr zu machen oder aufwendige Berechnungen durchzuführen. Selbst, wenn Sie mit einer eigenen Spedition zusammenarbeiten, kann das System die Kosten automatisch ermitteln und wird diese dem Kunden (Einzelhändler) in Rechnung stellen. 

Sie müssen "nur” noch die Ware kommissionieren und versenden. Ihr Geld erhalten Sie in vereinbarten Perioden vollkommen automatisch. Einfacher kann es kaum sein,

Beispiel: Provisionen
Ein guter und fairer Großhändler ermöglicht Ihnen auch die Abwicklung aller anderen Bestellungen über sein System. So müssen Sie für Altkunden, die von nun an ebenfalls über das Portal des Möbel Großhandel bei Ihnen bestellen, keine Provision bezahlen. Auch Folgebestellungen von Neukunden werden mit einem verringerten Prozentsatz belegt. Bei einem guten Netzwerk sind Sie also in den besten Händen und werden als wahrer Partner verstanden. 

Lifestyle | Einrichten & Wohnen, 02.11.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Rückwärtsgewandte Alte-Weiße-Männer-Politik
Christoph Quarch wünscht sich von der FDP eine zeitgemäße und zukunftsfähige Version des Liberalismus
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • circulee GmbH