Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Online-Shopping Gewohnheiten:

Was ist dieses Jahr zu erwarten?

Die Online-Shopping Gewohnheiten haben sich in den letzten beiden Jahren sehr stark verändert. War der Deutsche doch eher der Typ, der sich lieber in den regionalen Geschäften umschaut, sich beraten lässt und in seiner Stadt einkauft, hat die Pandemie die Shopping-Gewohnheiten ordentlich durchgemischt. Die Geschäfte waren geschlossen und so musste sich der Verbraucher online seine Waren bestellen. Dabei sind viele auf den Geschmack des bequemen Einkaufens gekommen und nutzen es auch heute noch. Dennoch ist das Online-Shopping im Wandel und auch in diesem Jahr wird sich einiges ändern. Was das ist, möchten wir in diesem Artikel erklären.

Shoppen per Handy
© athree23, pixabay.comViele haben bisher den Computer genutzt, um sich daheim gemütlich auf der Couch die unterschiedlichen Angebote anzuschauen und ihre Favoriten zu bestellen. Mittlerweile lassen selbst kleine Lebensmittelgeschäfte eine App entwickeln, damit die Kunden hierüber einkaufen können. Dabei ist es häufig möglich, dass die Ware nicht nur gebracht wird, sondern auch im Ladengeschäft abgeholt werden kann. Click and Collect ist das Stichwort und so haben die Kunden gleichzeitig noch die Möglichkeit, selbst im Geschäft zu schauen, ob sie zu der bestellten Ware noch weitere Dinge finden, die sie benötigen.

Des Weiteren werden Apps auf dem Smartphone immer beliebter, da die Verbraucher mit dem Handy im Grunde alles haben, was sie benötigen. Sie können telefonieren, spielen und einkaufen. Außerdem können Preise verglichen werden und auch die neuesten Trends können auf dem Smartphone abgerufen werden. Gerade deshalb wird das Handy immer wichtiger und PC oder Laptop geraten immer weiter in den Hintergrund.

Was ändert sich noch beim Online-Shopping?
Was sich ebenfalls mit großer Sicherheit beim Shopping im Internet ändert ist, dass das Bezahlen der Waren nicht mehr über die Kreditkarte oder Paypal erfolgt, sondern meist das mobile Payment dazu genutzt wird. Haben sich die meisten Verbraucher in den letzten Jahren vor Google Pay oder Apple Pay gesträubt, hat sich in den letzten beiden Jahren deutlich geändert.

Google und Apple Pay wird immer beliebter und viele Verbraucher nutzen diese Bezahlmöglichkeit. Aus diesem Grund müssen auch die Shopbetreiber das Angebot anpassen und die Möglichkeiten des mobilen Payments anbieten.

Auch die Produktpalette ändert sich immer mehr. Nutzer, die im Internet einkauften, hatten überwiegend elektronische Waren in ihrem Warenkorb. Auch Bekleidung war ein Schwerpunkt des Warenkorbs. Lebensmittel hingegen wandern immer häufiger in den Warenkorb. Dies liegt zum einen daran, dass die Pandemie das Einkaufsverhalten deutlich verändert hat. Doch auch die Lust am Online-Shopping hat zugenommen, weshalb die Käufer nicht mehr vor Lebensmittelkäufen zurückschrecken, wie das vor 4 bis 5 Jahren noch der Fall war. Dementsprechend ist es auch wichtig, dass Betreiber der Online-Shops ihr Sortiment überarbeiten und so auch Produkte aufnehmen, die vorher vielleicht nicht gekauft wurden, jetzt aber der Verkaufsschlager sind.

Wie bereits erwähnt, ist der mobile E-Commerce der Wachstumstreiber im Jahr 2022. Die Kunden kaufen häufiger per Mobiltelefon ein und laut Statista nutzen bereits 43 % der deutschen Verbraucher ihr Handy, um im Internet zu shoppen. Dienstleistungen und Waren werden somit nicht mehr überwiegend über den PC oder das Laptop gekauft. Wie Statista auch feststellte, waren es im dritten Quartal sogar 48 % der Verbraucher in Deutschland, die mit dem Smartphone shoppten. Dies wird sich auch in diesem Jahr weiter steigern und die mobilen Endgeräte bekommen noch mehr Zuspruch also vorher. Es ist natürlich auch bequem, wenn man auf der Fahrt von der Arbeit nach Hause ist, noch schnell ein paar Lebensmittel zu bestellen, die dann pünktlich zum Feierabend geliefert werden. Besser und einfacher geht es wohl kaum. Wer jetzt als Betreiber eines Online-Shops diesen Trend nicht mitmacht, wird in Zukunft einige Probleme bekommen.

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 25.03.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • circulee GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH