Digitale greenmeetings und events-Tage starten am 28. Juli

Interaktive Sessions über Zukunftsthemen rund um Nachhaltigkeit

Die greenmeetings und events Konferenz (gme) findet in diesem Jahr mit drei inspirierenden digitalen gme-Tagen im Juli, September und Oktober statt. Am 28. Juli geht es los: Auf die Teilnehmer*innen warten kurzweilige interaktive Sessions und Diskussionen zu spannenden Themen wie dem European Green Deal und nachhaltiger Unternehmenskultur. Die Veranstalter EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und das GCB German Convention Bureau e.V. haben zusammen ein vielseitiges Programm initiiert, für das die Registrierung ab sofort geöffnet ist. 

© GCB/EVVC
Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureau e.V., erwartet zwischen den Teilnehmer*innen der gme-Tage einen regen Dialog über Zukunftsthemen rund um Digitalisierung und Nachhaltigkeit, denn „Veranstaltungen sind der ideale Ort zum Netzwerken und für den Wissensaustausch. Gerade angesichts der digitalen Transformation in der Veranstaltungswelt ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um über die smarte Verknüpfung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu diskutieren."

„Bis persönliche Begegnungen auf größeren Events wieder ohne Einschränkungen möglich sind, freuen wir uns darauf, der Veranstaltungsbranche mit den digitalen gme-Tagen ein spannendes Alternativprogramm anbieten zu können", so EVVC-Präsidentin Ilona Jarabek. „Zusammen mit unseren Referent*innen möchten wir eine interaktive Plattform bieten, um an innovativen Nachhaltigkeits-Konzepten zu arbeiten". 

Registrierung ab sofort geöffnet
Der erste gme-Tag am 28. Juli 2021 startet um 15 Uhr mit Lorenz Hansen von Gundlach Bau & Immobilien und seiner interaktiven Session zu nachhaltiger Unternehmenskultur. Anschließend setzt Randell Greenlee, VPLT - Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V., mit seinem Vortrag Impulse zur Heterogenität der Veranstaltungswirtschaft und den damit verbundenen Herausforderungen für die Umwandlung in eine nachhaltige und kreiswirtschaftliche Branche, wie es der European Green Deal fordert. Der anschließende Roundtable mit weiteren Gästen lädt zur intensiven Diskussion über die Thematik ein. Abgerundet wird der erste gme-Tag durch einen digitalen Netzwerkabend.

Auf die starke Unterstützung der neuen Partner ACB Austrian Convention Bureau und VPLT - Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V, die unter anderem einzelne Sessions an allen gme-Tagen inhaltlich mitgestalten, kann die greenmeetings und events Konferenz auch im digitalen Format zählen. Die Registrierung ist ab sofort geöffnet – Tickets können unter diesem Link für jeden der drei gme-Tage einzeln erworben werden, das Kombi-Ticket gibt es zu einem vergünstigten Preis. 

Jetzt schon den 14. September und 28. Oktober vormerken, denn dann geht es weiter mit den digitalen gme-Tagen und Themen wie Nachhaltigkeitszertifizierung oder Nachhaltigkeit bei hybriden Events. Die nächste greenmeetings und events Konferenz als Präsenzveranstaltung ist für das Jahr 2023 in Osnabrück geplant.

Alle Informationen zum Programm, zu den Referent*innen und zur Registrierung gibt es unter diesem Link.

Über das GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen. Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes. Rund 160 Mitglieder repräsentieren über 420 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, die Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB. Strategischer Messe-Partner ist die IMEX Group. Preferred Partner 2021 des GCB sind die MARITIM Hotels. Das Frankfurt Airport Marriott Hotel - Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center unterstützt das GCB als Mitglied im Fokus 2021.

Kontakt: Dr. Martina Neunecker, GCB German Convention Bureau e. V. | neunecker@gcb.de | www.gcb.de

Wirtschaft | Green Events, 12.07.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE… die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
SEP
2021
Bienen und Bauern retten
Europäische Bürgerinitiative
online
12
OKT
2021
POLLUTEC 2021
Hybride Fachmesse für Umwelt- und Energielösungen
F-Eurexpo Lyon
27
OKT
2021
6. Ulmer Tagung von LfU und LUBW
Fit für die Zukunft? Praxiserprobte Instrumente für nachhaltiges Wirtschaften
Online-Veranstaltung mit Live-Podium
Alle Veranstaltungen...
Umweltschutz, Soziales, Governance. Machen Sie den Unterschied! #Sharing is Caring. TAIWAN Excellence

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Naturschutz

Milchstraße, Andromeda und Antares im Blick
Das Dorf Rumbach im Dahner Felsenland hat es als erste Kommune zum Titel „Gemeinde unter den Sternen“ gebracht. Ressourcen und Kosten spart sie obendrein.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

#SozialerKlimaschutz

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Globale Unternehmenspartnerschaften 2022

KulturInvest!-Kongress 2021 veröffentlicht unter dem Motto #transnational – Solutions for a culture beyond.

Aktuelle Entwicklungen in der energetischen Gebäudesanierung im Fokus

Klimaschutz statt Klimakrise!

Endspurt bis zur Wahl

Knusper, KNALLE, Knäuschen - der AdventsKNALLender

"Waldrekord" mit über 52.000 Bäumen

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH