Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

„Mach den Wald nicht wütend“

PEFC startet Endverbraucher-Kampagne

Die Waldschutzorganisation PEFC Deutschland e.V. zeigt in dieser Kampagne humorvolle Videos, in denen „Woody", stellvertretend für den Wald, Konsumenten mit Nachdruck auf den Kauf zertifizierter Holz- und Papierprodukte hinweist. Die Landingpage www.pefc.de/woody liefert Endverbrauchern weitere Informationen zum Thema.

Die Videos zeigen humorvoll eine Kaufsituation, in denen 'Woody' resolut auf den Kauf der 'richtigen', also zertifizierten Ware hinweist. (Screenshots: SOMMER+SOMMER / PEFC)Müllvermeidung, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit sind längst in der Gesellschaft und damit auch im Einzelhandel angekommen. Beim Einkauf im Supermarkt, in der Drogerie oder im Baumarkt weisen unabhängige Zertifikate wie das PEFC-Siegel auf umwelt- und sozialverträgliche Produktalternativen hin. Die jetzt von PEFC Deutschland e.V. angestoßene Social-Media-Kampagne „Mach den Wald nicht wütend" geht noch einen Schritt weiter: Sie stellt dem Einkaufenden einen fiktiven Begleiter zur Seite, der mit großer Entschlossenheit auf die richtige Kaufentscheidung pocht.

Woody ist der markante Hauptdarsteller der Kampagne und steht stellvertretend für den Wald. (Foto: SOMMER+SOMMER / PEFC)Eine Videoreihe, aus der die ersten beiden Episoden nun vorliegen, zeigt Kaufsituationen mit „Woody" als Hauptdarsteller. Der grimmig dreinblickende Protagonist mit der harten Borke und dem weichen Kern verlangt stellvertretend für unsere Wälder, gerade beim Kauf von Holz- und Papierprodukten ganz genau hinzuschauen. Sein Motto: „Stehst du vorm Regal, denk bitte nicht egal". Woody ist ruhiger Beobachter, wird aber immer dann wütend, wenn der Käufer nach Holz- und Papierprodukten greift, deren nachhaltige Herkunft nicht erkennbar ist. Dem verblüfften Käufer zeigt Woody daraufhin ein Alternativprodukt mit dem PEFC-Siegel; denn es steht für eine kontrolliert nachhaltige Herkunft von Holzrohstoffen. Das Happy End lässt den Betrachter sowohl mit einem Lerneffekt als auch einem Schmunzeln zurück.

Die Videos sind unter folgenden Links erreichbar: www.pefc.de/woody1 und www.pefc.de/woody2 

Die große Bedeutung von Siegeln bei der Kaufentscheidungen belegt z.B. der „Gütesiegel Monitor 2020 " des Marktforschungsinstituts SPLENDID RESEARCH. Daher nutzt die Kampagne zur weiteren Bekanntmachung des PEFC-Siegels folgenden Hebel: PEFC-zertifizierte Unternehmen und der Einzelhandel können die Kampagnenelemente für die Sozialen Medien kostenfrei in ihrer Außendarstellung einsetzen und so für die eigene Sache werben. Darüber hinaus können sie selbst weitere Woody-Clips in Zusammenarbeit mit PEFC beauftragen und diese passgenau in ihrem Nachhaltigkeits-Marketing einsetzen. Hannah Mittner, zuständig für Marketing und Kundenmanagement bei PEFC erläutert: „Mit den Kurzvideos erreichen wir eine Zielgruppe, die derzeit die Trends für nachhaltigen Konsum vorgibt und verstärkt. Indem wir mit den zunächst etwas „weird" anmutenden Clips aufrütteln, um dann mit einem Lacher zu enden, erhoffen wir uns die Aufmerksamkeit dieser Zielgruppe und rechnen mit einer hohen Zustimmung auf YouTube, Facebook, Instagram und LinkedIn. Wir mahnen mit dieser Aktion nicht nur, sondern zeigen humorvoll eine einfache, konkrete Lösung des Problems auf."

Marketingverantwortliche mit Interesse an einer Kooperation können sich an Hannah Mittner unter mittner@pefc.de wenden. Weitere Infos gibt es unter www.pefc.de/woody.

Hintergrund: die 3. PEFC-Endverbraucherkampagne
Der jetzt gestarteten Kampagne „Mach den Wald nicht wütend" gingen bereits zwei weitere Online-Kampagnen von PEFC voraus, die sich zur Bekanntmachung des PEFC-Siegels an Endverbraucher richteten. „Finde Deine Wurzeln" (2019) stellte das Thema „Herkunft" in den Vordergrund – beim Holz sowie bei der eigenen Familie. Im „Wald der Wünsche" (fortlaufend seit 2017) konnten die Teilnehmenden interaktiv Wünsche für unsere Wälder posten und liken – und damit einen virtuellen sowie realen Wald neu begründen. Ideengeber, Gestalter und Koordinator der Kampagnen ist die Stuttgarter Kreativ- und Werbeagentur Sommer+Sommer. Die PR-Begleitung übernimmt Kollaxo Markt und Medien, Bonn.
     
PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.

PEFC Deutschland e.V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung, stellt der Öffentlichkeit Informationen bereit und vergibt die Rechte am PEFC-Logo in Deutschland. PEFC ist in Deutschland das bedeutendste Waldzertifizierungssystem: Mit über acht Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund drei Viertel der deutschen Wälder PEFC-zertifiziert. 
 

[1] Im Erhebungszeitraum vom 21.08.2019 bis zum 30.08.2019 wurden in einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung 2.500 in Deutschland lebenden Personen befragt, um Bekanntheit, Vertrauen und Zielgruppen von Gütesiegeln sowie Einfluss auf Kaufwahrscheinlichkeit und Preisbereitschaft zu ermitteln.


Quelle: PEFC Deutschland e. V.

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 02.06.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Ist die Party vorbei?

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2022 mit dem Schwerpunkt: Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft

  • Regeneratives Wirtschaften
  • Kapital für nachhaltiges Bauen
  • Der Champagner der Energiewende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
NOV
2022
Master Classes & Innovation Workshops at ISPO Munich
Solutions NOW for Sustainable Business Success
81823 München
01
DEZ
2022
Corporate Responsibility Day
Verleihung des „Real Estate Social Impact Investing Award 2022" (SII-Award)
10435 Berlin
12
DEZ
2022
Nachhaltigkeitskongress
Der Zukunftskongress für Wirtschaft mit Weitsicht
40217 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Text

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Nachhaltig Wohnen zu bezahlbaren Kosten:
Im Bad Kreuznacher Solar-Quartier entsteht ein Zukunftsmodell
Zero Waste Vision. Mit der DIN SPEC 91436 Zertifizierung von TÜV SÜD Müll- und Abfallmengen nachhaltig reduzieren. Informieren Sie sich jetzt!
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeit in der Industrie – auch hier spielt Second Hand eine Rolle

dormakaba erreicht Prime Status im ISS ESG Corporate Rating

Warum sich die Investition in Mitarbeiterzufriedenheit rentiert

Gebrauchtmaschinen für die Industrie: Unternehmen wollen Nachhaltigkeit

Endlich ein eigenes Gewächshaus: Das ist zu beachten

Die Bedeutung einer WLAN-Lösung für Hotels und wie man die beste auswählt

Haben wir in Katar unsere Werte verraten?

"Hochwertige Ausgleichsprojekte sind ein zentraler Bestandteil zur Erreichung der Klimaziele."

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG