17.-18. Juni 2021: Digitale bayerische Nachhaltigkeitskonferenz. Packen wir es an!

Copernicus Marine Service: neue Use Case Demo verfolgt Meeresmüll in Küstengebieten

Einblick in die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten der umfangreichen Meeresdaten

Der Copernicus Marine Service (CMEMS) zeigt neue Use Cases, die veranschaulichen, wie die kostenlosen und frei zugänglichen Daten des Services benutzt werden können. Ein Beispiel ist eine innovative Lösung für Küstengebiete, die bei der Entfernung von dort schwimmendem Meeresmüll hilft.

Sammelaktionen von Meeresmüll. Credit: Copernicus Marine Service/SUEZDer Copernicus Marine Service (CMEMS), implementiert von Mercator Ocean International im Auftrag der Europäischen Kommission, veröffentlicht am 6.4.2021 neue Use Cases aus verschiedenen Branchen in ganz Europa, die die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten seiner Daten zeigen. Der Copernicus Marine Service bietet weltweite und speziell für Europa ausgerichtete Meeresumweltprodukte an und stellt für verschiedenste Nutzer sowie der Gesellschaft seine Daten kostenlos und frei zugänglich zur Verfügung.

Um zu zeigen, wie seine hochqualitativen Meeresdaten eingesetzt werden können, unterstützt der Copernicus Marine Service mehrere Modellprojekte, unter anderem FML-Track von SUEZ in Partnerschaft mit der AZTI Foundation und Telespazio France. FML-Track ist ein Service für öffentliche Küstenverwaltungen und private Müllentsorgungsunternehmen für Meeres- oder Strandreinigungen, sowie private und professionelle Meeresnutzer. Die Vermüllung der Meere ist ein wachsendes Problem und das Tracking und die Reinigung lässt sich mit gewöhnlichen Mitteln nur schwer bewerkstelligen. Mit Hilfe der Daten des Copernicus Marine Service unterstützt FML-Track die Reduzierung von schwimmenden Meeresmüll durch innovative Erkennungstechnologien und modernste Computermodelle. 

FML-Track nutzt die zuverlässigen Daten des Copernicus Marine Service, wie exakte in situ Informationen, Satellitenbilder und Meeresströmungsberechnungen, für seine Überwachungslösung und Vorhersagemodelle. Dies ermöglicht es, Bemühungen zur Reduzierung von schwimmenden Meeresmüll in Küstenregionen durch die Überwachung und Optimierung von Müllsammelaktion zu verbessern. Darüber hinaus kann FML-Track dank der Meeresströmungsdaten des Copernicus Marine Service große Müllansammlungen vorhersagen und auch zur Identifizierung des Müllursprungs beitragen. Der Service zielt darauf ab, Säuberungsaktionen auf See und an Stränden in Echtzeit unterstützen zu können.

„Wir vom Copernicus Marine Service bieten wichtige Informationsprodukte zu verschiedensten Aspekten unserer Meere und Ozeane an, beispielsweise deren physikalischer und biogeochemischer Zustand oder ihre Variabilität und Dynamik", erklärt Edmée Durand, Leiterin des Client Innovation Service beim Copernicus Marine Service (CMEMS). „Aber es ist uns auch wichtig, einen Einblick in die vielen verschiedenen Möglichkeiten zu geben, wie unsere kostenlosen Daten genutzt werden können, um neue innovative Lösungen zu schaffen und eine nachhaltige Meeresnutzung in Europa und auf der ganzen Welt zu fördern. Wir sind sehr stolz, dass unser 5-jähriges User-Uptake-Programm nun seinen dritten Zyklus abgeschlossen hat und wir neue großartige Modellprojekte vorstellen können, die während dieses Prozesses entwickelt wurden." 

Als Teil des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus stellt der Copernicus Marine Service seine Daten allen Nutzern frei und offen zugänglich zur Verfügung und wird von vielen öffentlichen und privaten Serviceprovidern für neue Anwendungen und Services genutzt, die die Marktentwicklung und die Verbesserung der globalen Meereswirtschaft fördern können.

Hier finden Sie mehr Informationen über die Use Cases des Copernicus Marine Service

Hier finden Sie weitere Informationen über FML-Track und die "Blue Markets”, die Copernicus Marine Service Daten verwenden.

Kontakt: Laura Kauffmann | Laura_Kauffmann@hbi.de | www.hbi.de

Umwelt | Ressourcen, 06.04.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
JUN
2021
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
14
JUL
2021
20. NaturVision Filmfestival 2021
Hier bewegt sich was
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

"Wir haben schon jetzt ein gigantisches Defizit in Sachen Generationengerechtigkeit"
Christoph Quarch fordert in der Rentenfrage ein entschiedenes Umdenken
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Maquiladora – Die Wahl des richtigen Fertigungsstandorts in Mexiko

„Top Employer Awards 2021”: Bestnoten für Carglass®

Brandenburger Hirse

Erfolgreich vernetzte Mitarbeiter sichern Wettbewerbsvorteile

Nachhaltige Partnerschaft:

"Wir haben schon jetzt ein gigantisches Defizit in Sachen Generationengerechtigkeit"

So erstellen Sie eine coole Website für Ihr Unternehmen

Call for Papers – „Zukunft der Mobilität" oder „Sand im Getriebe"?

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)