climework

Partnerschaft zwischen Unternehmen und Hilfsorganisationen

Dem verstärkten Anwachsen von Klimawandel bedingten Notlagen, stehen stagnierende Mittel für Hilfs- und Entwicklungsprojekte gegenüber. climework hat sich zum Ziel gesetzt, Projektpartnerschaften zu entwickeln, die dazu beitragen, diese Defizite zu verringern.

climework identifiziert und bewertet sinnvolle Projekte solider Entwicklungs- und Hilfsorganisationen und erarbeitet Kooperationsmodelle für Unternehmen, die sich auf diesem Gebiet engagieren und profilieren möchten. Die Projekte sollen Menschen konkret helfen, die direkt und indirekt von den Folgen des Klimawandels am schwersten betroffen sind.



Hilfe zur Selbsthilfe

Die Förderung von Fähigkeiten der Betroffenen, sich selbst nachhaltig zu helfen, steht im Mittelpunkt der Projektgestaltung. Ausbildung und Training gehören zu den wichtigsten Werkzeugen bei der Projektumsetzung. Wo es sinnvoll ist, steht die Vorsorge für klimabedingte Katastrophen im Vordergrund.

Die Projekte zeichnen sich durch greifbare, konkrete Leistungen aus:
  • In Dürregebieten werden ökologisch verträgliche Wasserstellen und Brunnen angelegt.
  • In Hungergebieten wird chronische Unterernährung durch nachhaltige Landwirtschaft bekämpft.
  • In Erdbebengebieten werden sichere und ökologisch angepasste Häuser gebaut.
  • Der Entwaldung und Versteppung wird durch Brennholz sparende Herde und Aufforstung begegnet.


climework vermittelt Projekte deutscher Hilfsorganisationen, die das DZI Siegel besitzen und dadurch einen nachprüfbaren Standard der Mittelverwendung dokumentieren. Ob eine Partnerschaft zustande kommt, wird von der Hilfsorganisation und dem Unternehmen von Fall zu Fall neu entschieden. climework trifft eine Vorauswahl, schlägt Projekte vor und unterstützt Unternehmen wie Hilfsorganisation bei der Umsetzung der Kooperation.

Die ausgewählten Hilfsorganisationen arbeiten in praktisch allen Entwicklungsländern der Welt. Sie decken einen breiten Bereich von Projekten ab, von der akuten Überlebenshilfe und Ernährungssicherung bis hin zu Projekten für Bildung, Umweltschutz und Menschenrechte.

Kontakt
climework
social & ecological partnerships
Schlosserstraße 22
70180 Stuttgart
Telefon +49 711 6207968
Telefax +49 711 62007839
Mobile +49 172 3407276
www.climework.com

Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Umwelt | Klima, 17.03.2008
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Mit Experten kann man kein Land regieren!
Christoph Quarch fordert, die Entscheidungen wieder dahin zu verlagern, wo sie hingehören: ins Parlament.

Jetzt auf forum:

Reicht die Zeit?

"Wir haben es satt!"-Protest: Bauern-, tier- und umweltfeindliche Agrarpolitik im Wahljahr abwählen!

Revolutionierung der Land- und Energiewirtschaft

So starten Sie mit forum in ein nachhaltiges 2021

„CSR Benchmark“ - Online-Tool zum Vergleichen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Wo Plastik die Umwelt schützt

Prior1 baut modulares Container DataCenter für Europäische Union

Für RAJA beginnt das neue Jahr erfreulich

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence