Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Es geht wieder fairwärts – der Wettbewerb für nachhaltige Reisen geht in die dritte Runde

Bewerbungszeitraum 26. November 2019 bis 31. Januar 2020

Das Innovations- und Zertifizierungsunternehmen TourCert richtet gemeinsam mit KATE Umwelt & Entwicklung erneut den fairwärts-Wettbewerb aus. Nach dem Erfolg der beiden Vorgängerwettbewerbe 2015 und 2017 hat sich das fairwärts-Team dieses Mal Verstärkung durch drei Partnerorganisationen geholt. Unterstützt durch die Experten vom Global Nature Fund (GNF), von Servicequalität Deutschland (SQD) und dem Studienkreis für Tourismus und Entwicklung dreht sich dieses Mal alles um nachhaltige Reise- und Serviceangebote rund um die Schwerpunkte Biodiversität, nachhaltige Servicequalität und faire Begegnungen.
 
Preisverleihung fairwärts - Wettbewerb 2018. © TourCertEs geht fairwärts – seien Sie dabei
Der fairwärts-Wettbewerb ist Teil eines dreijährigen Bildungsprojekts (2019-2021), gefördert von Engagement Global, einer Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), sowie dem evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienst. Ziel von fairwärts ist es, Tourismusunternehmen, Reisende und Studierende dazu zu motivieren, sich mit Themen wie Umweltschutz und Biodiversität, nachhaltigem Service sowie dem respektvollen Umgang mit der lokalen Bevölkerung in Zielgebieten auseinanderzusetzen. Im Laufe der nächsten Jahre werden hierfür verschiedene Online-Bildungsangebote, Workshops und Webinare angeboten und zwei Tourismuswettbewerbe ausgerichtet.
 
Wettbewerbskonzept
Vom 26. November 2019 bis zum 31. Januar 2020 können sich Reiseveranstalter, Unterkünfte und Destinationen mit Sitz in Deutschland in den drei Kategorien „Biodiversität", „nachhaltige Servicekette" und „faire Begegnungen" bewerben. Gesucht werden nachhaltige Reise- und Serviceangebote, Aktionen und Projekte mit Vorzeigecharakter. Entscheidend ist, dass die eingereichten Angebote und Aktionen im Kerngeschäft der BewerberInnen verankert sind, und nicht punktuelle Einzelmaßnahmen darstellen.
 
Kostenfreie Wissensmodule
Alle BewerberInnen haben die Möglichkeit, sich auf der fairwärts-Website mit Hilfe kostenfreier und praxisorientierter Wissensmodule gezielt auf die Wettbewerbseinreichung vorzubereiten. Auch andere Interessierte können auf die verschiedenen Bildungsinhalte rund um den nachhaltigen Tourismus zugreifen und ein Teilnahmezertifikat erhalten – die Module stehen für jede/n offen. Im Laufe des Projektes werden die Bildungsangebote um Workshops und Webinare für Unternehmen und Studierende erweitert – regelmäßig auf der fairwärts-Website vorbeischauen lohnt sich.
 
Es geht fairwärts. © Philipp Zieger PhotographiePrämierung der Gewinner
Aus allen Einreichungen bestimmt eine sechsköpfige Jury aus renommierten Tourismusexperten die Wettbewerbssieger pro Kategorie. Im Anschluss findet ein groß angelegtes Online-Publikumsvoting statt, bei dem alle, die sich für einen fairen Tourismus begeistern, ihren Publikumsliebling wählen. Die TeilnehmerInnen und insbesondere die GewinnerInnen profitieren außerdem von breitenwirksamer Aufmerksamkeit. Die Siegerehrung findet auf der Messe Fair Handeln (16. - 19. April 2020) in Stuttgart statt. TourCert ist hier Partner im Bereich Nachhaltiger Tourismus.
 
Weitere Informationen zum fairwärts-Wettbewerb finden Sie auf der Website und bleiben Sie auch immer auf dem aktuellen Stand.
 
KATE Umwelt & Entwicklung e.V.
KATE arbeitet seit 1997 in Stuttgart als gemeinnützige Beratungs- und Bildungsorganisation für nachhaltiges Wirtschaften, Unternehmensverantwortung, globale Gerechtigkeit und Entwicklungszusammenarbeit. Neben der Beratungstätigkeit für Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement, liegen die Schwerpunkte unserer Projektarbeit auf den Bereichen nachhaltiger Tourismus und Sustainable Development Goals der Agenda 2030.
 
Kontakt: Cilia Mayer, TourCert | cilia.mayer@tourcert.org

Quelle: TourCert gGmbH

Lifestyle | Sport & Freizeit, Reisen, 27.11.2019

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Was sagt die Debatte um die Cannabis-Legalisierung über unsere Gesellschaft?
Christoph Quarch empfiehlt den Blick auf andere Drogen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen