Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Nachhaltige Gestalter*innen Österreichs 2019 gewählt

26 Vorbilder wurden ausgezeichnet

Seit 2009 zeichnet der Lebensart Verlag mit seinem Wirtschaftsmagazin BUSINESSART Menschen aus, die Außergewöhnliches in ihrem Unternehmen geleistet haben und damit als Vorbild für andere dienen können. „Die Nachhaltigen Gestalter*innen 2019 verfolgen ihre Ziele mit so viel Energie, Konsequenz, unternehmerischem Spirit und Einsatz, dass die Fenster mit dem Blick in eine gute Zukunft ganz weit offen stehen", freut sich Roswitha M. Reisinger, Herausgeberin von BUSINESSART und Initiatorin des Preises.
 
Die Nachhaltigen Gestalter*innen Österreichs 2019 sind gewählt - gestern wurden 26 Vorbilder ausgezeichnet. © Lebensart VerlagsGmbH Einige der ausgezeichneten Persönlichkeiten haben sogar auf den sicheren Job und ein gutes Einkommen verzichtet, um ihren Traum verwirklichen zu können. Sie nehmen viel Risiko auf sich, um ihr Unternehmen so aufzubauen, dass es sowohl wirtschaftlich als auch aus nachhaltiger Perspektive erfolgreich sein kann. „Ihr Weg hat diese Menschen geprägt – und sie sind dabei ebenso klug wie bescheiden geblieben", ist Christian Brandstätter, Geschäftsführer des Lebensart Verlags beeindruckt. Die Festveranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem CSR-Circle durchgeführt.
 
Das sind die Nachhaltigen Gestalter*innen 2019 (alphabetisch gereiht)
Future People
Dieses Jahr wurde für die Auszeichnung mit einer Regel gebrochen – nämlich ausschließlich unternehmerisches Engagement auszuzeichnen. Reisinger: „Unsere Jury hat auch Menschen nominiert, die unsere Gesellschaft wesentlich zum Positiven verändert haben, die aber nicht in Unternehmen tätig sind." Das sind die Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb, Caritas Präsident Michael Landau, der oö. Landesrat Rudi Anschober und die jungen Leute von Fridays for Future. „Das wollten wir nicht einfach beiseite stellen und haben daher die Kategorie der „Future People" geschaffen um sie auszeichnen zu können", sagt Reisinger.
 
10 Jahre Nachhaltige Gestalter*innen
2009 – am Höhepunkt der Wirtschaftskrise – war die Stimmung im Keller. „Diesem Wirtschaftsfrust wollten wir etwas entgegen setzen und zeigen, dass es auch viele positive Beispiele gibt. So ist die Auszeichnung ‘Nachhaltige Gestalter*innen‘ entstanden", erzählt Roswitha M. Reisinger. Zum 10-Jahresjubiläum befragten Reisinger und Brandstätter einige der Preisträger*innen aus der letzten Dekade zur Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die Interviews mit Johannes Gutmann, Sonnentor, Josef Zotter, Zotter Schokolade, Ernst Gugler, Kommunikationshaus gugler*, Gabriele Sonnleitner, das magdas Hotel, Tobias Judmaier, iss mich!, Max Schachinger, CNL und Armand Colard, Cleanvest können Sie auf www.businessart.at nachlesen.
 
Wie werden die Nachhaltigen Gestalter*innen gewählt?
Die Nachhaltigen GestalterInnen werden von einer Jury aus rund 50 CSR-ExpertInnen vorgeschlagen und gewählt. Man kann sich also nicht selbst nominieren.
 
Kriterien für die Wahl sind 1) unternehmerisches Engagement, 2) CSR und Nachhaltigkeit sind in der Strategie des Unternehmens verankert, 3) die Leistung stellt einen Meilenstein im Sinne der Global Reporting Initiative (GRI) bzw. der Sustainable Development Goals (SDGs) dar und ist im Kerngeschäft angesiedelt, 4) der Meilenstein wurde tatsächlich umgesetzt. Zusätzlich wurden 2019 drei Personen und eine Gruppe für ihren engagierten Einsatz für eine nachhaltige Gesellschaft ausgezeichnet.
 
Über BUSINESSART
BUSINESSART ist das nachhaltige Wirtschaftsmagazin für Manager*innen, die ihr berufliches Umfeld nachhaltig gestalten und nachhaltige Herausforderungen in strategische Möglichkeiten verwandeln. 
 
Kontakt: Roswitha Reisinger, Lebensart VerlagsGmbH | roswitha.reisinger@businessart.at

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 27.11.2019

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
24
MAI
2024
DACHKRONE
Deutscher Dachpreis 2024 - Preisverleihung
33609 Bielefeld
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Aufstand der Demokraten
Für Christoph Quarch ist ein "Aufstand der Anständigen" ohne Zivilcourage wertlos
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Engagement Global gGmbH
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH