Alpine Pearls e-Tour

Das ist Rekord: Mit dem Elektroauto 16.000 Höhenmeter in den Alpen überwinden

Eine herausfordernde e-Auto-Tour, durchgeführt von Alpine Pearls, dem Netzwerk von 23 Alpendestinationen. Die gemeinsame Mission von Alpine Pearls: den auf nachhaltiger Mobilität basierenden Tourismus im Alpenraum zu fördern und gleichzeitig die Umwelt zu schützen sowie die dort lebenden Menschen zu respektieren.
 
Mit 7 Elektroautos gilt es 1600 Kilometer zu überwinden und 6 Alpenländer zu durchqueren – und all das ohne die Umwelt mit CO2 zu belasten. © Alpine Pearls Ohne Emissionen durch die Alpen zu reisen ist möglich! Den Beweis tritt Alpine Pearls mit seiner E-Tour an: Mit 7 Elektroautos gilt es 1600 Kilometer zu überwinden und 6 Alpenländer zu durchqueren – und all das ohne die Umwelt mit CO2 zu belasten. Unter der Schirmherrschaft der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments, des italienischen Umweltministeriums, des italienischen Verkehrsministeriums, der Forschungsorganisation für Energiesysteme (RSE), mehrerer Nationalparks und zahlreicher Verbände, wird der E-Auto-Konvoi vom 4. bis 10. Juli auf Reisen gehen. Diese allererste Alpine Pearls E-Tour wird mehrere alpine Destinationen verknu?pfen, um das derzeit umweltfreundlichste Individual-Verkehrsmittel zu testen: das Elektroauto.
 
Hightech, Leidenschaft für den Umweltschutz und nachhaltiger Tourismus sind die Schwerpunkte dieser besonderen e-Tour. Initiator dieses Projekts ist Alpine Pearls, das 2006 gegründete Netzwerk für nachhaltige Mobilität im Tourismus. 7 Elektroautos mit hochambitionierten Crews machen sich auf den Weg: Jede Crew setzt sich aus Experten für Elektromobilität, Nachhaltigkeit und Tourismus zusammen. Teilnehmer u.a. von Tesla Destination Tour, Alpine Green Experience, Power Cruise Control werden mit einigen der beliebtesten Elektroautos von Nissan, Renault, Tesla, BMW und Jaguar die alpine Herausforderung annehmen.
 
Die Alpine Pearls e-Tour soll kein Geschwindigkeitsrennen sein, sondern eine Art Testlauf. Es soll bewiesen werden, dass nachhaltiger Tourismus und Elektromobilität Alpine Pearls e-Tour: 1600 km – 7 crews – 16.000 meters – zero emissions zusammengeführt werden können, um eine andere Art des Reisens und des Umweltschutzes zu fördern.
 
Die Alpine Pearls e-Tour beginnt in Cogne (Italien) im Nationalpark Gran Paradiso und endet in Bled (Slowenien) im Triglav Nationalpark. Cogne und Bled liegen jeweils am anderen Ende der Alpen und wurden 2018 als zwei der 100 nachhaltigsten Reiseziele der Welt ausgezeichnet (Green Destination Top 100 Award). Die Tour wird durch verschiedene Alpine Pearls Mitgliedsorte und weitere alpine Gemeinden führen: Les Diablerets, Interlaken und Arosa in der Schweiz, Moos im Passeiertal und Ratschings in Südtirol, Moena im Trentino, Valbrenta in Venetien und Weissensee in Österreich. Darüber hinaus werden andere Dörfer in Frankreich und Liechtenstein von der Alpine Pearls e-Tour passiert. Die sozialen Medien werden der Alpine Pearls e-Tour auf ihrer Reise folgen, diese dokumentieren, und das Engagement der Alpine Pearls für eine andere Art des Tourismus demonstrieren. In Aosta, Bozen, Bled und Mailand finden Pressekonferenzen statt, bei denen die e-Tour-Teilnehmer für den Kurs von Alpine Pearls, den umweltfreundlichen Tourismus, werben.
 
Das Alpine Pearls e-Tour Team, die eingesetzten neuen Technologien, atemberaubende Ausblicke und faszinierende Alpenländer verbreiten gemeinsam diese nachhaltige Mobilitätsidee!
 
Kontakt: Daniela Dörfelmayer, Alpine Pearls | daniela@alpine-pearls.comwww.alpine-pearls.com

Technik | Mobilität & Transport, 08.07.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland

Jetzt auf forum:

Die Woche der Veränderung

Jabil baut Kapazitäten für nachhaltige Verpackungen mit dem Kauf von Ecologic Brands™ aus

Die Hälfte vom Teller für Obst und Gemüse

SGS erhält Akkreditierung für das Fachmodul „Gebietseigene Gehölze“

„CSR Benchmark“ - Online-Tool zum Vergleichen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Equal Pay Day 2021: „Game Changer – Mach dich stark für equal pay!“.

Umweltverbände fordern neuen Aufbruch für europäischen Bahnverkehr

Mehrweg wird möglich im To-Go-Bereich

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen