Film Festival mondän

„Deauville Green Awards“ prämiert zum achten Mal Filme zum Thema Nachhaltigkeit

Am 12. und 13. Juni fand im französischen Küstenort Deauville das Film-Festival „Deauville Green Awards" statt. Bereits zum achten Mal wurden Filme rund um das Thema Nachhaltigkeit ausgezeichnet. forum-Korrespondent Marvin Geier war für uns vor Ort.

Mit den 'Deauville Green Awards' werden zum achten Mal Filme zum Thema Nachhaltigkeit prämiert. © Deauville Green AwardsIn 14 thematisch geordneten Kategorien –darunter „Kampf gegen den Klimawandel", „Nachhaltige Landwirtschaft", „Energiewende" oder „Organisation und soziale Verantwortung" – gab es Preise zu gewinnen, über deren Vergabe eine international besetzte Jury aus Aktivisten, Wissenschaftlern, Journalisten und Medianschaffenden entschied.
 
Die Jurymitglieder hatten dabei aus einer Rekordzahl von mehr als 500 Filmen, vom Werbespot bis zur abendfüllenden Dokumentation, auszuwählen. Unter den Einreichungen für den Wettbewerb waren Filme aus insgesamt 35 Ländern und von allen Kontinenten.
 
Auch deutsche Beiträge waren stark vertreten und drei deutsche Produktionen konnten eine Goldtrophäe mit nach Hause nehmen: die Dokumentationen „Die Ausbeutung der Urwälder" (Regie: Manfred Ladwig, Thomas Reutter/Produktion: Hans-Michael Kassel), die ein kritisches Licht auf die Zertifizierung von Tropenholz wirft, „Nasses Gold" (Regie/Produktion: Ulrike Gehring) über Wasserkraftwerke in Deutschland, sowie „Ocean Grabbing – Die neue Meeresordnung" (Regie: Matthias Heeder/Produktion: Moritz Bundschuh), über die weltweite Zerstörung der Lebensgrundlage von Fischern. Die drei Grand-Prix des Festivals gingen an den Spot „Keine Frau verdient es in Angst zu Leben", den Kurzfilm „Die Tankstelle" sowie die Dokumentation „Rhino Dollars".
 
An zwei Tagen hatten die rund 400 Festivalbesucher nicht nur die Möglichkeit sich die jeweiligen Beiträge anzuschauen, sondern auch an zahlreichen Workshops und Diskussionen teilzunehmen oder sich ganz einfach bei einem Glas Champagner auszutauschen.
 
Gekrönt wurde das Festival von der Preisgala im Casino von Deauville am Donnerstag, in der den Gewinnern die aus Holz geschnitzten Trophäen übergeben wurden.
 
Alle Gewinnerfilme sind ganz oder in Auszügen auf der Website des Festivals abrufbar.
 
Kontakt:

Gesellschaft | Bildung, 14.06.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.

Jetzt auf forum:

Revolutionierung der Land- und Energiewirtschaft

So starten Sie mit forum in ein nachhaltiges 2021

„CSR Benchmark“ - Online-Tool zum Vergleichen unternehmerischer Nachhaltigkeit

Wo Plastik die Umwelt schützt

Prior1 baut modulares Container DataCenter für Europäische Union

Für RAJA beginnt das neue Jahr erfreulich

Erneuerbares Energiesystem braucht Speicher:

Erstes Forum ‚Hydrogen Business For Climate CONNECT‘

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen