Fit für die Zukunft durch nachhaltige Digitalisierung

Jahreskongress am 20. März in der DBU soll Unternehmen stärker vernetzen

Wenn Sie wissen möchten was sich hinter dem Schlagwort New Work verbirgt, empfehlen wir Ihnen auch die Lektüre des B.A.U.M.-Jahrbuches 2019: New Work. Aufbruch in eine neue Arbeitswelt
Der digitale Wandel bietet große Chancen, aber auch Risiken für nachhaltiges Wirtschaften. „Künstliche Intelligenz", „Messbarkeit" und „New Work" („neues Arbeiten") sind die Leitthemen des am 20. März stattfindenden Jahreskongresses von nachhaltig.digital. Die Kompetenzplattform der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M., Hamburg) will mit kleinen und mittleren Unternehmen und ihren Geschäftspartnern digitale Antworten auf die Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung finden. Eine Online-Plattform mit virtueller Landkarte, Terminen, Blog-Beiträgen, Beispielen aus der Praxis und Unternehmensporträts wurde bereits entwickelt. Nun werden im Plenum, in Arbeitskreisen und im direkten Austausch Antworten aus Forschung und Praxis vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung findet ganztägig in der DBU in Osnabrück statt.

Arbeitsgruppensitzungen zu den Leitthemen
'Künstliche Intelligenz', 'Messbarkeit' und 'New Work' ('neues Arbeiten') sind die Schwerpunktthemen des am 20. März stattfindenden Jahreskongresses von nachhaltig.digital, einer Kompetenzplattform von DBU und B.A.U.M. © Simon Veith - nachhaltige FotografieEröffnet wird der Kongress um 10 Uhr von B.A.U.M-Vorstandsmitglied Martin Oldeland, Carl-Ernst Müller, Projektkoordinator von nachhaltig.digital, sowie DBU-Generalsekretär Alexander Bonde. Zu den weiteren prominenten Rednern gehören Burkhard Remmers vom Unternehmen Wilkhahn - Wilkening+Hahne (Bad Münder, Niedersachsen) und Riccarda Retsch vom Rat für Nachhaltige Entwicklung. Ab 11.30 Uhr folgen Arbeitsgruppensitzungen mit über 20 Rednern zu den drei Schwerpunktthemen und wie diese für einen nachhaltig-digitalen Wandel im Unternehmen genutzt werden können.
 
Teilnahmegebühren: 199 Euro, für DBU-Projektpartner und B.A.U.M.-Mitglieder ermäßigt: 99 Euro.
Anmeldeschluss ist Mittwoch, 13. März unter www.nachhaltig.digital/jahreskongress.

Kontakt: Julia Fink, nachhaltig.digital | info@nachhaltig.digital | www.nachhaltig.digital/jahreskongress

Technik | Digitalisierung, 07.03.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
FEB
2021
BIOFACH und VIVANESS
Shaping Transformation. Stronger. Together.
online
11
MÄR
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht

Jetzt auf forum:

Wer, wenn nicht er?

JOBLINGE: Gemeinsam mit vielfältig engagierten Unternehmen gegen Jugendarbeitslosigkeit

Followfood zahlt Impact Investor BonVenture aus

Cookies & Datenschutz - was ist 2021 zu beachten?

Keinen Millimeter Abweichung

Die Woche der Veränderung

Jabil baut Kapazitäten für nachhaltige Verpackungen mit dem Kauf von Ecologic Brands™ aus

Die Hälfte vom Teller für Obst und Gemüse

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH