B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Zusammenarbeit von Nespresso mit Fairtrade International

Nespresso führt zwei Fairtrade-zertifizierte Kaffees ein

Nespresso führt zwei neue Fairtrade-zertifizierte Kaffees in sein permanentes Sortiment in Deutschland ein. Die Kaffees sind aus Bohnen, die ausschließlich aus zwei Fairtrade-Kaffee-Kooperativen aus Aguadas, Kolumbien und Aceh, Indonesien stammen. Der „Master Origin Indonesien" der Originallinie und der „Master Origin Kolumbien" der neuen Vertuolinie werden ab sofort als Teil der neuen Master Origin-Kollektion erhältlich sein.

Gemeinsame Ziele mit Fairtrade
Die Partnerschaft von Nespresso mit Fairtrade baut auf dem AAA-Programm und dem gemeinsamen Ziel auf, die Lebensgrundlagen der Bauern zu verbessern. © Nespresso GmbHÜber das 2003 gegründete Kaffeeanbauprogramm, das AAA Sustainable Quality™ Program, unterstützt Nespresso über 75.000 Kaffeebauern in 12 Ländern im nachhaltigen Kaffeeanbau. Die Partnerschaft von Nespresso mit Fairtrade baut auf dem AAA-Programm und dem gemeinsamen Ziel auf, die Lebensgrundlagen der Bauern zu verbessern. Zusammen wollen Nespresso und Fairtrade neue Wege gehen, um sich den großen Herausforderungen in der Landwirtschaft zu stellen – beispielsweise die sozialen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Landwirte wie Altersvorsorge oder Ernteversicherung. Jean-Marc Duvoisin, CEO von Nespresso, erklärt die Zusammenarbeit mit Fairtrade: „Wir sind uns bewusst, dass man es in Sachen Nachhaltigkeit nicht alleine schaffen kann. Um die Herausforderungen der Bauern bewältigen zu können, werden innovative Ansätze benötigt, und das ist der Fokus unseres AAA-Programms." In Kolumbien arbeitet Nespresso bereits seit 2013 mit Fairtrade International zusammen, 2017 folgte die Gründung einer Fairtrade-zertifizierten Kooperative in Aceh, Indonesien.

Erste Altersvorsorge für Kaffeebauern in Kolumbien
Das 2013 eingeführte Nespresso Farmer Future Program ist ein zukunftsweisendes Altersvorsorgeprogramm für kolumbianische Bauern. Es hilft Bauern, ihre Altersvorsorge zu finanzieren. Das Programm ist das Ergebnis einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen Nespresso, Fairtrade International, dem Verband der kolumbianischen Kaffeebauern (FNC), und dem kolumbianischen Arbeitsministerium. Aufbauend auf dem Erfolg dieser Initiative haben Nespresso und Fairtrade International 2018 gemeinsam mit der Organisation Blue Marble die erste Ernteversicherung für kolumbianische Landwirte entwickelt. Das Versicherungsprogramm nutzt Satelliten- und Klimadaten und schützt Landwirte, deren Ernte von ungünstigen Witterungsbedingungen betroffen ist.
 
In Kolumbien arbeitet Nespresso bereits seit 2013 mit Fairtrade International zusammen, 2017 folgte die Gründung einer Fairtrade-zertifizierten Kooperative in Aceh, Indonesien. © Nespresso GmbH„Wir freuen uns, diese Partnerschaft mit der Markteinführung von zwei ganz besonderen Nespresso Kaffees zu feiern und auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Fairtrade, da wir unser gegenseitiges Engagement für die Landwirte verstärken wollen", bestätigt Jean-Marc Duvoisin. „Wir sind überzeugt, dass wir nur dann langfristig beste Kaffees liefern können, wenn wir entlang der gesamten Kaffeewertschöpfungskette nachhaltig handeln. Dazu gehört die Stärkung des Kaffeesektors, sodass der Beruf des Kaffeebauers auch für die jüngere Generation wirtschaftlich attraktiv bleibt." Dario Soto Abril, Vorstandschef von Fairtrade International, bestätigt: „Seit 2013 arbeiten Nespresso und Fairtrade mit dem Ziel zusammen, innovative Hilfsmittel für Bauern zu entwickeln. Die erste Initiative dieser Partnerschaft war ein Altersvorsorgeplan als Anreiz für jüngere Generationen, die Landwirtschaft weiterzuführen, gefolgt von einem Pilotprogramm in 2018 für eine Ernteversicherung in Kolumbien. Die Markteinführung von zwei Fairtrade-gekennzeichneten Kaffees ist ein starkes Zeichen für das gemeinsame Engagement von Fairtrade und Nespresso, um kleinen Bauern direkt zu helfen".
 
Die Master Origin-Kollektion
Unter dem Namen Master Origin wird Nespresso im September 2018 ein neues Sortiment von Kaffees aus Kolumbien, Äthiopien, Indonesien, Nicaragua, Indien sowie Mexiko einführen. Die neuen Master Origin-Kaffees stammen von Kaffeebauern, die in Harmonie mit den Traditionen ihres Landes arbeiten. Um ihr handwerkliches Können voll auszuschöpfen, wurden mit ihnen gemeinsam neue Ernte- und Verarbeitungstechniken ausprobiert. Das Resultat sind sieben unterschiedliche und außergewöhnliche Kaffees unserer Master Origin-Serie.

Quelle: Nespresso-Deutschland-GmbH

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 17.09.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

3Q4U - 3 Questions for you
Antworten auf die Krise von Georg Kell, Gründungsdirektor der United Nations Global Compact, Leiter Nachhaltigkeitsboard der VW AG

Jetzt auf forum:

Gemeinsam stark

PEFC bietet Holzbau-Weiterbildung für Architekten zur BAU 2021

Online-Workshopreihe ab 27. Oktober:

Gemeinwohl-Ökonomie als Chance nach der Krise

Leuphana Universität Lüneburg launcht nachhaltige Mode-App

Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften:

Preisgekrönter Dokumentarfilm "Public Trust" am 26. September erschienen

„Unser Boden, unser Erbe“ - Wie wollen wir in Zukunft leben?

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG