186.000 Euro für Protestbewegungen

Förderungen für Organisationen, die sich für Klimaschutz, Konzernkontrolle, das Recht auf Familiennachzug und eine faire Wirtschaftspolitik einsetzen

Die Bewegungsstiftung, die soziale Bewegungen für Ökologie, Demokratie, Frieden und Menschenrechte fördert, vergibt rund 186.000 Euro Förderung an acht Organisationen. Den größten Zuschuss mit 60.000 Euro erhält der Verein JUMEN. Er setzt sich mit dem Mittel der strategischen Prozessführung für den Schutz der Grund- und Menschenrechte in Deutschland ein und unterstützt zum Beispiel Geflüchtete dabei, ihr Recht auf Familie durchzusetzen. 57.000 Euro gehen an die Organisation WEED, die für eine sozial und ökologisch gerechtere Wirtschaft und Gesellschaft streitet. Beide Organisationen bekommen diese Zuschüssen als institutionelle Förderung über mehrere Jahre.
 
Der Verein JUMEN setzt sich für die Einhaltung der Grund- und Menschenrechte ein und wird mit 60.000 Euro gefördert. © JUMENDarüber hinaus werden sechs weitere Organisationen mit Summen zwischen 7.000 und 15.000 Euro für kurz- oder mittelfristige Kampagnen unterstützt.
  • Das Netzwerk "Stay Grounded" will politisch Druck machen, damit klimaschädlicher Flugverkehr begrenzt wird.
  • Die ungarische NGO Energiaklub mobilisiert den Widerstand gegen neue Atomkraftprojekte im Süden Ungarns.
  • Das Konstanzer Bündnis für gerechten Welthandel will die Ratifizierung des umstrittenen Handelsabkommens CETA verhindern.
  • Die konzernkritische NGO Goliathwatch protestiert gegen die automatischen Suchvorschläge von Google, die häufig ganze Gesellschaftsgruppen diskriminieren und wird von der Treuhandstiftung bridge gefördert.
  • Die Initiative „Familienleben für Alle!" protestiert gegen die weitgehende Aussetzung des Familiennachzugs.
  • Die Kampagne „Killer-Roboter stoppen!" streitet für ein völkerrechtliches Verbot autonomer Waffensysteme.
„Damit fördern wir in Bereichen, in denen die Politik seit Jahren steckenbleibt oder ein Rückschritt hin zu mehr Abschottung, militärischer Eskalation oder Umweltzerstörung droht. Hier braucht es starke soziale Bewegungen, die Missstände anprangern, Alternativen aufzeigen und politisch Druck machen", sagt Matthias Fiedler, Geschäftsführer der Bewegungsstiftung. „Wir unterstützen sie bei dieser wichtigen Arbeit."
 
Die Bewegungsstiftung mit Sitz in Verden bei Bremen hat seit ihrer Gründung 2002 soziale Bewegungen mit mehr als vier Millionen Euro gefördert. Sie ist eine Gemeinschaftsstiftung, die von mehr als 180 Stifterinnen und Stiftern getragen wird. Zweimal im Jahr vergibt sie Förderungen an soziale Bewegungen.
 

Wirtschaft | CSR & Strategie, 26.06.2018

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
APR
2024
AERO Friedrichshafen 2024
The leading show for general aviation
88046 Friedrichshafen
26
APR
2024
ChefTreff Gipfel 2024
Get Inspired by Brave Leaders
20457 Hamburg
06
JUN
2024
SustainED Synergy Forum 2024
SustainED Synergy – unser 6-Monate CSRD Consulting für Ihr Unternehmen!
73728 Esslingen am Neckar
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Demokraten sollten immer auch das Recht haben, zu ihren Feinden auf wirkungsvolle Weise „Nein“ zu sagen"
Christoph Quarch begrüßt die Idee, Björn Höcke die politischen Grundrechte zu entziehen und schlägt die Einführung von "Nein"-Stimmen vor.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Jetzt die Weichen für ein rechtskonformes und effizientes ESG-Reporting stellen

Entspannung pur: Malen nach Zahlen als stressabbauendes Hobby

Aufruf an alle Bildungsinnovator:innen!

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?

Tiny House Community trifft sich von 28. bis 30. Juni 2024 auf der NEW HOUSING in Karlsruhe

Europa geht voran - Recht auf Klimaschutz

Corporate Health: Der Weg zum gesunden Arbeitsplatz

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte urteilt gegen Schweizer Klimapolitik

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • toom Baumarkt GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)