Deutschland als klimaschonende Tourismusdestination stärken

Anbieter nachweislich klimaschonender Freizeit- und Urlaubsangebote sind zur Bewerbung aufgerufen.

Das Projekt "Katzensprung - Kleine Wege. Große Erlebnisse" hat sich zum Ziel gesetzt, Deutschland als nachhaltige Reiseregion zu stärken. Deswegen werden im Projekt zwölf Naturparke aktiv auf ihre touristischen Angebote untersucht. Außerdem sammelt das Projekt gute Beispiele für jungen Reisende, die zeigen, wie facettenreich nachhaltige und gleichzeitig CO2-sparende Urlaubsangebote in Deutschland sein können. Wer ein entsprechendes Angebot hat, kann sich als einer von 50 Leuchttürmen bewerben.

Tiefe Schluchten, Lagerfeuerromantik und absolut unberührte Natur? Um das zu erleben, muss man nicht weit reisen. © KatzensprungSchildkröten-Projekt auf Galapagos, Naturerlebnis im US-Nationalpark, Tiere beobachten im Ökoressort in Südafrika: Die Nachfrage nach nachhaltigen Natur- und Urlaubserlebnissen steigt. Laut einer aktuellen Studie des Bundesumweltministeriums legen bereits knapp 20 Millionen Deutsche bei ihrer Urlaubsentscheidung Wert auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit der Angebote. Darunter sind besonders viele Reisende, die sich für Natur- und Studienreisen interessieren. Auch viele junge Menschen interessieren sich für Nachhaltigkeit im Urlaub. Sie reisen jedoch überdurchschnittlich häufig in die Ferne, da sie Deutschland weder als nachhaltiges Reiseziel noch als interessantes Ziel für Aktiv- und Naturerlebnis-Urlaub kennen.

Das Projekt "Katzensprung - Kleine Wege. Große Erlebnisse" hat sich zum Ziel gesetzt, klimaschonende Reiseangebote in Deutschland bekannter und besser auffindbar zu machen. Dafür werden im Projekt zwölf Naturparke aktiv auf ihre touristischen Angebote untersucht und eine Stärken- und Schwächen-Analyse im Hinblick auf ein nachhaltiges Tourismusangebot durchgeführt. "Das von der Nationalen Klimaschutzinitiative geförderte Projekt ist eine große Chance für die Naturparke und ihre kooperierenden Touristikpartner", sagt Ulrich Köster, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Naturparke e.V. (VDN). "Dank der Analyse und des kritischen Blicks von außen können sie sich einen Gesamteindruck über ihre Stärken und Schwächen verschaffen. Indem die Naturparke das Thema klimaschonender Tourismus aktiv besetzen und in ihrer Region weiterentwickeln, leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Einsparung von CO2 im deutschen Tourismus und damit zum Klimaschutz."

Nachhaltige Erlebnisse gesucht
Außerdem werden über einen Wettbewerb vorbildliche Beispiele aus Deutschland gesammelt und innerhalb von Kategorien wie Erlebnisse, Übernachten, Essen & Trinken oder Mobilität ab 2018 unter www.katzensprung-deutschland.de vorgestellt.

Bewerben können sich alle Anbieter, die nachweislich klimaschonende Freizeit- und Urlaubsangebote im Programm haben - von der nachhaltig betriebenen Urlaubsunterkunft über Reiseveranstalter oder regionale Anbieter für Naturerlebnisse oder besonders nachhaltige Mobilitätsangebote bis hin zu Biobetrieben, die eine Mitarbeit im Betrieb oder in Projekten anbieten oder regionale Speisen und Getränke in den Fokus stellen (hier geht es zu den Bewerbungskriterien). Ziel ist es, nachhaltigkeitsinteressierte Reisende auf die zahlreichen spannenden und vielseitigen Angebote in Deutschland aufmerksam zu machen und Deutschland als nachhaltige und klimaschonende Urlaubsdestination zu profilieren.

Die Leuchtturm-Betriebe profitieren von der Zusammenarbeit durch:
  • Marketingmaßnahmen im Rahmen des Projekts (Website, Social Media, Factsheets, Urlaubsmagazine, Pressearbeit)
  • Austausch mit anderen Projektpartnern im Rahmen der Projektveranstaltungen, Erwähnung als Nachhaltigkeits-Experten und engagierte Praktiker im nachhaltigen Tourismus für die im Projekt entstehenden Themen-Factsheets.
Mehr Informationen zum Projekt sowie die Bewerbungsunterlagen für den Wettbewerb gibt es unter: www.katzensprung-deutschland.de/der-wettbewerb/

Sie möchten mehr wissen über das Projekt "Katzensprung - Kleine Wege. Große Erlebnisse" oder Hintergrundinformationen zum nachhaltigen Tourismus in Deutschland? Rufen Sie uns an (Tel.: 0228 98585-14) oder mailen Sie uns an presse@katzensprung-deutschland.de.

 
Kontakt: Agentur fairkehr, Mareike Schiffels | presse@katzensprung-deutschland.de

Lifestyle | Sport & Freizeit, Reisen, 21.11.2017

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Es liegt an uns selbst, ob die Erklärung von Dubai historisch sein wird oder nicht.
Christoph Quarchs Fazit von COP 28
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

Das neue forum ist da - Energiepraktikum in Kenia

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Kärnten Standortmarketing
  • toom Baumarkt GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH