Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

EcoVadis-Teilnahme?

Jetzt DFGE Training buchen!

Die DFGE - das Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie - wurde im Jahr 1999 als Spin-Off der TU München gegründet und bietet Beratung, Software und Auditierungslösungen im Nachhaltigkeitsbereich an, darunter auch Carbon-Footprint-Berechnungen. Die DFGE unterhält dabei Partnerschaften mit international anerkannten Reporting-Plattformen wie CDP oder EcoVadis, um ihre Kunden besser in ihrem Nachhaltigkeits-Management und -Reporting zu unterstützen. Die DFGE bietet maßgeschneiderte Services für EcoVadis-Teilnehmer an, vom Response Check bis zur Komplettlösung. Neben Webinaren für EcoVadis-Einsteiger und -Fortgeschrittene wird es jetzt auch eintägige Trainings in München, Stuttgart, Köln und Hamburg geben.
 
1 - Training, das die Teilnehmer voranbringt
EcoVadis ist eine kollaborative Plattform für die Nachhaltigkeits-Bewertung. Hersteller fordern ihre Zulieferer dazu auf, deren Nachhaltigkeits-Management von EcoVadis mittels eines Fragebogens und unterstützenden Dokumenten beurteilen zu lassen. Die Analyse wird von EcoVadis-Experten auf Basis der Dokumente und gemäß der EcoVadis-Methodik durchgeführt; die teilnehmenden Unternehmen nutzen die Bewertung dann im Rahmen ihrer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie für die Lieferkette.
 
Momentan liegt die durchschnittliche EcoVadis-Bewertung in Deutschland bei 42/100 Punkten. Teilnehmer, die ihre Bewertung verbessern wollen, können am Training der DFGE teilnehmen; das Ziel ist es hierbei, die Teilnehmer zu befähigen, EcoVadis eigenständig zu beantworten und die Ergebnisse der Firma zu verbessern.
  • Das Training beginnt um 10 Uhr und dauert bis 16 Uhr
  • Die Prinzipien von EcoVadis werden erklärt, damit Teilnehmer lernen, Maßnahmen zu priorisieren und die Auswirkungen auf das Scoring einzuschätzen.
  • Anhand vieler Beispiele wird erklärt, wie das Ergebnis bei EcoVadis verbessert werden kann, beispielsweise durch korrektes Ausfüllen des Fragebogens und durch Erfüllen der EcoVadis-Anforderungen.
  • Weitere Ressourcen, die Teilnehmer bei EcoVadis voranbringen, werden zur Verfügung gestellt
  • Während des Trainings gibt es reichlich Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, etwa in den Pausen oder beim Mittagessen.
2 - Drei Termine im Frühjahr
Die DFGE bietet Trainings an drei Terminen im Frühjahr 2017 an:
  • Stuttgart, 23. Februar
  • Köln, 16. März
  • Hamburg, 23. März
Der genaue Veranstaltungsort wird den Teilnehmern direkt bekannt gegeben. Interessierte Unternehmen können die DFGE über ein Online-Formular kontaktieren, per Email über info@dfge.de oder per Telefon: +49.8192.99733-20.
 
3 - Maßgeschneiderte Services der DFGE für EcoVadis-Teilnehmer
Die DFGE bietet monatlich kostenfreie Webinare an, in denen Teilnehmer die EcoVadis-Prinzipien kennenlernen können. Eine Umfrage unter 75% der Teilnehmer zeigt, dass die Empfehlungen überwiegend als nützlich oder sehr nützlich empfunden werden.
 
Die DFGE unterstützt EcoVadis-Teilnehmer auch mit einem Beratungs-Paket, das einen maßgeschneiderten Workshop vor Ort sowie eine Analyse von Lücken beinhaltet.
 
Der Komplettservice der DFGE zielt darauf ab, Verbesserungsbereiche zu identifizieren und zu priorisieren und das Beste aus dem Fragebogen herauszuholen. Eine Fallstudie zeigt, wie das Komplett-Angebot dem Unternehmen X-Label dabei geholfen hat, das eigene EcoVadis-Ergebnis zu verbessern.
 
Außerdem werden Response Checks für Firmen angeboten, die auf eine externe Überprüfung ihres Fragebogens vor dem Einreichen Wert legen.
 
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Über die DFGE
Die DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie -bietet Unternehmen Consulting, Software und Auditing Services um CSR-Aktivitäten in Geschäftsprozesse und Supply Chain zu integrieren. Zum Portfolio der DFGE Sustainability Intelligence zählen Lösungen für das CO2-Management (Treibhausgasbilanzen), Erstellung unternehmensweiter Carbon Footprints als auch Produktökobilanzen/LCAs sowie die Betreuung bei internationalen Rankings und Reportings wie UN Global Compact, Global Reporting Initiative (GRI) oder dem Carbon Disclosure Project (CDP). Als unabhängiges Institut basiert die Arbeit der DFGE auf internationalen Standards und wissenschaftlichen Methoden. Mehr unter www.dfge.de
 
Die DFGE gewährt keine Garantie auf die Fehlerfreiheit und die Vollständigkeit der hier präsentierten Informationen. Alle Meinungen und Einschätzungen dieses Berichts stellen die Wertung von DFGE zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels dar und können sich ohne Ankündigung ändern. DFGE übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen oder Ungenauigkeiten in den hier präsentierten Informationen oder für daraus sich ergebende Interpretationen.
Alle Marken und eingetragenen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Rechteinhaber.
 
Über EcoVadis
EcoVadis betreibt die erste kollaborative Plattform, die CSR-Ratings von Lieferanten für globale Lieferketten bereitstellt. Die übersichtliche Ergebnisdarstellung von EcoVadis hilft Unternehmen, die umweltbezogenen, ethischen und sozialen Praktiken ihrer Zulieferer über 150 Einkaufskategorien und 110 Länder zu verfolgen.
 
Seit der Gründung im Jahr 2007 ist EcoVadis zu einem geschätzten Partner für die Einkaufsorganisationen in mehr als 130 weltweit führenden multinationalen Unternehmen geworden: Darunter Deutsche Telekom, Henkel, Merck, DB, Knorr-Bremse, Deutsche Post-DHL, Nestle, Air France-KLM, Renault-Nissan, ING Bank, Schneider Electric, Heineken, Johnson & Johnson, and Nokia. Über 25 000 Unternehmen nutzen EcoVadis zur Reduzierung von Risiken, zur Förderung von Innovationen und zur Schaffung von Vertrauen und Transparenz zwischen Geschäftspartnern. Mehr unter www.ecovadis.com
 
Kontakt: 
Prof. Andrea Kimpflinger, DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie

Wirtschaft | CSR & Strategie, 09.12.2016

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
JUL
2024
Exkursion Landesgartenschau Kirchheim "Naturgärten gegen Artensterben"
In der Reihe "Mein Klima: Im Garten, auf der Straße ..."
85551 Kirchheim
22
JUL
2024
Stoffwechselpolitik: Arbeit, Natur und die Zukunft des Planeten
In der Reihe "Mein Klima: auf der Straße, im Grünen ..."
80331 München und online
12
SEP
2024
Handelsblatt Tagung Energizing Real Estate 2024
Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit der Immobilienwirtschaft
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum verlieren so viele Beschäftige die Lust an der Arbeit?
Christoph Quarch im forum-Interview zum Tag der Arbeit
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Fit für die Fußball-EM: Wo Gastrobetriebe Umsatz liegen lassen

Wetter oder Klima? Europa wird zum Hotspot des Klimawandels

„Wir fahren ein Rennen für die Zukunft“

Leber entgiften: Die besten Tipps & Mittel für die Leberkur

Und wieder jede Menge guter Nachrichten

Pioniere der nachhaltigen Landwirtschaft von Angela Merkel ausgezeichnet

Außergewöhnlich gut: Tchibo begeistert mit neuem Spitzenkaffee aus der Kaffeeschule

Wir müssen den Import von Fracking-Gas stoppen!

  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH